Sven Felski: Gratulation nach München

+
tz-Kolumnist Jürgen Felski freut sich über die Euphorie in München.

München - tz-Kolumnist Sven Felski ist von der neuen Eishockey-Euphorie begeistert. Der Ex-Nationalspieler gratuliert dem EHC zur "vollen Hütte" im Derby gegen Augsburg.

In München steigt am Freitag ein großer ­Eishockey-Abend. 11 000 Tickets sind für das Derby München gegen Augsburg in der Olympiahalle verkauft. Volle Hütte. Gratuliere. Der neue Hockeyboom an der Isar hat sich bis Berlin herumgesprochen. Ich freue mich darüber.

Eishockey-Fieber in der ­eingefleischten Fußball-Stadt München, das hilft unserer gesamten Sportart. Ihr ­Bayern besitzt auch für unseren Sport Potential. Schon beim Deutschland-Cup habe ich das bemerkt. Ich verfolge die Resultate des EHC ­München sehr genau und ­finde es riesig, wenn in der Sportstadt München mit den langen Eislauf-Traditionen ­unser neuer Boomsport Eishockey wieder aufblüht.

Ein Blick ins Allerheiligste des EHC München

Werfen Sie mit uns einen kurzen Blick in die Kabine des EHC München. © Mathias Müller
Schon beim ersten Blick wird deutlich: Wie in der Kabine des FC Bayern sieht es hier nicht direkt aus. Jeder Spieler hat seine eigene kleine Holz-Nische. Die Namensschilder sind aus laminiertem Papier und über zwei Haken angebracht. In der Mitte des Raums: ein Einkaufswagen. © Mathias Müller
Ein paar Fußbälle dürfen aber dennoch nicht fehlen. © Mathias Müller
Bei Martin Buchwieser reibt man sich verwundert die Augen. An seinem Platz hängt ein Bild, auf dem er US-Präsident Barack Obama die Hand schüttelt. © Mathias Müller
Die Aufklärung: „Das haben mir die Jungs geschenkt. Meine Freundin ist Amerikanerin. Sie meinten, ich solle mir einen amerikanischen Pass zulegen, ... © Mathias Müller
... damit ich mit der Nationalmannschaft wenigstens mal was gewinnen kann. Denn gefälschten Pass gab’s übrigens gleich mit dazu“, so Buchwieser. © Mathias Müller
Bei Martin Schymainski lehnt ein ganz besonderes Bild an der Wand: es zeigt seinen guten Spezl Kevin Lavallee, der gerade seinen Bizeps mit einer Hantel stählt. Er trägt ein weißes Feinripp-Shirt. © Mathias Müller
Schymainski: „Wir sind seit drei Jahren beste Kumpel und gehen öfter mal zusammen essen oder shoppen. Im Moment sitzt mir Kevin noch gegenüber. Ich kann ihn also eigentlich immer sehen. Aber sollten wir mal nicht mehr zusammen spielen, dann wird das Bild noch wichtiger. Das kommt dann nämlich mit.“ © Mathias Müller

11 000 Zuschauer und eine tolle Stimmung in der Halle, das bringt nicht nur das Blut von uns Eishockeyspielern in Wallung. Gute Stimmung setzt auch Glückshormone bei den Fans frei und hebt das Niveau eines Spiels. Ich spreche da aus Erfahrung. Am vergangenen Mittwoch saßen in der O2 World bei uns gegen Düsseldorf wieder 14 200 Zuschauer auf den Rängen. Wenn die Atmosphäre kocht, rennst du gleich einen Schritt schneller. Ich kann nicht erklären warum, aber es ist so. Bei mir seit 20 Jahren in der Bundesliga und DEL. Ich kann den Münchner Jungs nur sagen, bleibt dran, kämpft weiter, lasst euch von einer Niederlage nicht von der Schiene werfen. Wenn wir uns alle bemühen, wird Eishockey in Deutschland bald vom Rand in die Mitte rücken.

Sven Felski

Auch interessant

Meistgelesen

Andreas Schwarz im Team des Jahrzehnts der Tölzer Löwen
Andreas Schwarz im Team des Jahrzehnts der Tölzer Löwen

Kommentare