Der FC Bayern im Juni 2009: Van Gaal bekommt zwei Wunschspieler

Edson Braafheid war van Gaals zweiter Neuzugang
+
Edson Braafheid war van Gaals zweiter Neuzugang

München - Im Juni 2009 hat sich Louis van Gaal auf sein Traineramt beim FC Bayern vorbereitet. Zwei Wunschspieler hat der Holländer aus seiner Heimat nach München gelotst.

Akribisch ber

Das Bayern-Jahr 2009:

Januar: Poldi bekommt seinen Willen

Februar: Klinsi vergeht das Lachen

März: Der FCB bläst zur Attacke

April: Bayern jagt Klinsmann vom Hof

Mai: Magath schnappt Hoeneß die Schale weg

eitete sich Louis van Gaal auf seine Aufgabe beim FC Bayern vor und lernte mehrere Stunden am Tag Deutsch. Nebenzu besorgte ihm der FC Bayern zwei Wunschspieler.

Der FC Bayern im Juni - die Bilder

Der FC Bayern im Juni 2009: Jahresrückblick in Bildern 

Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Jupp Heynckes bekam Anfang Juni einen gebührenden Abschied als Trainer des FC Bayern. Nur eine Hand voll Unverbesserliche tanzten aus der Reihe: Ein FC-Bayern-Fan ist bei Ausschreitungen am Rande des Testspiels beim niederländischen Zweitligisten Fortuna Sittard verletzt worden. © ap
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Heynckes hinterließ dem FC Bayern noch ein paar warme Worte: “Ich schätze Van Gaal sehr. Er ist ein exzellenter Fachmann, ein akribischer Arbeiter, ein heller Kopf und er hat damals mit Barcelona einen super Fußball spielen lassen. Ich traue ihm zu, dass er den FC Bayern wieder zu Titeln führen wird“, sagte Heynckes bei seinem Abschied. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Wenig später verabschiedete sich auch Zé Roberto. Der Brasilianer ging zum HSV: "Es ist kein Geheimnis, dass ich einen Zweijahresvertrag unterschrieben hätte. Ich denke meine körperliche Verfassung und die gezeigte Leistung der letzten Saison, lassen erkennen, dass ich problemlos zwei Jahre hätte weiterspielen können. Doch der Verein hat seine Gründe und die gilt es genauso zu akzeptieren und zu respektieren und das tue ich."
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Bei allem Abschied gab es auch viel Platz für Neues: So wurde die Ära Louis van Gaal beim FC Bayern eingeläutet. Der neue Cheftrainer begann gleich mit Hochdruck, die Zukunft des FC Bayern und auch die seine zu planen. An einem Vormittag wurden er und seine Frau Truus vom FC Bayern im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski abgeholt, um sich Wohnungen anzuschauen, zunächst ein Appartement im Herzogpark. © Janssen
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Eine bewährte Kraft blieb: Hermann Gerland wurde Assistent von Trainers Louis van Gaal beim FC Bayern. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Ein Neuer für Bayern? Genauer gesagt: Manuel Neuer? Der Flirt mit dem Schalke-Keeper wurde immer heißer. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Der erste van Gaal'sche Transfers ließ auch nicht lange auf sich warten: Danijel Pranjic sollte soll die Probleme der Bayern in der Außenverteidigung lösen. Zehn Millionen zahlten die Bayern für den Pranjic. © ap
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Torhüter Manuel Neuer hatte derweil ein klares Bekenntnis zu seinem Heimatclub FC Schalke 04 abgegeben. “Das Thema FC Bayern ist durch. Ich habe mich ohnehin nicht damit befasst und hatte keinerlei Kontakt zum FC Bayern“, erklärte er. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Jupp Heynckes kehrte überraschend auf die Bundesligabühne zurück - bei Bayer Leverkusen. Bei seinem Abschied von den Bayern hatten seine Aussagen noch darauf hingedeutet, dass er wohl nicht noch einmal auf einen Cheftrainerstuhl zurückkehren würde. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Trendwende im Poker um Franck Ribéry? Nach der Ankündigung von Real Madrids Präsident Florentino Perez, er wolle sich um die Verpflichtung von Bayerns Münchens Franck Ribéry bemühen, signalisierte Bayern-Manager Uli Hoeneß grundsätzliche Gesprächsbereitschaft. "Wenn der Herr Perez mit uns über einen Wechsel sprechen will, dann bin ich sicher, wird er sich in ein Flugzeug setzen und zu uns kommen", sagte Hoeneß der tz. © ap
