Jetzt nur noch den BVB im Kopf

+
Die Bayern fokussieren sich jetzt auf Borussia Dortmund.

Mailand - Beckenbauer schwärmte an der Vorstandstafel von einem mitreißenden Spiel, Vorstandschef Rummenigge nach dem 1:0 vom “besseren Ausgang“ als im Finale. Jetzt soll van Gaals Team auch gegen Dortmund siegen.

Schnell hatten die Bayern-Profis nach der gefühlten Revanche gegen Inter Mailand das nächtliche Bankett verlassen. Das Team um den Siegtorschützen Mario Gomez und den herausragenden Torwart Thomas Kraft sollte sich schon auf den Liga-Gipfel gegen Borussia Dortmund einstimmen. Darauf wies Karl-Heinz Rummenigge im Saal “Islas Baleares“ des Mannschaftshotels bei seiner Ansprache nach der “Wiederauflage des Finalspiels mit einem diesmal besseren Ausgang“ nachdrücklich hin.

“Eigentlich müsste man nach solchen Spielen wie heute Abend sagen, macht einen drauf, genießt den Augenblick und dann geht es weiter. Nur leider haben wir Samstag schon wieder ein sehr wichtiges Spiel“, betonte der Vorstandschef, “ich bin überzeugt, das Spiel heute wird uns Selbstvertrauen geben und wir haben beste Voraussetzungen geschaffen, die

Saison

dahin zu bringen, wo wir sie hinbringen wollen.“

"Finsternis im San Siro" / "Mia san Siro!" : Presse-Stimmen zum Bayern-Sieg

"Blutrache von Bayern": Mehr Presse-Stimmen zum Bayern-Sieg

tz: "Mia san Siro! Gomez trifft bei Inter / Rummenigge: Bitte wenig feiern" © AP
AS: „Mario Gomez bestraft vorsichtigen Fußball. Blutrache von Bayern, das zweimal Aluminium traf. Das verrostete Inter ging gegen das industrielle Bayern von Robben, Müller, Gomez und Ribery ein.“ © AP
Bild: "Riesen-Sieg! Riesen-Kraft! Riesen-Spiel! Gomez schießt Bayern ins Glück!" © AP
Kicker: "Gomez schlägt eiskalt zu! - Revanche, Teil 1, geglückt: Bayern mit besten Chancen aufs Viertelfinale" © AP
bild.de
Focus online
Corriere dello Sport online: "Gomez verlädt Inter! Schlag von Bayern München"
Deutsche Welle online
express.de
faz.net
Gazzetta dello Sport online: "Inters bitteres Finale. Gomez trifft, 0:1"
goal.com
kicker.de
morgenpost.de
ran.de
rp-online.de
spiegel.de
sportschau.de
spox.com
stern.de
sueddeutsche.de
tuttosport online: "Finsternis im San Siro"
Welt online
derstandard.at
Gazzetta dello Sport: „Inter K.o.! Arrivederci Europa, oder vielleicht Adieu. Inter folgt dem schlechten Beispiel vom AC Mailand und AS Rom, die im Champions-League-Achtelfinale zu Hause verloren hatten, und wird von Bayern besiegt. Jetzt bleibt Inter Mailand nur wenig Hoffnung auf eine Revanche bei den Bayern. Der italienische Fußball muss eine weitere Blamage hinnehmen. Doch der Erfolg der Bayern ist verdient. Die Mannschaft ist fitter und geschlossener als Inter.“ © Getty
Corriere dello Sport: „Inter stürzt gegen Bayern. Ein frostiges Klima herrscht in San Siro. Jetzt muss Inter ein Wunder gelingen. Der Champions-League-Sieger bricht vor den Bayern zusammen, den großen Besiegten von Madrid. Inter hat kein Glück gehabt, doch der Erfolg der Bayern ist absolut verdient. Van Gaals Mannschaft ist schneller und gefährlicher und hat die Mailänder zu einem hohen Tempo gezwungen.“ © Getty
Tuttosport: „Ein Euroflop für Inter. Nach dem AC Mailand und AS Rom müssen auch die Blauschwarzen im Hinspiel des Achtelfinales eine Niederlage hinnehmen. Die Bilanz der italienischen Mannschaften ist verheerend: Drei Matches und drei Niederlagen. Die Niederlage in Mailand ist fair, Inter hat mehrere Torgelegenheiten ausgelassen. Bayern hat trotz einer wackeligen Abwehr das Speil bestimmt. Robben beweist wieder einmal sein einmaliges Talent.“ © Getty
El Mundo Deportivo: „Mit dem Tor von Mario Gomez haben die Deutschen die Qualifikation für das Viertelfinale schon auf dem Tablett.“ © Getty
Marca: „Die Rache, die am meisten weh tut. Mario Gomez trifft in San Siro in der letzten Minute. Die Deutschen töteten im Konterspiel ein wenig ambitioniertes Inter.“ © Getty
Marca weiter: „Vorsicht vor den Bayern, sie sind gefährlich. Sie sind mit Sicherheit ein Geheimfavorit.“ © Getty
Sport: „Bayern revanchiert sich in extremster Weise. Das Spiel war sehr ausgeglichen, aber die größere Ballkontrolle war bei den Bayern.“ © Getty

