Länderspielergebnisse der Bayern-Stars

Shaqiri ärgert Dante - Javi und Thiago siegen

+
Xherdan Shaqiri war gegen Brasilien der beste Spieler der Schweizer Nationalmannschaft

Basel - Die Nationalspieler der Bayern kehren nach der Länderspielpause wieder nach München zurück. Freuen durfte sich Xherdan Shaqiri, der mit seiner Schweiz die Kollegen Dante und Gustavo ärgerte.

Ottmar Hitzfeld hat mit der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft einen großen Coup gegen Rekordweltmeister Brasilien gelandet. Die Eidgenossen besiegten am Mittwoch in Basel die Mannschaft um Jungstar Neymar mit 1:0 (0:0). Es war der zweite Erfolg der Schweiz gegen die Seleção im achten Duell. Unter Trainer Uli Stielike gewann der Weltranglisten-15. 1989 in Basel mit 1:0. Brasilien hatte erst im Juni den Confederations Cup vor eigenem Publikum mit fünf Siegen in fünf Spielen souverän gewonnen.

Ein Eigentor von Dani Alves besiegelte den Schweizer Erfolg (48. Minute). In einem unterhaltsamen Spiel mit vielen Torchancen boten die Gastgeber dem großen Favoriten Paroli und verdienten sich vor allem durch eine starke zweite Halbzeit den Sieg.

15 Bayern auf Länderspielreise

15 Bayern auf Länderspielreise

Es ist Länderspielzeit! Kaum hat die neue Bundesligasaison begonnen, schon kommt es wieder zu zahlreichen Partien. Wir zeigen Ihnen, welche Bayernspieler auf Reisen sind. © dpa
Manuel Neuer reist mit der DFB-Elf nach Kaiserslautern, Gegner im Freundschaftsspiel ist Paraguay. © dpa
Auch Bayern-Kapitän Philipp Lahm steht im Aufgebot der deutschen Nationalelf. © dpa
Thomas Müller (r.) ist ebenfalls im deutschen Aufgebot gegen Paraguay. © dpa
Jérôme Boateng (r.) steht auch im deutschen Kader. © dpa
Ein Heimspiel bestreitet David Alaba, der mit Österreich in Salzburg auf Griechenland trifft. © dpa
Arjen Robben darf sich hingegen über ein Auswärtsspiel freuen. Er tritt mit der niederländischen Nationalmannschaft in Faro gegen Gastgeber Portugal an. © dpa
Mario Mandzukic (r.) spielt mit Kroatien in Vaduz gegen die Auswahl Liechtensteins. © dpa
Welt- und Europameister Javi Martínez (l.) muss mit der spanischen Nationalmannschaft nach Südamerika. © dpa
Auch Neuzugang Thiago reist mit Spanien zum Duell mit Gastgeber Ecuador. © dpa
Claudio Pizarro hat eine weite Reise vor sich, der peruanische Nationalspieler muss mit seiner Mannschaft nach Suwong, Südkorea. © dpa
Belgien, mit Daniel van Buyten, empfängt die französische A-Elf. Auch er darf gegen einen Bayern-Kollegen ran, Franck Ribéry. © dpa
Ebenfalls auf ein internes Duell darf sich Xherdan Shaqiri (l.) freuen. Der Schweitzer empfängt in Basel die beiden Confed-Cup-Sieger Dante und Luiz Gustavo. © dpa

Der frühere Bayern- und Dortmund-Trainer setzte im Spiel gegen Brasilien auch auf die vier Bundesligaprofis Diego Benaglio und Timm Klose (beide VfL Wolfsburg), Granit Xhaka (Borussia Mönchengladbach) sowie Xherdan Shaqiri (Bayern München), die allesamt von Beginn an spielten. In der zweiten Halbzeit kamen auch Tranquillo Barnetta (FC Schalke 04) und Pirmin Schwegler (Eintracht Frankfurt) ins Spiel. Bei Brasilien standen die beiden Münchner Dante und Luiz Gustavo in der Startelf.

Spanien siegt mit Martinez und Thiago

Welt- und Europameister Spanien hat auch mit einem Rumpfteam ein Fußball-Länderspiel in Guayaquil gegen Gastgeber Ecuador mit 2:0 (1:0) gewonnen. Die Treffer für die Gäste erzielten Alvaro Negredo (25.) und Santi Cazorla (63.), Mannschaftskollege der deutschen Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker beim FC Arsenal.

Spaniens Trainer Vicente del Bosque setzte gegen die Südamerikaner, die als Dritter der Qualifikation beste Chancen auf die WM-Teilnahme im kommenden Jahr in Brasilien haben, Javi Martinez von Triple-Gewinner Bayern München von Beginn an ein, zur Halbzeit brachte er auch Bayern-Neuzugang Thiago.

Österreich verliert trotz starkem Alaba

Mit acht Bundesliga-Legionären in der Startelf verlor die Mannschaft von Teamchef Marcel Koller ihr Länderspiel in Salzburg gegen Griechenland mit 0:2 (0:1). Kostas Mitroglou (39./67.) von Olympiakos Piräus erzielte die Tore für den Europameister von 2004, Österreichs David Alaba von Bayern München traf mit einem Distanzschuss nur den Pfosten (18.).

Ergebnisse der anderen Bayern-Stars

Auch bei den übrigen Bayern-Stars gab es gemischte Ergebnisse: Arjen Robben konnte mit seiner holländischen Nationalmannschaft in Portugal nur ein 1:1-Unentschieden herausholen. Franck Ribéry traf mit seinem Nationalteam auf Belgien mit Abwehrriese Danijel van Buyten, das Spiel endete torlos. Auch Claudio Pizarro kam mit seinen Peruanern gegen Südkorea nicht über ein 0:0 hinaus. Mario Mandzukic mühte sich mit seinen kroatischen Mannschaftskollegen zu einem 3:2-Sieg über Lichtenstein, konnte aber selber nicht treffen.

Das DFB-Team spielte bekanntlich 3:3 gegen Paraguay - auch hier waren zahlreiche Bayern-Stars im Einsatz.

dpa/sid/bix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FCB-Fan-Traum: Die Arena mit roten Sitzen
FC Bayern
FCB-Fan-Traum: Die Arena mit roten Sitzen
FCB-Fan-Traum: Die Arena mit roten Sitzen
Greif zum Hörer, Brazzo! Superstars auf Ablösefrei-Liste - Ab 1. Januar wird verhandelt
FC Bayern
Greif zum Hörer, Brazzo! Superstars auf Ablösefrei-Liste - Ab 1. Januar wird verhandelt
Greif zum Hörer, Brazzo! Superstars auf Ablösefrei-Liste - Ab 1. Januar wird verhandelt
FC Bayern bezahlte ein Vermögen: Für Matthäus ist er nur ein „Mitläufer“
FC Bayern
FC Bayern bezahlte ein Vermögen: Für Matthäus ist er nur ein „Mitläufer“
FC Bayern bezahlte ein Vermögen: Für Matthäus ist er nur ein „Mitläufer“

Kommentare