Bundesliga-Trend: Fans machen mobil

+
So machten die Bayern-Fans gegen Manuel Neuer mobil

Berlin - Felix Magath in die Knie gezwungen, Bernd Hoffmann vor die Tür gesetzt, Manuel Neuer zum Teufel gewünscht: Die deutschen Fußballfans machen mobil und proben den Aufstand.

In den vergangenen Wochen haben sie ihre neue Macht demonstriert und unbestritten die Vereinspolitik einiger Bundesligisten maßgeblich beeinflusst.

„Die Anhänger sind keine kleinen Kinder, die man bevormunden kann. Das mussten schon viele Vereine erfahren“, sagte Wilko Zicht vom Bündnis Aktiver Fußball-Fans (BAFF) dem SID. Die von der Fankurve ausgelöste Trainerdiskussion bei Schalke 04 beweise diesen Trend: „Die Schalker Fans waren über Jahre hinweg in gewisse Vereinsbelange miteinbezogen. Aber Felix Magath hat das als lästig empfunden. Jetzt bekommt er dafür wohl die Quittung.“

Heiner Tümmers vom Schalker „Supporters Club“, der die Interessen von 80.000 Knappen-Fans vertritt und maßgeblich an den Protestkundgebungen gegen Magath beteiligt ist, meint: „Der Einfluss der Fans ist gewachsen. Jeder Verein gut beraten ist, die Meinungen der Anhänger ernst zu nehmen.“

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein Traum in weiß-blau: Fans des TSV 1860 bei der Eröffnung der Münchner Allianz-Arena. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Auch die Bayern Fans zeigen Flagge: Sie tauchten einen Tag später die Arena in Rot und Weiß. © ap
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutschland-Fans tauchen die Kurve des Wiener Ernst-Happel-Stadions beim EM-Finale 2008 in Weiß und Schwarz. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein deutscher Anhänger hat sich im Schweizer Fan-Block verirrt. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sechzger-Fans im Grünwalder Stadion in Giesing. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutsche Fans zeigen ihrem Team bei der Europameisterschaft, wo es hingehen soll: zum Finale nach Wien. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Kroatische Fußball-Anhänger bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr. © wikipedia kawu
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Anhänger von 1860 sind für ihren Einfallsreichtum bei Fan-Choreographien bekannt. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Noch acht Spiele im alten Tivoli-Stadion. Dann ziehen die Aachener-Kicker um. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Deutsche Fans vor der Begegnung gegen Tschechien im Herbst 2007 in der Münchner WM-Arena. © Florian Weiß
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Kämpfen und Siegen lautet die Devise der Augsburger Zuschauer. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Gigantische Blockfahne, erstellt in Eigenregie: Die Löwen-Fans entrollen vor dem Spiel gegen Kaiserslautern im April 2009 eine 50x20 m großes Transparent. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Der FC Bayern und die Meisterschale - ein vertrautes Bild. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
"Der Betze brennt": Fans des 1.FC Kaiserslautern im Fritz-Walter-Stadion. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fans wollen einheitliche Anstoßzeiten in der Bundesliga. Und zwar samstags, um 15.30 Uhr. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Für jeden Fan ein Fähnchen: Gleich spielen die deutschen Adlerträger. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Löwen-Fans machen sich vor dem Derby gegen Nürnberg im Dezember 2008 für eine Rückkehr ins Grünwalder Stadion stark. © sampics
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
BVB-Anhänger schwören ihrer geliebten Dortmunder Borussia ewige Treue. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Tooor - so steht es auf den Plakaten der Dynamo Dresden Fans geschrieben. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Für immer und ewig: Bochumer Supporter im Ruhrstadion. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Der offizielle Fan-Club der deutschen Nationalmannschaft hat ein eigenes Groß-Transparent. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans sagen: Servus Mehmet Scholl. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein überdimensionales Trikot der französischen "Equipe Tricolore", ausgebreitet auf den Rängen des Stade de France in Paris-St.Denis. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Champions League 2006/2007: Eine Choreographie soll den Spielern des FC Bayern den Weg ins Finale nach Athen weisen. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
WM 2006: Finale oh oh, Finale oh oh oh oh!!! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Freiburger Zuschauer setzten sich für den Verbleib von Volker Finke an der Dreisam ein. Geholfen hat es nichts: Der Coach musste trotzdem gehen. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Bayern-Südkurve feiert die 20. Deutsche Meisterschaft. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bei der WM 2002 schreien fanatische Anhänger von Südkorea ihr Team bis ins Halbfinale. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Eine Choreographie fast ganz ohne Fans: die Tribüne in der HSH Nordbank Arena in Hamburg. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans bedanken sich bei ihrem Kaiser Franz Beckenbauer. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Russische Anhänger bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sind bekannt für ihre stimmgewaltigen Gesänge: die Fans von Mainz 05. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein Bild aus alten Tagen: Bayern-Anhänger präsentieren in der Südkurve des Olympia-Stadions ein Trikot mit der Nummer 12. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
"Nur gemeinsam sind wir stark" - Freiburger Anhänger demonstrieren Einheit. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Russische Fans vor einem Spiel bei der Europameisterschaft in Innsbruck. Über allen thront auf der Anzeigentafel der Trainer des Teams, Guus Hiddink © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalker Legenden sterben nie: Die Fans lassen Ernst Kuzorra hochleben. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
1. FC Union Berlin © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
St-Pauli-Fans im legendären Stadion am Millerntor in Hamburg. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Gehören zu den treuesten Anhänger der Fußball Bundesliga: die Fans vom 1. FC Köln. © wikipedia Sebastian Ritter
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Im spanischen Block feiern begeisterte Zuschauer den Gewinn der Europameisterschaft. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalke-Anhänger schwören ihrem Verein Treue bis zum Tod. © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Eintracht-Fans in der Commerzbank Arena in Frankfurt. © wikipedia Dirk Ingo Franke
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein aufwändige Choreographie im Karlsruher Wildparkstadion. © wikipedia firestar
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Sechs Spanierinnen, sechs Buchstaben: E-S-P-A-N-A! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans feiern 2001 auf dem Münchner Marienplatz den Sieg in der Champions League. © Kurzendörfer
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fans von den Young Boys Bern sorgen in der Schweiz für mächtig Stimmung. © wikipedia amstutzmarco
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Schalke 04 - die Macht im Revier! © dpa
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Anhänger in der Allianz Arena. © Westermann
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Die Fankurve im Bernabeu-Stadion vor dem Stadtderby Real gegen Atletico Madrid. © wikipedia elemaki
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Forca! Portugisische Fans präsentieren ihre Schals. © wikipedia Fritz Duras
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Köln-Fans im Rhein-Energie-Stadion. © wikipedia Sebastian Ritter
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Ein überdimensionales Kunstwerk: die Choreographie im Magdeburger Stadion. © wikipedia Sven Gebhard
Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien
Bayern-Fans beim Derby gegen 1860 im Oktober 2001. © Bodmer