Nach dem 1:0 im Achtelfinal-Hinspiel in Italien durften alle Pizzateilchen und Pasta, Lachs und andere Leckereien genießen, noch viel besser hatte den Bayern-Verantwortlichen und Trainer Louis van Gaal aber zuvor der Sieg gegen Inter geschmeckt. Ehrenpräsident Franz Beckenbauer schwärmte an der großen Vorstandstafel gestenreich von einem spannenden Spiel, in dem es “rauf und runter“ gegangen war - und in dem Gomez in der 90. Minute glücklich, aber verdient eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel am 15. März geschaffen hatte. Zumal die Münchner noch nie im Meister-Pokal ausschieden, wenn sie das Hinspiel auswärts gewannen.

“Wir sind jetzt im Vorteil, aber das heißt noch lange nichts“, warnte Bundesliga-Toptorjäger Gomez, der sich mit seinem siebten Treffer im laufenden Wettbewerb auch an die Spitze der Königsklassen-Torschützenliste setzte. Nach einem Schuss von Arjen Robben hatte er einen Patzer von Mailands Schlussmann Julio Cesar eiskalt genutzt. Ein anderer Torwart war im stimmungsvollen San-Siro-Stadion vor 75 925 Zuschauern bei seinem ersten K.o.-Spiel in der Champions League fehlerfrei geblieben und hatte die Bayern mehrfach vor einem Rückstand bewahrt: Thomas Kraft.

“Ich freue mich unheimlich für ihn. Es ist nicht einfach, bei Bayern München Torwart Nummer eins zu sein nach der Ära Oliver Kahn“, sagte Gomez über den 22-Jährigen. “Er ist sehr klar in der Birne, hat alle Fähigkeiten, die man braucht für unser Spiel.“ Auch van Gaal lobte den von ihm beförderten Kraft. “Er hat seine Qualitäten gezeigt. Er ist ein sehr guter Reflextorwart, aber nicht nur das.“