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Kleiner Exkurs: Im Frauenfußball holte Turbine Potsdam den Meistertitel. Ein 3:0 gegen den VfL Wolfsburg genügte, um den punktgleichen FC Bayern hinter sich zu lassen. Turbine Potsdam war somit neuer deutscher Frauenfußball-Meister. Mit einem 3:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg wehrte der Tabellenführer am letzten Spieltag den Angriff des punktgleichen Verfolgers FC Bayern München ab und sicherte sich nach 2004 und 2006 zum dritten Mal den Bundesliga-Titel. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Enthüllung des Monats: Wenn FC-Bayern-Manager Uli Hoeneß einen roten Kopf bekommt, hat das nach Angaben seiner Ehefrau Susi nicht unbedingt etwas mit hochschießenden Emotionen zu tun. “Diese rote Hautfarbe kommt nicht daher, dass er explodiert ist“, sagte sie der Illustrierten “Bunte“. Vielmehr sei er lichtempfindlich. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Van Gaal drückte im Juni die Schulbbank: In Vught nahe Maastrich perfektionierte er sein Deutsch, das ihm mittlerweile recht flüssig über die Lippen geht. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Zeit für Shopping hatte er auch noch: Als zweiter Spieler der niederländischen Fußball-Spitzenliga wechselte der 26 Jahre alte Linksverteidiger Edson Braafheid zum FC Bayern. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Franck Ribéry war indessen einige hundert Kilometer weg, urlaubte mit seiner Familie auf Formentera – und dennoch beherrscht der Franzose die Schlagzeilen in Deutschland. Jorge Valdano von Real Madrid beklagte sich, Bayern würde einen unrealistisch hohen Preis für den Dribbel-Floh fordern © ap
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Nationalspieler Lukas Podolski schoss gegen Ex-Bayern-Coach Jürgen Klinsmann. “ Jürgen Klinsmann hat mich gar nicht richtig wahrgenommen. Wenn dann mal einer ausgefallen ist, wurde man plötzlich wieder gestärkt und war wichtig. Man muss aber auf Dauer das Vertrauen haben“, sagte der Neuzugang des 1. FC Köln. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Nach Zé Roberto drohte mit Lucio der nächste prominente Abgang: "Klar will ich bleiben", sagte der Brasilianer: "Aber wenn der Coach denkt, andere seien besser, spiele ich keine Sekunde mehr für Bayern." © sampics
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Ins gleiche Horn stieß Luca Toni: "Sollte ich bei Bayern München keinen Platz mehr finden, hätte ich keinerlei Probleme, nach Italien zurückzukehren, auch mit reduziertem Gehalt", sagte der 31-Jährige in einem Interview mit dem TV-Sender Sky Italia. © dpa
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
DFB-Pokal-Auslosung: Andreas Köpke hatte den Vereinsnamen noch nicht ausgesprochen, da drohte das Klubheim der SpVgg Neckarelz bereits zu bersten. Volltreffer! „Das ist wie ein Sechser im Lotto und das Spannendste in 88 Jahren Vereinsgeschichte“, jubelte der Klubchef des Sechstligisten, Thomas Ulmer, nachdem er das große Los "FC Bayern" gezogen hatte. © Weindl
Der FC Bayern im Juni 2009: Der Jahresrückblick in Bildern
Noch mehr Emotion: Nach seinem Siegtor zum 3:2 (0:2) im Finale des Confederations Cups in Johannesburg rechnete Lucio mit seinen Kritikern in Deutschland ab: “In den letzten Tagen habe ich einige unangenehme Überraschungen erlebt. Als man mir gesagt hat, dass der FC Bayern nicht mehr mit mir plant, war das ein Schock für mich. Aber jetzt bin ich glücklich.“ © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hoeneß verrät, wie er Ribéry zum Bleiben überredete
FC Bayern
Hoeneß verrät, wie er Ribéry zum Bleiben überredete
Hoeneß verrät, wie er Ribéry zum Bleiben überredete

Kommentare