Viele Fakten & ein heißes Gerücht

+
Ryan Ready (l.) gegen Andrew Hedlund

München - Die Aussichten des EHC München sind glänzend. Damit der Aufsteiger auch nächstes Jahr wieder eine ähnlich starke Rolle spielen kann, bastelt Manager Christian Winkler fleißig am Kader.

Die Vereinsfarben: Weiß und Blau. Die Zukunft: Rosarot… Okay, das ist nicht gerade die klassische Eishockey-Farbe, aber es trifft die Sache einfach: Der EHC München sieht eben sowohl auf als auch neben dem Eis einer rosigen Zukunft entgegen. Am Sonntag wurde die Vertragsverlängerung (bis 2012) von ­Ryan Ready bekannt gegeben. Bereits am Freitagabend besiegte der EHC sechsmaligen deutschen Meister Adler Mannheim mit 4:3 n.V.. Und damit bleiben sie weiter stramm auf Playoff-Kurs.

Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden

Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Mittwoch, 22 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 0 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 4 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 6 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 8 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 10 Uhr © Hangen
Olympia-Eishalle: Von Eis zu Holz in zehn Stunden - Donnerstag, 19 Uhr © Fishing4

„Es war wichtig, dass wir punkten. Wir haben verdient gewonnen. Die Erleichterung nach dem Siegtreffer war schon sehr groß“, so Manager Christian Winkler. Besonders angetan zeigte er sich von der Art und Weise des Auftretens: „Das war Munich-Eishockey. Die Einsatzbereitschaft über einen Großteil des Spiels war überragend.“ Der DEL-Debütant hat sich damit eine gute Ausgangsposition für den Saison-Endspurt erkämpft. „Wenn wir am Ende mehr Siege als Niederlagen auf dem Konto haben, dann sind wir in den Playoffs“, so Cortina. Nach bisher 48 Spielen haben die Münchner genau 24 Siege und 24 Niederlagen. Will meinen: „Drei Siege aus den letzten vier Spielen und das Ziel ist erreicht.“ Ein Blick auf die Tabelle verrät aber auch: Die Münchner haben sieben Punkte Vorsprung auf die Straubing Tigers, die auf Platz elf liegen. Gelingt noch der ein oder andere Punkt, dann sollte zumindest der Einzug in die Pre-Playoffs auf jeden Fall gesichert sein.

Die Aussichten sind also glänzend. Damit der EHC auch nächstes Jahr wieder eine ähnlich starke Rolle spielen kann, bastelt Winkler fleißig am Kader. Viele Leistungsträger, darunter Kapitän Stephane Julien, Martin Buchwieser, Felix Petermann und Bryan Adams haben schon verlängert. Und jetzt eben Ryan Ready. „Er ist ein Führungsspieler par excellence. Seine Leader-Qualitäten und sein herausragender Einsatz auf dem Eis werden uns auch in der nächsten Spielzeit sehr weiterhelfen“, so Winkler. Zudem sind die Chancen auf einen Verbleib von Topscorer Eric Schneider ebenfalls sehr groß: „Es sieht gut aus. An der Suche nach einem Schulplatz für seine Kinder wird es nicht scheitern“, sagt Winkler und ergänzt: „Jeder aus unserem Kader hat die Möglichkeit, sich für nächste Saison zu empfehlen. Wir sind dafür bekannt, dass wir nicht zu viele neue Spieler holen. Das wollen wir auch so beibehalten.“

Ein heißes Wechsel-Gerücht könnte sich allerdings bald bestätigen, denn es besteht definitiv Kontakt zu Wolfsburgs Torwart Jochen Reimer, der bereits in der Saison 2008/09 beim EHC unter Vertrag stand. Winkler: „Es gibt noch nichts zu verkünden. Aber wir stehen in Verhandlungen.“ Außerdem liebäugelt auch der Bad Tölzer Klaus Kathan mit einem Wechsel an die Isar: „Ich wüsste nicht, was gegen München spricht.“ Der EHC scheint seine Hausaufgaben zu machen – sowohl auf als auch neben dem Eis.

Mathias Müller

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Eishockey - ein Fall für Ingo Lenßen
Eishockey - ein Fall für Ingo Lenßen
Deutlicher Sieg: Adler Mannheim haben gegen den EHC München keine Chance - nun liegen sie vorne
Deutlicher Sieg: Adler Mannheim haben gegen den EHC München keine Chance - nun liegen sie vorne

Kommentare