Ball statt Buddha: Gerland bleibt altmodisch

+
Immer am Ball: Hermann Gerland

Jürgen Klinsmann hat die Stars - und Hermann Gerland soll für Nachschub sorgen.

“Den Nachwuchs fördern und Superstars holen“, beschreibt Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge die “Zwei-Wege-Philosophie“ des deutschen Fußball-Rekordmeisters, bei dem auch der Trainer der zweiten Mannschaft eine große Rolle spielt. “Meine wichtigste Aufgabe ist es, Spieler der Bundesliga zuzuführen und sie so auszubilden, dass sie eines Tages im Bayerntrikot in der Allianz Arena auflaufen“, sagt der 54 Jahre alte Trainerfuchs, der mit Bayern München II am Sonntag gegen Union Berlin in die Saison der neuen 3. Liga startet. Die SpVgg Unterhaching, Wacker Burghausen und Jahn Regensburg sind die weiteren bayerischen Vertreter in der neuen Liga.

Lesen Sie auch:

Klinsmann will noch Jahre bleiben

TV-Kritik: Fußballspaß mit Tono und Klosi

Klinsis erster Härtetest missglückt

"Uli ist schlimmer als der Rubenbauer"

Im Stadion an der Grünwalder Straße, dass für 800 000 Euro für die 3. Liga hergerichtet wurde, wird Klinsmann am Sonntag vielleicht als Zuschauer auf der Tribüne sitzen. “Jürgen hat großes Interesse am Nachwuchs. Er war schon ein paar Mal bei uns, hat Spiele und das Training beobachtet“, berichtet Gerland, der seit sieben Jahren die Bayern-Reserve trainiert und Spieler wie Bastian Schweinsteiger oder Philipp Lahm zu Nationalspielern machte. Daneben gehören mit den Torhütern Michael Rensing und Thomas Kraft sowie Christian Lell, Andreas Ottl und Toni Kroos fünf weitere ehemalige Gerland-Schüler zum Profikader von Klinsmann.

“Ich möchte, dass die Hälfte der Bundesligamannschaft aus dem eigenen Nachwuchs kommen“, beschreibt “Tiger“ Gerland seine Aufgabe, “für jeden meiner Spieler ist es doch das Höchste, bei den Profis zu spielen. Im Moment haben wir fünf, sechs Spieler, die in zwei, drei Jahren in der Bundesliga spielen können.“ Einige Talente wie Mehmet Ekici, der bei der 1:2-Supercup-Niederlage am Mittwochabend in Dortmund für Bayern traf, Deniz Yilmaz oder Thomas Müller haben bei den Profis schon reingeschnuppert und am Vorbereitungstraining unter Klinsmann teilgenommen.

In der neuen Liga will Gerland mit seinem jungen Team “eine ordentliche Rolle spielen. Wir haben eine spielerisch sehr gute Mannschaft, aber die Saison wird schwer, die Konkurrenz ist groß.“ Auf die vielen Annehmlichkeiten, die Klinsmann den Stars in seiner von Buddha-Figuren überwachten “Wohlfühl-Oase“ bietet, verzichtet Gerland weitgehend. “Das ist eine andere Welt. Wir haben hier im Jugendhaus zum Beispiel einen Kraftraum, der ist seit Heynckes' Zeiten unverändert, also seit 20 Jahren. Die Geräte reichen mir aus“, sagt der Coach, “ich bin ja ein altmodischer Trainer. Ich bin seit 32 Jahren mit der gleichen Frau verheiratet, bin nicht tätowiert und nicht gepierct. Noch nie die Haare gefärbt.“

Quelle: DPA

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Uli Hoeneß platzt beim Thema Coronavirus der Kragen: Twitter-Gemeinde feiert ihn dafür
Uli Hoeneß platzt beim Thema Coronavirus der Kragen: Twitter-Gemeinde feiert ihn dafür
Nach Hopp-Eklat: Ultras feuern Corona-Helfer an - „Was vor zwei Wochen noch das Wichtigste war ...“
Nach Hopp-Eklat: Ultras feuern Corona-Helfer an - „Was vor zwei Wochen noch das Wichtigste war ...“

Kommentare