1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Eishockey

Starke Aktion: EHC-Fans spenden für Klinik und kranken Anhänger

Erstellt:

Von: Florian weiß

Kommentare

München - Die Fans des EHC Red Bull München haben dem Klinikum Dritter Orden und einem erkrankten Anhänger ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk beschert.

Tolle Geste der Fans des EHC Red Bull München: Bei einer Spendenaktion während des Heimspiels im Dezember gegen die Adler Mannheim (3:2), die vom Fan-Club „EHCFans-onTour München e. V.“ organisiert wurde, kamen insgesamt über 4000 Euro zusammen.

Alleine 2500 Euro gingen an die Frühchenstation des Krankenhauses Dritter Orden. „Wir freuen uns sehr über diese finanzielle Unterstützung, die einem Elternzimmer auf unserer NEO IMC Station voll zugutekommt“, sagte Dr. Harald Schrödel, Geschäftsführer des Klinikums Dritter Orden, als er beim Heimspiel des Meisters gegen Schwenningen (5:0) den Scheck von Manfred Kiemer, dem Vorsitzenden der „EHCfans-ontour München e.V.“, entgegennahm.

„Wie die Spieler auf dem Eis brauchen auch die Eltern während des oft monatelangen Krankenhausaufenthaltes ihres frühgeborenen Kindes immer mal wieder eine Atempause“, erklärte Schrödel. „In dem Familienzimmer, das behaglich eingerichtet und mit einer angenehmen Beleuchtung ausgestattet wird, finden sie im Klinikalltag nun einen geeigneten Rückzugsort.“ Dieser soll nun weiter ausgebaut werden.

Ein zweiter Scheck über 1650 Euro konnte Kiemer an den EHC-Fan Sascha Kühberger übergeben. Dieser leidet an der seltenen Krankheit „Acne Inversa“.

Eine wahrlich meisterliche Aktion der Fans des DEL-Champions!

fw

Auch interessant

Kommentare