Heynckes will kein Risiko eingehen

Reicht's bei Ribéry? Trio wieder fit

München - Der FC Bayern bangt vor seinem DFB-Pokal-Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern weiter um Franck Ribéry. Trainer Jupp Heynckes will kein Risiko eingehen.

Beim französischen Flügelflitzer müsse noch abgewartet werden, ob er zur Verfügung stehe, sagte der Münchner Trainer Jupp Heynckes einen Tag vor der Zweitrundenpartie (Mittwoch, 20.30 Uhr). Falls der 29-Jährige seine muskulären Probleme nicht rechtzeitig auskuriert, will der Coach im Duell mit dem Zweitligisten auf ihn verzichten. „Es hat keinen Zweck, ein Risiko einzugehen“, sagte Heynckes am Dienstag. Wieder im Training sind Arjen Robben und Javier Martínez; auch Luiz Gustavo dürfte seine Gelenkprobleme rechtzeitig überstanden haben.

dpa

Rubriklistenbild: © M.I.S.

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt: Die Noten der Bayern-Stars - drei verdienen sich die Bestnote
FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt: Die Noten der Bayern-Stars - drei verdienen sich die Bestnote
Kaiser sieht FCB-Sieg in Arena und bemerkt bei Geisterspiel „keinen Unterschied“
Kaiser sieht FCB-Sieg in Arena und bemerkt bei Geisterspiel „keinen Unterschied“
Hat Nübel mit FCB-Transfer seine Karriere zerstört? Ex-FCB-Kapitän mit niederschmetternder Prognose
Hat Nübel mit FCB-Transfer seine Karriere zerstört? Ex-FCB-Kapitän mit niederschmetternder Prognose

Kommentare