tz-Interview mit Benedikt Höwedes

"Ein Selbstläufer wird das für Bayern nicht"

+
Benedikt Höwedes ist ein Schaltjahreskind: Er wurde am 29. Februar 1988 geboren.

Gelsenkirchen - Seit 2007 trägt Benedikt "Benny" Höwedes königsblau und ist dienstältester Spieler der Schalker. Die tz sprach vor dem Duell S04 gegen FCB mit dem Innenverteidiger.

Seit 2007 trägt Benedikt „Benny“ Höwedes königsblau und ist dienstältester Spieler der Schalker. Der Kapitän hat in dieser Zeit u.a. den Pokal-Sieg 2011 erlebt mit dem letzten Erfolg gegen Bayern damals im Halbfinale. In der Liga sah die Bilanz gegen den Rekordmeister zuletzt düster aus: Fünf ihrer letzten sechs Liga-Heimspiele verloren die Schalker gegen den FCB. Doch spätestens seit dem 3:0 gegen Bukarest glauben viele bei S04 an eine Chance gegen Bayern – auch der Kapitän. Die tz sprach mit Innenverteidiger Höwedes (25).

Herr Höwedes, vier Siege in Serie, davon zuletzt drei in Folge zu Null – Schalke scheint bereit für Bayern…

Benny Höwedes: Dreimal zu Null – klar ist der Trend da positiv. Natürlich gehen wir jetzt mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen die Bayern. Die sind als Triple-Sieger der Favorit, aber ein Selbstläufer wird das für die Bayern nicht. Wir suchen unsere Chance.

Woher kommt die neue defensive Stabilität?

Höwedes: Wir haben uns als Mannschaft taktisch verbessert. Dazu hat sich der Kader ja auch mit Kevin-Prince Boateng und Dennis Aogo personell verändert.

Alle reden zur Zeit von Prince Boateng – hat er wirklich die Mannschaft so sehr verbessert?

Höwedes: Er bringt natürlich viel Qualität mit, zeigt auf dem Platz viel Präsenz, bringt Schwung und positive Energie. Aber unser Spiel ist nicht nur auf ihn ausgelegt. Wir arbeiten alle gemeinsam, um gute Leistungen zu bringen.

Männer mit Binde: Die Kapitäne der 18 Bundesligisten

Der Saisonstart bei Schalke w
ar durchwachsen, jetzt jubeln alle – Normalität im turbulenten Schalker Umfeld?

Höwedes: Hier ist eben oftmals viel los. Und wenn man ein Spiel verliert, wird schnell von einer Krise gesprochen. Aber natürlich waren wir nach dem Saisonstart alle unzufrieden, schließlich haben wir uns andere Ziele gesteckt. Aber jetzt haben wir einen guten Rhythmus und zuletzt auch gute Spiele abgeliefert.

Wenn man gegen Bayern spielt: Auf wen oder was muss man besonders aufpassen?

Höwedes: Wenn wir das jetzt genau durchgehen, wird das kein Ende nehmen. Die Bayern haben einfach ungeheuer viel Qualität – bis hin auf die Bank.

Bei den Bayern war zuletzt durch die kritischen Äußerungen von Matthias Sammer in Richtung der Mannschaft viel Theater – glauben Sie, dass das die Spieler beeinflusst?

Höwedes: Nein, ich glaube wirklich nicht, dass so etwas die Mannschaft berührt oder tangiert. Dazu sind die Spieler bei Bayern viel zu professionell.

Abschließend noch eine Frage: Was ist für Schalke in dieser Saison drin?

Höwedes: In der Bundesliga wollen wir uns für das internationale Geschäft qualifizieren, am liebsten natürlich für die Champions League. Und in der Champions League wollen wir ins Achtelfinale. Aber das wird wirklich kein Selbstläufer. Das haben wir ja in unserer Gruppe beim Sieg von Basel in Chelsea gesehen… Interview:

Bernd Brudermanns

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gnabry-Abschied? Ex-Münchner könnte plötzlich Hauptrolle spielen
FC Bayern
Gnabry-Abschied? Ex-Münchner könnte plötzlich Hauptrolle spielen
Gnabry-Abschied? Ex-Münchner könnte plötzlich Hauptrolle spielen
FC Bayern II: Rückkehr in die 3. Liga fast unmöglich - Konsequenzen für einige Talente?
FC Bayern
FC Bayern II: Rückkehr in die 3. Liga fast unmöglich - Konsequenzen für einige Talente?
FC Bayern II: Rückkehr in die 3. Liga fast unmöglich - Konsequenzen für einige Talente?
Müller-Denkmal geplant: Statue zeigt den wichtigsten Schuss seines Lebens
FC Bayern
Müller-Denkmal geplant: Statue zeigt den wichtigsten Schuss seines Lebens
Müller-Denkmal geplant: Statue zeigt den wichtigsten Schuss seines Lebens
BVB - FC Bayern: Wie viele Zuschauer sind zugelassen? Entscheidung gefallen
FC Bayern
BVB - FC Bayern: Wie viele Zuschauer sind zugelassen? Entscheidung gefallen
BVB - FC Bayern: Wie viele Zuschauer sind zugelassen? Entscheidung gefallen

Kommentare