Inter Mailand - FC Bayern, Spielbilder und Einzelkritik: Eine 1 und viele 2er

Inter Mailand - FC Bayern, Spielbilder und Einzelkritik: Eine 1 und viele 2er

Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Das Duell an der Seitenlinie: Louis van Gaal ... © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
... gegen Leonardo, der José Mourinho beerbt hatte © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Wer ein langweiliges Spiel erwartete, der irrte! Sowohl Thomas Müller (Foto) mit den Bayern als auch Inter ergriffen die Initiative. © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Samuel Eto'o war ein ständiger Unruheherd. © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Thomas Kraft (r.) parierte glänzend gegen Esteban Cambiasso. © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Franck Ribéry (l.) köpfte an die Latte. © getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Kraft bei einer seiner Heldentaten. © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Bastian Schweinsteiger kurbelte das Spiel für die Bayern von der Sechs an. © getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Müller kam in der ersten Hälfte kaum zur Geltung. © getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Philipp Lahm hatte Wesley Sneijder gut im Griff. © getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Am Schluss hielt Kraft gegen Motta auf der Linie das 0:0. © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Auf der Gegenseite war Mario Gomez hellwach und staubte zum Siegtreffer ab. © getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Die Vorarbeit hatte mal wieder Arjen Robben geleistet. © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Und so feierten die Matchwinner gemeinsam den Sieg. Weitschuss von Robben, Abstauber von Gomez! Und hinten hielt Kraft dicht ... © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Van Gaal dankte Gomez für den Sieg. © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Natürlich wussten auch die Mitspieler, bei wem sie sich zu bedanken hatten. © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Das bayerische Jubelknäuel. © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Bastian Schweinsteiger jubelte mit blutiger Lippe. © getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Im Siegesrausch war die leichte Blessur sicherlich nicht spürbar. © getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Die Bayern-Fans feierten auf der Tribüne - leider auch mit Pyrotechnik. © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Das Bild des Tages: Die Bayern jubeln, der geschlagene Inter-Keeper Julio Cesar geht in die Knie. © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Da legst di nieder. Kommen wir zur Einzelkritik und den Noten: © AP
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Thomas Kraft: Ein Titanen-Auftritt. Im bisher größten Spiel zeigte er die beste Leistung. Unaufgeregt und mit unglaublichen Reflexen. Der 22-Jährige rettete katzenartig gegen Cambisasso und Eto’o. Im komplett weißen Outfit war der Keeper wie sonst Manuel Neuer gekleidet – und er stand Deutschlands Nummer eins in nichts nach. Note 1 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Philipp Lahm: Er sorgte nach acht Minuten für bange Augenblicke – weil der Außenverteidiger nach einem Tackling von Sneijder verletzt liegen blieb. Das kommt selten vor. Doch Lahm schüttelte sich und machte weiter. Stark im Zusammenspiel mit Robben, aufmerksam in der Defensive. Note 2 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Anatoli Timoschtschuk: Als Aufbauspieler von Inters Offensivabteilung früh attackiert. Doch diese Aufgabe löst der Ukrainer mit unspektakulären, aber sicheren Zuspielen gut. Im Zweikampf manchmal riskant, aber meist gut. Note 2 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Holger Badstuber: Tänzchen gefällig? Immer wieder im Duell gegen den trickreichen Eto’o. Einmal ließ der Kameruner den 21-Jährigen alt aussehen, ansonsten räumte das Talent gut ab. Nach Pranjic Auswechslung Außenverteidiger. Note 3 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Daniel Pranjic: Traurigster Bayern-Spieler am Mittwochabend. Lieferte bis zur 38. Minute eine ganz starke Partie ab, vor allem, wenn er den Vorwärtsgang einlegte. Dann musste der Kroate aber verletzt raus. Note 2 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Breno: Eng am Mann, ordentliche Partie. Note 3 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Bastian Schweinsteiger: Der Ballverteiler. Gute Übersicht, aber auch einige ungewohnte Fehler im Spielaufbau – die hätten sich gegen Inter fast bitter gerächt. Kämpferisch top, aber das geht besser. Note 3 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Luiz Gustavo: Die brasilianische Nervensäge. Wich vom ersten Moment an nicht von Sneijders Seite, so dass der Mittelfeldregisseur schon nach sieben (!) Minuten lamentiert. Auch nach vorne mutig: Haute in der ersten Halbzeit zweimal rotzfrech drauf – und das beim Champions-League-Debüt. Gut und giftig. Note 2 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Arjen Robben: Immer gedoppelt, nie in den Griff zu bekommen. Wenn der Holländer seinen Turbo zündete, ging ein Raunen durch die Fußballoper San Siro. Seine Tricks sind in ganz Europa bekannt, Gegenmittel gibt es nicht. Pech beim Pfostenschuss nach 53 Minuten. Note 2 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Franck Ribéry: Der Franzose mit Wut im Bauch. Nach dem verpassten Finale zu Beginn übermotiviert. Einige gute Offensivaktionen, aber deutlich im Schatten seines kongenialen Partners Robben. Note 3 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Thomas Müller: Viel unterwegs, aber leider vor dem Tor ohne den sonst so typisch müller’schen Riecher. Tauchte im zweiten Durchgang etwas ab. Note 3 © Getty
Inter Mailand - FC Bayern: Die Bilder des Spiels
Mario Gomez: Arbeitete sich gegen Lucio auf. Eine Riesen-Chance im ersten Durchgang, eine im zweiten – und dann schlug der Torminator zu. Fantastisch! Note 2 © Getty

Kraft war stets auf dem Posten, ganz stark seine Rettungstat nach 32 Minuten gegen Samuel Eto'o. Ähnlich unaufgeregt wie während des Spiels war das Torwarttalent (“Nervosität kenn' ich nicht wirklich“) auch nach dem Schlusspfiff. “Von der Atmosphäre und vom Stadion her war es das schönste und größte Spiel - bis jetzt. Aber es gab auch andere schöne Spiele“, sagte Kraft, dessen Vertrag bis zum Saisonende läuft. Sollte sich das anhaltende Gerücht eines Wechsels von Manuel Neuer von Schalke nach München bewahrheiten, dürfte Kraft für die neue Saison wohl nicht verlängern. Beckenbauer bezeichnete Neuer im Interview mit Sat.1 jedenfalls als “besten Torwart der Welt“.

