BVB-Freude auf Pokal-Kracher

Reus: "Wir sind heiß"

+
Marco Reus ist heiß auf den Pokal-Fight gegen die Bayern.

Dortmund - Nach dem Unentschieden gegen Mönchengladbach schauen die BVB-Spieler bereits voraus auf das Pokal-Duell gegen den FC Bayern. Marco Reus freut sich auf einen "schönen Fight".

Marco Reus war etwas brummelig, unzufrieden - und schon Sekunden nach dem Abpfiff in Stimmung für den Pokal-Hit gegen Bayern München. „Das wird mal ein richtig schöner Fight. Wir sind heiß“, sagte der Nationalspieler von Borussia Dortmund nach dem 1:1 (1:0) bei seiner alten Liebe Borussia Mönchengladbach. Trotz der schwachen Generalprobe gab es für den BVB sofort nur einen Gedanken: Mittwoch, Flutlicht, Allianz Arena, 20.30 Uhr. Alles oder nichts gegen die Bayern im Pokal-Viertelfinale, eine Chance, 17 Punkte Rückstand in der Liga vergessen zu lassen.

Doch dafür muss sich der seit 15 Pflichtspielen auswärts ungeschlagene Double-Gewinner deutlich mehr einfallen lassen. Lethargisch, ein bisschen steif wirkte der deutsche Meister, der bald keiner mehr sein wird, „wir haben uns nicht gut bewegt, sehr untypisch für uns“, sagte Reus.

Und auch an der Kaltschnäuzigkeit fehlte es. Sebastian Kehl jedenfalls schaute ziemlich entgeistert hinterher, wie sein Schuss aus fünf Metern in allerletzter Sekunde am Winkel vorbeisauste. Der Kapitän ließ sich dann kraftlos auf den Rücken fallen und schlug die Hände vor den Kopf. „Das ist ganz bitter. Ich hätte das Spiel in der 92. Minute entscheiden müssen“, sagte Kehl.

Doch das tat er nicht, und so bleiben als Hoffnung für das Bayern-Spiel die Serie von fünf Liga-Spielen ohne Niederlage gegen den Rekordmeister und „viel individuelle Klasse“, wie Reus sagte. Es war das erste Mal gewesen, dass der Nationalspieler mit seiner neuen Borussia zur alten fuhr.

Hummels gibt Entwarnung

Zur zweiten Halbzeit kam Felipe Santana für Nationalspieler Mats Hummels in die BVB-Innenverteidigung. Der Nationalspieler steht aber trotz einer am Sonntag erlittenen Oberschenkelprellung für den Pokal-Hit beim deutschen Rekordmeister zur Verfügung. „Das ist keine größere Sache“, sagte Hummels nach dem 1:1.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Leroy Sané beim FC Bayern wohl Transferziel Nummer eins - B-Lösung aus der La Liga? 
Leroy Sané beim FC Bayern wohl Transferziel Nummer eins - B-Lösung aus der La Liga? 
Gewagt: Begehrtes Sturm-Juwel (17) aus München stößt den FC Bayern vor den Kopf - „Ich wünsche ...“
Gewagt: Begehrtes Sturm-Juwel (17) aus München stößt den FC Bayern vor den Kopf - „Ich wünsche ...“
Thomas Tuchel und der FC Bayern: Plötzliche Kehrtwende beim Trainerkandidaten?
Thomas Tuchel und der FC Bayern: Plötzliche Kehrtwende beim Trainerkandidaten?

Kommentare