Die neue Macht der Fans ist auch ein Ergebnis der neuen Medien. „Das Internet macht es natürlich einfacher, sich zu organisieren und Oppositionsgruppen zu bilden“, erklärte Zicht.

Diese Macht wollte auch Magath für sich nutzen - wohl zu spät. Trotz seiner Charmeoffensive auf seiner Facebook-Seite, die zumindest nominell über 160.000 Menschen gefällt, konnte er das Gros der Anhänger nicht hinter sich bringen. „Auf Schalke muss man die Fans mitnehmen. Das hat er versäumt. So ist er selbstverschuldet in die Kritik gekommen“, hatte FC-Aufsichtsratschef Tönnies jüngst betont.

Noch deutlicher ist die Macht aus der Kurve beim krisengeplagten Hamburger SV. Hier hat der einflussreiche „Supporters Club“ unter anderem durch konkrete Aufrufe im Internet dafür gesorgt, dass der zwölfköpfige HSV-Aufsichtsrat mit Personen besetzt ist, die sich gegen die Vertragsverlängerung von Vorstandsboss Bernd Hoffmann aussprechen sollten. Der Plan ging auf, Hoffmann und seine Vorstandskollegin Katja Kraus müssen gehen.

Doch ist dadurch alles besser? Der Bundesliga-Dino ist de facto führungslos, es herrscht großes Chaos. Jetzt will sogar eine Pro-Hoffmann-Gruppe einen Antrag auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung erwirken, um den Aufsichtsrat neu zu besetzen und die Entscheidung rückgängig zu machen.

Angesichts dieser Zustände bezeichnen manche den HSV als basisdemokratischten Klub der Bundesliga, andere als rückständig. Die Bemühungen, die Profiabteilung wie andernorts vom Gesamtverein auszugliedern, sind gescheitert - am Veto der Fans. Trainer Armin Veh will sich das Chaos nicht länger antun und hört am Saisonende auf. „Der Verein steht sich selbst im Weg“, sagte Veh und meinte damit sicher auch die Anhänger.

Auch bei Rekordmeister Bayern München haben die Fans ihre Muskeln spielen lassen. Die aufsehenerregende Plakat-Aktion gegen die angedachte Verpflichtung von Nationaltorhüter Manuel Neuer („Koan Neuer“) dürfte beim Spieler Spuren hinterlassen haben. Auch die Vereinsbosse dürften sich zweimal überlegen, ob sie einen Profi gegen den Willen der Anhängerschaft verpflichten sollten.

Bei Liga-Präsident Reinhard Rauball stieß die Aktion der Bayern-Fans, die von üblen Beschimpfungen begleitet wurden, auf Unverständnis. „Wir können nicht Jahr für Jahr tagaus, tagein Aktionen in Richtung Fair Play und Toleranz machen - und in unseren eigenen Stadien werden diese Tugenden nicht gezeigt“, sagte Rauball der Sport Bild.

sid

Meistgelesene Artikel

Sie zieht mit Flick den Bayern-Gegner
FC Bayern
Sie zieht mit Flick den Bayern-Gegner
Sie zieht mit Flick den Bayern-Gegner
Babbel: "Bonusspiel" gegen den FC Bayern
FC Bayern
Babbel: "Bonusspiel" gegen den FC Bayern
Babbel: "Bonusspiel" gegen den FC Bayern
Hat Ribéry die FIFA-Wahl schon verloren?
FC Bayern
Hat Ribéry die FIFA-Wahl schon verloren?
Hat Ribéry die FIFA-Wahl schon verloren?
Nach Rummenigge-Attacke: DFB-Vize Koch reagiert
FC Bayern
Nach Rummenigge-Attacke: DFB-Vize Koch reagiert
Nach Rummenigge-Attacke: DFB-Vize Koch reagiert

Kommentare