1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Ist Guardiola heiß auf zwei Bayern-Bubis?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Denis Huber

Kommentare

null
Patrick Weihrauch (l.) und Pierre Emil Hojbjerg (r.) könnten unter Pep Guardiola den Sprung zu den Profis packen. © sampics / getty

München - Die Liste der möglichen Superstars, die im Sommer angeblich den Weg zum FC Bayern finden, ist lang. Doch womöglich setzt Neu-Trainer Guardiola auf zwei Youngster aus dem Bayern-Nachwuchs.

Vor rund einem Monat wurde das erste Geheimtreffen der Bayern-Bosse mit dem neuen Trainer Pep Guardiola öffentlich. In einem Hotel in Zürich kam es zu einem ersten Gedankenaustausch in Sachen Kaderplanung.

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat inzwischen regelmäßige Treffen mit dem Spanier eingeräumt. „Wir sprechen nicht täglich, aber es wird immer mehr. Wir müssen nach und nach die neue Saison vorbereiten, wir müssen uns über neue Spieler unterhalten und über neue Mitarbeiter“, sagte er in einem vom TV-Sender Fox Asia geführten Interview, das am Donnerstag bei Sky ausgestrahlt wurde.

Bedient sich Guardiola in der eigenen Jugend?

Die Gerüchteküche ist jedenfalls im 24-Stunden-Dauerbetrieb, prominente Namen aus aller Welt geistern durch die Gazetten: Wer verstärkt den ohnehin schon hochkarätig besetzten Bayern-Kader in der kommenden Saison? Die Liste ist lang und reicht von Robert Lewandowski über Neymar, Wayne Rooney bis Luis Suarez.

Doch pocht Guardiola eventuell gar nicht auf prominenten Zuwachs? Der Katalane ist ohnehin nicht dafür bekannt, sich dauernd Stars von extern zu wünschen. Präsident Uli Hoeneß hatte bereits vor Wochen verkündet, dass teure Transfers im Sommer eher unwahrscheinlich seien.

Das Gerüst des FC Barcelona, der seit Jahren den europäischen Klubfußball dominiert, hatte Guardiola aus Jugendspielern des Vereins zusammengeschraubt. Laut "Sportbild"-Informationen hat sich der Ex-Barca-Coach inzwischen auch nach hoffnungsvollen Spielern im Bayern-Nachwuchs erkundigt. Zwei Youngster stehen dabei wohl ganz hoch im Kurs: Patrick Weihrauch und Pierre Emile Hojbjerg.

Neue Weltstars für Guardiola? Alle Bayern-Transfergerüchte

Der 19-jährige Weihrauch ist Stürmer und aktives Mitglied der U-19-Nationalmannschaft. Mit 1,81 Meter Körpergröße zählt er eher zu den wendigen und flinken Angreifern - wer sich in den vergangenen Jahren den Kader des FC Barcelona betrachtet hat, weiß, dass Guardiola auf diesen Spielertyp steht. Weihrauch trainiert und spielt derzeit noch bei Bayerns Amateuren unter Mehmet Scholl, kam 22 Mal in der Regionalliga zum Einsatz und traf dabei vier Mal ins gegnerische Tor.

Noch näher dran am Profikader ist Pierre Emil Hojbjerg. Der 17-jährige Däne ist ein zentraler, offensiv wie defensiv einsetzbarer Mittelfeldspieler, zuletzt saß er beim Auswärtsspiel in Leverkusen auf der Bayern-Ersatzbank (Interview mit Hojbjerg). Im Sommer könnte für Hojbjerg der nächste Karriereschritt folgen - und der Youngster räumt ein: "Natürlich liege ich manchmal wach im Bett und denke: Was passiert unter dem neuen Trainer. Wir werden es sehen."

dh

Auch interessant

Kommentare