Bayern-Legende

Augenthaler: Götze zu lieb für den FC Bayern

Erneut nur auf der Bank: Mario Götze beim Halbfinal-Rückspiel in der Champions League.
+
Erneut nur auf der Bank: Mario Götze beim Halbfinal-Rückspiel in der Champions League.

München - Ist Mario Götze womöglich zu lieb für den FC Bayern München? Diese Frage wirft Bayern-Legende Klaus Augenthaler in einem Interview auf.

Beim Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Atlético Madrid blieb Mario Götze erneut nur die Zuschauerrolle. Den Platz an der Seitenlinie teilte er zwar mit vielen weiteren prominenten Bankdrückern, Pep Guardiola wechselte nur Kingsley Coman für Douglas Costa ein, doch erneut wurde auf Götzes Einsatz bei einem wichtigen Spiel verzichtet. 

Bayern-Legende Klaus Augenthaler sieht die Nicht-Entwicklung des deutschen Weltmeisters beim FC Bayern in einem Interview mit Spox kritisch. "Vielleicht passen sie [Mario Götze und der FC Bayern, Anmerk. d. Red.] nicht zusammen. Vielleicht ist Mario Götze auch zu anständig, vielleicht ist er einfach zu lieb und zu nett."

Den Kader des deutschen Rekordmeisters vergleicht Augenthaler dabei mit einem Haifischbecken. Beim "großartigen Fußballer" Götze sieht Augenthaler die Gefahr, dass er einfach nur das ewige Talent bleibe. 

Ob Mario Götze seine Zukunft über den Sommer hinaus noch beim FC Bayern sieht, ist noch unklar. Eine Rückkehr zu Borussia Dortmund erscheint derzeit als eher unwahrscheinlich.

ep

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern-Aufstellung gegen Hertha BSC: Plötzliches Luxusproblem? Neue Kimmich-Rolle denkbar
FC Bayern
Bayern-Aufstellung gegen Hertha BSC: Plötzliches Luxusproblem? Neue Kimmich-Rolle denkbar
Bayern-Aufstellung gegen Hertha BSC: Plötzliches Luxusproblem? Neue Kimmich-Rolle denkbar
Sportfoto des Jahres gekürt: Sagenhaftes Lewandowski-Bild gewinnt
FC Bayern
Sportfoto des Jahres gekürt: Sagenhaftes Lewandowski-Bild gewinnt
Sportfoto des Jahres gekürt: Sagenhaftes Lewandowski-Bild gewinnt

Kommentare