Kein Respekt gegenüber dem Team?

Breitner ätzt gegen Lewandowski: Er denkt nur „Ich, ich, ich“

Paul Breitner (l.) lässt kein gutes Haar an Robert Lewandowski.
+
Paul Breitner (l.) lässt kein gutes Haar an Robert Lewandowski.

Torflaute gegen Real, Ego-Trip gegen Köln: Paul Breitner kritisiert Robert Lewandowski hart und vermutet, dass das Mannschaftsgefüge unter ihm leidet.

München - Der Ärger um Robert Lewandowski - er war das große Thema nach dem bedeutungslosen 3:1-Sieg der Bayern in Köln. Der sonst so skandalfreie Starstürmer macht nach seinen enttäuschenden Auftritten in der Champions League gegen Real Madrid durch seinen Ego-Auftritt beim FC inklusive verweigertem Handschlag weiter Negativschlagzeilen. Das stößt auch FC-Bayern-Ikone Paul Breitner übel auf.

„Es scheint nicht so, dass Lewandowski für die Mannschaft denkt, sondern effektiv nur ‚Ich, Ich, Ich‘ denkt“, sagt Breitner im Check24-Doppelpass bei Sport1: „So wird es für ihn immer schwieriger, von der Mannschaft die richtige Unterstützung zu bekommen. Denn die wartet auch darauf, dass er dann mal in den entscheidenden Spielen wie gegen Real Tore macht – und nicht nur in der Bundesliga.“

Breitner: Lewandowski glaubt, er sei so gut wie Ronaldo

Die schwachen Auftritte gegen Real - sie berauben Lewandowski derzeit seiner Argumente. Während der Pole in der Bundesliga nach Belieben trifft und auch in Köln erfolgreich war, verpasste er es gegen Madrid, seine Klasse in Tore umzumünzen. Breitner: „Ein Stürmer, der von sich glaubt, auf dem Level von Ronaldo zu sein, muss das auch mal beweisen. Das tut er nicht.“

Für Breitner kamen die Auftritte des Polen gegen Madrid einem Totalausfall gleich: „Wenn es heißt, der FC Bayern brauche Lewandowski unbedingt, um die Champions League zu gewinnen, müssen wir konstatieren: Wir waren zweimal besser gegen Real Madrid und haben zweimal sensationell gegen Real Madrid gespielt - ohne Lewandowski.“

Breitner fürchtet um Lewandowskis Standing beim FC Bayern, wenn er sich weiter so gibt wie in Köln: „Bei ihm fehlt es an Selbsteinschätzung, er zeigt keinen Respekt der Mannschaft und dem Trainer gegenüber.“

Heynckes vergibt seinem Starstürmer

Zwar hatte Trainer Jupp Heynckes (“Der Boss bin ich“) seinem Stürmer nach einem klärenden Gespräch vergeben. 

Doch Lewandowskis Verhalten sei kein Einzelfall, meint Breitner: „Wir haben Ende letzter Saison ja etwas Ähnliches erlebt: Da hat er sich beschwert, dass die Mitspieler ihn nicht richtig unterstützt hätten, weil sie ihm nicht nochmal 15 Bälle vorgelegt hatten. “

Breitner: „Mannschaft muss sich fragen, ob sie ihn noch will“

Für den 66-Jährigen gibt es aus diesem Verhalten nur eine Konsequenz: „Die Mannschaft wird sich jetzt auch nochmal fragen, ob das ein Typ ist, den sie weiter bei sich haben will.“

Könnte es also doch sein, dass der von den Bayern-Bossen als „unverkäuflich“ geltende Lewandowski die Münchner verlässt?

Ganz allgemein sieht Breitner der kommenden Europacupsaison aber positiv entgegen: „Wir haben gegen Real alle ein sensationelles Spiel gesehen. Nur mit dem Problem, dass der letzte Ball nicht reingeht. Das Spiel an sich hat weder Altersschwäche gezeigt, noch dass da zu viele junge Spieler sind. Wir werden nächste Saison eine ähnliche Champions League sehen: Die Bayern werden wieder voll mit dabei sein und zeigen, dass sie zu den besten drei, vier Mannschaften in Europa zählen.“

Nur - mit oder ohne Lewandowski? Gerade mit Real Madrid war er immer wieder in Verbindung gebracht worden.

Was glauben Sie? Bleibt Lewandowski - oder soll er gehen? Auch bei Twitter geht es beim Thema Lewandowksi heiß her. Diskutieren Sie unten in den Kommentaren mit!

cg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Nationalspieler: So verändert einen der FC Bayern - auch charakterlich
Ex-Nationalspieler: So verändert einen der FC Bayern - auch charakterlich
Fünf wichtige FC-Bayern-Fragen zum Bundesliga-Start - eine betrifft Sané
Fünf wichtige FC-Bayern-Fragen zum Bundesliga-Start - eine betrifft Sané
Hammer-Beschluss der Stadt München: Unerwartete Wende für Zuschauer in Allianz Arena - Rummenigge äußert sich
Hammer-Beschluss der Stadt München: Unerwartete Wende für Zuschauer in Allianz Arena - Rummenigge äußert sich
FC Bayern sucht Rechtsverteidiger: Kommt Flicks Wunsch-Spieler? Thiago-Ablösesumme ausschlaggebend
FC Bayern sucht Rechtsverteidiger: Kommt Flicks Wunsch-Spieler? Thiago-Ablösesumme ausschlaggebend

Kommentare