Der Wechsel des Mittelfeldspielers

Daran wäre Goretzkas Wechsel zum FC Bayern beinahe gescheitert

Leon Goretzka
+
Leon Goretzka.

Der Schalker Fußballprofi Leon Goretzka hat persönliche Bedenken zum Zeitpunkt seines ablösefreien Wechsels nach München öffentlich gemacht.

Gelsenkirchen - „Was anfangs ein Problem war, das kann ich jetzt offen sagen, war die Tatsache: Bayern hatte zu dem Zeitpunkt noch keinen Trainer für die neue Saison“, sagte der 23 Jahre alte Nationalspieler der „Sport Bild“ (Mittwoch) mit Blick auf seine Entscheidung im Januar.

„Für mich ist eigentlich das Wichtigste das Gespräch mit dem Trainer“

Seinerzeit war offen, welchen Nachfolger der deutsche Rekordmeister für Jupp Heynckes präsentieren würde. „Und für mich ist eigentlich mit das Wichtigste das Gespräch mit dem Trainer. Das war ein Punkt, der mich gestört hat“, sagte Goretzka.

Am Ende hätten die Bayern aber ein klares Trainerprofil bekannt gemacht, mit dem sich Goretzka identifizieren konnte. Am 13. April hatten die Bayern den Frankfurter Niko Kovac als Heynckes-Nachfolger bekanntgegeben.

dpa

Lesen Sie auch: Heynckes: Neuer-Comeback nicht mehr in dieser Saison

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gnabry-Flirt mit Real Madrid: „Ich würde auf direktem Wege ins Bernabeu fahren“
FC Bayern
Gnabry-Flirt mit Real Madrid: „Ich würde auf direktem Wege ins Bernabeu fahren“
Gnabry-Flirt mit Real Madrid: „Ich würde auf direktem Wege ins Bernabeu fahren“
Nach Eklat beim FC Bayern: Bosse laden Fans zum Gespräch ein
FC Bayern
Nach Eklat beim FC Bayern: Bosse laden Fans zum Gespräch ein
Nach Eklat beim FC Bayern: Bosse laden Fans zum Gespräch ein
Kleines Ultimatum bei Lewandowski - Ersatz parat?
FC Bayern
Kleines Ultimatum bei Lewandowski - Ersatz parat?
Kleines Ultimatum bei Lewandowski - Ersatz parat?
Bayern holt Offensiv-Kracher: PR-Aktion
FC Bayern
Bayern holt Offensiv-Kracher: PR-Aktion
Bayern holt Offensiv-Kracher: PR-Aktion

Kommentare