Jeder Pep-Wunsch wird erfüllt

FC Bayern sucht Top-Spieler: Geld spielt keine Rolle 

Karl-Heinz Rummenigge
+
Bayern Finanzboss Jan-Christian Dreesen (l.) und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge planen eine Transfer-Offensive.

München - Die Saison neigt sich dem Ende zu, und die Planungen für die neue sind beim FC Bayern in vollem Gange. Vor allem in der Defensive sollen Verstärkungen her. Geld spielt dabei keine Rolle.

Stürmer Robert Lewandowski und Mittelfeld-Talent Sebastian Rode - zwei Transfers für die kommende Saison sind bereits fix. Aber das sollen nicht die einzigen bleiben, die den FC Bayern verstärken sollen. Vor allem in der Defensive soll noch ein Star kommen und den Konkurrenzkampf dort erhöhen. Preis: im Grunde egal, denn "sportliche Qualität geht vor", betont FCB-Finanzboss Jan-Christian Dreesen im Gespräch mit der Sport Bild: "Wir waren in der Vergangenheit in der Lage, in Qualität zu investieren. Das sind wir jetzt auch. Wir werden so tief, wie es nötig ist, in die Tasche greifen."

Es klingt schon wie eine Drohung an die Konkurrenz: Vorsicht, der FC Bayern wird noch stärker. "Wir sind sehr gut aufgestellt und können Pep Guardiola seine Wünsche - wenn er welche hat - erfüllen." Die Kriegskasse wurde trotz des Halbfinal-Scheiterns in der Champions League durch Einnahmen aus der Königsklasse sehr gut gefüllt.

FC Bayern hat drei Kandidaten aus Spanien im Visier

Am schwierigsten dürfte sich dabei die Suche nach einem Verteidger gestalten. Einem, der innen und auch links spielen kann, um eine adäquate Alternative zu David Alaba zu haben. Nach Informationen des Blattes sollen die Münchner drei Namen weit oben auf ihrer Liste haben. Bilbaos Aymeric Laporte würde demnach ins Anforderungsprofil passen und wird offenbar schon länger vom deutschen Rekordmeister beobachtet. Wie stark der 19 Jahre alte Franzose ist, zeigt unter anderem seine Wahl in die beste Elf der Hinrunde in der Primera Division. Ganz billig ist er aber nicht: Die festgeschriebene Ablösesumme soll bei 36 Millionen Euro liegen.

In der spanischen Liga gibt es noch zwei weitere potenzielle Kandidaten für die Abwehr des FC Bayern. Martin Montoja vom FC Barcelona kann auf beiden Außenverteidiger-Positionen eingesetzt werden. Der 23-Jährige wäre dann eine Alternative für Rafinha auf der rechten Seite, sodass Pep Guardiola seinen Kapitän Philipp Lahm weiterhin auf der Sechs einsetzen kann. Auch Linksfuß Jose Angel (Real Sociedad) soll auf Bayerns Liste stehen.

Kommt David Luiz zum FC Bayern?

Gleiches gilt offenbar für Chelseas David Luiz. Trotz seines bis 2017 gültigen Vertrages ist die Zukunft des 27 Jahre alten Brasilianers bei den "Blues" ungewiss. Mal stellt ihn Trainer Jose Mourinho ins Abwehrzentrum, mal ins defensive Mittelfeld, mal setzt er ihn aber auch auf die Bank oder gar auf die Tribüne. Eine Situation, die für den Superstar alles andere als zufriedenstellend ist. Aus England heißt es, der FC Bayern hätten sich erst kürzlich nochmal nach dem 27-Jährigen erkundigt. Konkrete Gespräche soll es aber nicht gegeben haben.

Die würden sich eventuell auch erübrigen, sollte Holger Badstuber nach seinem Kreuzbandriss wieder voll einsatzfähig sein. Im Training macht er deutliche Fortschritte und lässt Guardiola hoffen.

Weniger Probleme dürfte der Star-Coach im Sturm haben. BVB-Goalgetter Lewandowski kommt im Sommer ablösefrei, und auch Mario Mandzukic soll bleiben, wie Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge erst kürzlich beteuert hatte. Der Kroate hält sich jedoch weiterhin bedeckt, was seine Zukunft in München angeht. Solle Lewandowski gesetzt sein, droht ihm wohl die Bank. Schließlich entspreche es nicht Guardiolas Philosophie, "mit zwei Stürmern zu spielen", sagt Ex-Coach Ottmar Hitzfeld der Sport Bild.

Wer bleibt wie lang? So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Tom Starke: 2018 © AFP
Arjen Robben: 2018 © AFP
Franck Ribéry: 2018 © AFP
Rafinha: 2018 © AFP
Sven Ulreich: 2018 © MIS
Arturo Vidal: 2019 © dpa
James Rodriguez: ausgeliehen bis 2019 © MIS
Juan Bernat: 2019 © AFP
Sandro Wagner: 2020 © sampics / Stefan Matzke
Sebastian Rudy: 2020 © MIS
Joshua Kimmich: 2020 © MIS
Manuel Neuer: 2021 © AFP
Jerome Boateng: 2021 © AFP
Robert Lewandowski: 2021 © AFP
Mats Hummels: 2021 © sampics
Javi Martinez: 2021 © AFP
Thomas Müller: 2021 © AFP
David Alaba: 2021 © AFP
Thiago Alcantara: 2021 © AFP
Renato Sanchez: 2021 (derzeit ausgeliehen bis 2018 an Swansea City) © sampics
Niklas Süle: 2022 © MIS
Corentin Tolisso: 2022 © MIS
Kingsley Coman: 2023 © MIS

Bei all den Planungen schauen die Bayern aber bereits über den Tellerrand hinaus - auf die Zeit nach 2015. Der Vertrag von Toni Kroos läuft dann aus, Bayerns Flügelflitzer Franck Ribery wird dann 32 Jahre alt, Arjen Robben 31 sein. "Wir planen nicht nur für die nächste Saison", sagt Dreesen.

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
FC Bayern II: Hoeneß-Ersatz? Teschke übernimmt - Sauer-Plan sieht aber anders aus
FC Bayern II: Hoeneß-Ersatz? Teschke übernimmt - Sauer-Plan sieht aber anders aus
FC Bayern: Aus der 3. Liga in die Königsklasse? Für ein Talent könnte es ganz schnell gehen
FC Bayern: Aus der 3. Liga in die Königsklasse? Für ein Talent könnte es ganz schnell gehen
Tobias Schweinsteiger zurück nach Bayern: Was bedeutet das für die FCB-Talente?
Tobias Schweinsteiger zurück nach Bayern: Was bedeutet das für die FCB-Talente?

Kommentare