Heynckes will kein Risiko eingehen

Reicht's bei Ribéry? Trio wieder fit

München - Der FC Bayern bangt vor seinem DFB-Pokal-Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern weiter um Franck Ribéry. Trainer Jupp Heynckes will kein Risiko eingehen.

Beim französischen Flügelflitzer müsse noch abgewartet werden, ob er zur Verfügung stehe, sagte der Münchner Trainer Jupp Heynckes einen Tag vor der Zweitrundenpartie (Mittwoch, 20.30 Uhr). Falls der 29-Jährige seine muskulären Probleme nicht rechtzeitig auskuriert, will der Coach im Duell mit dem Zweitligisten auf ihn verzichten. „Es hat keinen Zweck, ein Risiko einzugehen“, sagte Heynckes am Dienstag. Wieder im Training sind Arjen Robben und Javier Martínez; auch Luiz Gustavo dürfte seine Gelenkprobleme rechtzeitig überstanden haben.

dpa

Rubriklistenbild: © M.I.S.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fan-Frust nach Unentschieden gegen Freiburg: Robert Lewandowski als Sündenbock
Fan-Frust nach Unentschieden gegen Freiburg: Robert Lewandowski als Sündenbock
Neue Talente im Anmarsch: FC Bayern plant Zukunft
Neue Talente im Anmarsch: FC Bayern plant Zukunft
Buhrufe gegen Pep Guardiola: Jetzt diskutieren die Fans
Buhrufe gegen Pep Guardiola: Jetzt diskutieren die Fans
Manuel Neuer: Scheidung des FC-Bayern-Keepers offenbar schon durch - macht er seine neue Liebe öffentlich?
Manuel Neuer: Scheidung des FC-Bayern-Keepers offenbar schon durch - macht er seine neue Liebe öffentlich?

Kommentare