1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Das wird ein super Spiel“ - FC Bayern im Hansa-Fieber

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Bullinger

Kommentare

Trainer Sebastian Hoeneß peilt mit dem FC Bayern II den zweiten Sieg im dritten Spiel an.
Trainer Sebastian Hoeneß peilt mit dem FC Bayern II den zweiten Sieg im dritten Spiel an. © Sven Leifer

Nur wenige Tage nach dem ersten Sieg in der 3. Liga ist die U23 des FC Bayern bereits wieder gefordert. Am Dienstagabend tritt die Elf von Sebastian Hoeneß bei Hansa Rostock an.

In der ersten englischen Woche der Drittliga-Saison muss der FC Bayern II bei Hansa Rostock antreten. Das Team von der Ostsee ist nach zwei Spielen noch ohne Sieg und möchte gegen den Nachwuchs von der Säbener Straße sicherlich den ersten Dreier der neuen Saison einfahren. 

„Das wird ein super Spiel“, freute sich Abwehrchef Lars Lukas Mai bereits am Freitag nach dem 2:1-Heimsieg gegen den KFC Uerdingen. „Thorben (Torhüter Ron-Thorben Hoffmann, Anm. d. Red.) hat schon etwas erzählt. Er kommt aus der Ecke. Super Fans, einzigartige Stimmung - für uns junge Spieler wird das ein super Erlebnis.“ 

Hansa Rostock noch ohne Sieg

Hansa Rostock spielt seit dem Zweitliga-Abstieg 2012 in der 3. Liga. Die vergangene Saison beendete der Meister der letzten DDR-Oberliga-Saison auf dem 6. Rang. Im ersten Heimspiel der laufenden Spielzeit vergab die Elf von Trainer Jens Härtel einen 3:0-Vorsprung und musste sich am Ende gegen Aufsteiger Viktoria Köln mit einem 3:3 begnügen. Am vergangenen Samstag folgte eine 0:1-Niederlage beim Halleschen FC

Für drei Spieler der Mecklenburger wird es eine besondere Begegnung. Mit Kai Bülow, Stefan Wannenwetsch und Korbinian Vollmann wurden drei Spieler aus dem Hansa-Kader beim Erzrivalen TSV 1860 ausgebildet. Nicht nur wegen der alten Verbundenheit zu den Löwen wird das Trio gegen den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters besonders motiviert sein. 

Hoeneß rechnet mit hochmotivierten Gastgebern

Trainer Sebastian Hoeneß rechnet mit einer schwierigen Aufgabe: „Rostock ist nach dem personellen Umbruch noch schwierig einzuschätzen“, sagt der 37-Jährige bei fcbayern.com. „Sie werden alles investieren, um den ersten Heimsieg einzufahren. Wir wollen und müssen mit der gleichen Bereitschaft und Konsequenz zu Werke gehen wie am Freitag und darüber hinaus unsere spielerischen Qualitäten auf den Platz bringen.“ 

Personell muss die U23 einige Spieler ersetzen. Neben den länger verletzten Kilian Senkbeil, Derrick Köhn, Daniels Ontuzans, Timothy Tillman, Maximilian Franzke und Michael Netolitzky fällt auch Mert Yilmaz wegen Krankheit aus. Sarpreet Singh, Maximilian Zaiser und Christian Früchtl rücken zu den Profis auf und dürfen auf Einsatzminuten beim Audi Cup hoffen. 

Auch interessant

Kommentare