Dafür könnte Ex-Münchner starten

Leverkusen muss gegen Bayern auf Kapitän verzichten

+
Muss gegen den FC Bayern zuschauen: Leverkusens Kapitän Lars Bender ist am Oberschenkel verletzt.

Bayer Leverkusen plagen vor dem Heimspiel gegen den FC Bayern Verletzungssorgen. Die Werkself muss ohne ihren Kapitän auskommen.

Leverkusen - Ohne den am Oberschenkel verletzten Kapitän Lars Bender muss Trainer Peter Bosz von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen im Duell mit Rekordmeister Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/hier im Live-Ticker) auskommen. Für ihn soll der Ex-Münchner Mitchell Weiser spielen.

"Bayern hat eine gute Mannschaft, wir aber auch", betonte Bosz auf der Pressekonferenz, "es wird ein interessantes, aber auch ein intensives Spiel." Zuletzt hatte das Werksteam unter dem neuen Coach einen 3:0-Erfolg beim VfL Wolfsburg landen können.

Lesen Sie auch: Riskanter Mut zur Lücke: FC Bayern vorne dünn besetzt

Bosz will „vor allem uns selbst helfen“

Angesprochen auf eine mögliche Schützenhilfe für Tabellenführer Borussia Dortmund meinte Bosz: "Wir können den Dortmundern helfen, aber auch den netten Menschen in Leverkusen. Wir wollen vor allem uns selbst helfen."

Der niederländische Fußballlehrer wird voraussichtlich wieder auf die Offensiv-Troika mit Leon Bailey, Kevin Volland und Karim Bellarabi setzen. In den letzten beiden Spielen gegen Borussia Mönchengladbach (0:1) und in Wolfsburg hatte Bayer 44 Torschüsse verzeichnet.

Lesen Sie auch: Trotz heftiger Kritik: Darum macht die Winter-Transferpolitik der FCB-Bosse doch Sinn

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayern holt souveränen Sieg gegen Mailand - Verwirrung um Lewandowski
Ticker: Bayern holt souveränen Sieg gegen Mailand - Verwirrung um Lewandowski
Süle über Wechsel seines Konkurrenten Hummels zum BVB: „Ich war in dem Thema ...“
Süle über Wechsel seines Konkurrenten Hummels zum BVB: „Ich war in dem Thema ...“
Lewandowski macht FC Bayern Druck: Vertragsverlängerung auch von Neuzugängen abhängig
Lewandowski macht FC Bayern Druck: Vertragsverlängerung auch von Neuzugängen abhängig
So nutzt der FC Bayern schon die neue Abstoßregel
So nutzt der FC Bayern schon die neue Abstoßregel

Kommentare