RTL überträgt den Audi Cup

Kai Ebel: Keine Angst vor einem blöden Spruch

+
Extravagant: RTL-Reporter Kai Ebel bei der Formel1

München - Es ist das Comeback des großen Fußballs bei RTL. Der Sender überträgt heute und morgen live vom Audi Cup und schickt als Field Reporter Kai Ebel (48) ins Rennen. Das Interview:

Es ist das Comeback des großen Fußballs bei RTL. Der Sender überträgt heute und morgen live vom Audi Cup und schickt als Field Reporter Kai Ebel (48) ins Rennen – seit Jahren Inbegriff des Boxengassen-Reporters in der Formel1 und mit seinen bunten Outfits Kultfigur. Die tz sprach mit dem gebürtigen Mönchengladbacher über den Audi Cup, Autos, Klamotten und die Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft, die ab 2014 auch bei RTL zu sehen sind.

Herr Ebel, auch für Sie ist es ein Comeback im Fußball…

Ebel: Ja, ich bin ja seit 1988 bei RTL, damals gab’s noch Finale und Anpfiff. Also: Mir muss keiner die Regeln erklären. Außerdem habe ich natürlich den Fußball immer verfolgt und bin häufig im Stadion – zuletzt beim Telekom-Cup im Borussia-Park.

Was dürfen die TV-Zuschauer denn erwarten?

Ebel: Der Sport steht natürlich im Vordergrund. Und deshalb werde ich mich auch vorbereiten. Vielleicht ergibt sich auch die Gelegenheit, mit dem einen oder anderen VIP zu reden. Ich freue mich jedenfalls sehr. Aufpassen muss ich halt nur, dass ich nicht vor dem Spiel frage, wie viele Boxenstopps geplant sind oder wie lange die Schuhe halten.

Pressekonferenz zum Audi Cup mit Guardiola und seinen Kollegen

Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © AFP
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa
Die Trainer der beteiligten Teams gaben am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum Audi Cup Auskunft: Pep Guardiola (FC Bayern), Massimiliano Allegri (AC Mailand), Manuel Pellegrini (Manchester City) und Paulo Autuori (Sao Paulo) © dpa

Sie sind ja als Formel1-Reporter bekannt – haben Sie keine Angst vor einem dummen Spruch von den Bayern-Spielern?

Ebel: Überhaupt nicht. Und wenn, wird’s den Spruch ja wohl eher im Vorfeld wegen meiner Klamotten geben – obwohl ich noch nicht weiß, was ich anziehen werde. Die Nationalspieler habe ich mal kennengelernt, als sie zu Besuch bei der Formel1 in Monaco waren. Schnelle Autos sind für die ja gerne ein Thema und die Spieler haben sich gefreut, dass ich ihnen ein bisschen was erklären konnte.

Ist die Übertragung vom Audi Cup so eine Art Vorlauf für die deutschen Qualifikation ab 2014 bei RTL?

Ebel: Nein, das kann man nicht vergleichen. Die Bedeutung der Qualifikationsspiele ist natürlich viel größer. Der Audi Cup ist als Mini-Turnier ein Aufgalopp für die neue Saison und die Bayern sind in München auch Favorit – die haben ja zwei komplette ­Super-Mannschaften.

Interview: Bernd Brudermanns

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

70 Millionen Euro günstiger? FC Bayern an England-Star dran - und das zum Schnäppchen-Preis
70 Millionen Euro günstiger? FC Bayern an England-Star dran - und das zum Schnäppchen-Preis
Nach irren Gerüchten aus England: Erneute Wende? „Sané hat Bayern ...“
Nach irren Gerüchten aus England: Erneute Wende? „Sané hat Bayern ...“
Nübel-Krach beim FC Bayern: Brazzo eiskalt? Neue Details zum Vertrag des Neuzugangs 
Nübel-Krach beim FC Bayern: Brazzo eiskalt? Neue Details zum Vertrag des Neuzugangs 
Überraschungs-Comeback gegen Berlin? Bayern-Star nach Verletzung wieder im Kader
Überraschungs-Comeback gegen Berlin? Bayern-Star nach Verletzung wieder im Kader

Kommentare