So weit in die Zukunft mochte der Bayern-Torhüter am Mittwoch nicht schauen, aber zumindest sprach er schon einmal über das Saisonende, wenn am 28. Mai das Champions League-Finale im Londoner Wembley-Stadion ansteht. “Da wollen wir unbedingt hin. Es ist ein weiter Weg, aber wir sind auf einem guten Weg“, sagte Kraft. Und dabei “einen Tick reifer als letzte Saison“, ergänzte Kapitän Philipp Lahm mit Blick auf die vergangene Spielzeit, die mit einem 0:2 im Endspiel gegen Inter geendet hatte. Damals gab es in Achtel- und Viertelfinale acht Gegentore, zum Auftakt hielt diesmal die “Null“.

Stimmen zum Sieg in Mailand

"Er ist sehr klar in der Birne" - Stimmen zum Triumph in Mailand

“Es hätte sicherlich 4:4 ausgehen können.“ (Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach dem 1:0 gegen Inter Mailand) © Getty
“Ein sensationelles Stadion mit einer tollen Atmosphäre. Aber jeder Spieler weiß, dass wir noch nicht 'ne Runde weiter sind.“ (Bayern-Kapitän Philipp Lahm) © Getty
“Ich weiß nicht, ob so 'was Glück ist oder Talent oder Können, die Reflexe, drei Stück, sehr, sehr gut - ich freue mich unheimlich für ihn. Es ist nicht einfach, bei Bayern München Torwart Nummer eins zu sein nach der Ära Oliver Kahn.“ (Bayern-Stürmer Mario Gomez über Torwart Thomas Kraft) © Getty
“Ich denke, dass Dortmund schwerer wird, weil wir dieses Spiel in den Beinen haben und wir müssen schon Samstag spielen, das könnte auch Sonntag sein, wenn der DFB etwas Gefühl gehabt hätte für Bayern in der Champions League.“ (Bayern-Trainer Louis van Gaal) © Getty
“Ich bin nicht nervös und ich habe auch keinen Druck. Ich habe meine Anspannung, die habe ich in der 3. Liga vor jedem Spiel gehabt, die habe ich auch hier. Die ist nie anders.“ (Thomas Kraft über den Druck im San-Siro-Stadion) © Getty
“Ich habe das ganz ordentlich gemacht, denke ich.“ (Bayern-Torwart Thomas Kraft über seine starke Leistung gegen Inter Mailand) © Getty
“Wir sollten ihn jetzt in Ruhe lassen, dass er weiter seine Arbeit machen und weiter gut halten kann. Er ist sehr klar in der Birne. Er hat alle Fähigkeiten, die man braucht für unser Spiel.“ (Bayern-Stürmer Mario Gomez über Thomas Kraft) © Getty

Dass man den Sieg vor dem Prestige-Duell gegen den designierten Meister BVB und dem Pokal-Schlakger gegen Schalke nicht ausgelassen feiern könne, war das einzige, das Rummenigge nicht ganz passte. “Das ist das Wasser, was man leider heute Abend in diesem eigentlich so schönen Wein hat - wenn ich Louis hier neben mir sitzen sehe, der ja schon fast gierig auf den Rotwein schaut.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurioses Interview: Müller spannt Sky-Moderator für private Veranstaltung ein
FC Bayern
Kurioses Interview: Müller spannt Sky-Moderator für private Veranstaltung ein
Kurioses Interview: Müller spannt Sky-Moderator für private Veranstaltung ein
Bayern-Legende privat mit Schwester unterwegs - Foto lässt Fans jubeln
FC Bayern
Bayern-Legende privat mit Schwester unterwegs - Foto lässt Fans jubeln
Bayern-Legende privat mit Schwester unterwegs - Foto lässt Fans jubeln
Dieter Hoeneß kritisiert Bayern-Bosse wegen Katar-Krach: „Nicht clever gemacht“
FC Bayern
Dieter Hoeneß kritisiert Bayern-Bosse wegen Katar-Krach: „Nicht clever gemacht“
Dieter Hoeneß kritisiert Bayern-Bosse wegen Katar-Krach: „Nicht clever gemacht“
Verwirrung um Weltfußballer-Wahl: Schlechte Nachrichten für Lewandowski
FC Bayern
Verwirrung um Weltfußballer-Wahl: Schlechte Nachrichten für Lewandowski
Verwirrung um Weltfußballer-Wahl: Schlechte Nachrichten für Lewandowski

Kommentare