Nach Kovac-Treffen mit den Bossen

Bayerns interne Verkaufsliste: Diese vier Stars dürfen wohl gehen

+
Gegen Sevilla in der Champions League waren Jerome Boateng (hinten, 2.v.r.), Thiago (hinten r.), Juan Bernat (vorne, 2.v.l.) und Arturo Vidal (vorne M.) im Einsatz.

Die Abwanderungsgedanken von Robert Lewandowski beschäftigen derzeit alle, die sich für den FC Bayern interessieren. Doch der Pole könnte nicht der einzige Kicker sein, der den Rekordmeister verlässt. Gleich vier Spieler dürfen laut eines Medienberichts gehen.

München - „Neue Besen kehren gut“ lautet ein altes Sprichwort. Mit Niko Kovac kommt beim FC Bayern München zumindest frischer Wind rein beim Rekordmeister. Der Coach folgt auf Jupp Heynckes - und bringt natürlich seine eigenen Vorstellungen mit, was die Kaderbesetzung angeht. Eine erstes Treffen mit den Bayern-Bossen hat es bereits gegeben, und dabei wurde laut eines Berichts in der SportBild auch über mögliche Verkleinerung des mit Topstars besetzten Kaders diskutiert.

Ob dabei auch schon über einen möglichen Wechsel von Robert Lewandowski geredet wurde, ist nicht bekannt. Lewandowskis Berater Pini Zahavi wurde laut eigener Auskunft bei Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Co. vorstellig und informierte die Klubchefs über den Wunsch seines Mandanten nach einer Veränderung.

Doch gleich vier Spielern des FC Bayern würden die Bosse bei einem entsprechenden Angebot keine Steine in den Weg legen. Laut SportBild sind dies Jerome Boateng, Arturo Vidal, Thiago und Juan Bernat.

Verlassen gleich vier Stars den FC Bayern München?

Weltmeister Boateng hatte zuletzt mit dem einen oder anderen Zitat aufhorchen lassen, wonach ein Wechsel nicht ausgeschlossen sei. „Das Ausland ist immer interessant. Man hat nicht viele Chancen. Da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er nochmal die Erfahrung sammeln möchte“, hatte er am Rande des verlorenen Pokalfinales gesagt. Der 29-jährige Innenverteidiger steht bei den Roten noch bis 2021 unter Vertrag, ein Interessent müsste also eine ordentliche Ablösesumme bieten. Eine endgültige Entscheidung über Boatengs Zukunft wollen Spieler und Klub offenbar erst nach der WM treffen.

Auch Thiago, der 2013 wegen Pep Guardiola vom FC Barcelona zum FC Bayern gewechselt war, vermied zuletzt ein klares Bekenntnis zu seiner Zukunft an der Säbener Straße. Gefragt, ob er noch länger in München bleibe, antwortete der 27-jährige Spanier vage: „Wir werden sehen. Ich habe letztes Jahr mit Bayern verlängert (bis 2021, Anmerk. d. Red.), aber es ist sehr kompliziert. Fußball ist sehr schwierig...“. Thiago musste sich nach seinen blassen Auftritten beim CL-Aus gegen Real und im Pokalendspiel gegen Frankfurt harsche Kritik anhören, ihm fehlt in München die Wertschätzung, die er unter Guardiola noch genoss.

Arturo Vidals Vertrag in München läuft nur noch bis 2019, er wäre im kommenden Sommer demnach ablösefrei. Aus Vereinssicht müsste der  31-jährige Chilene also entweder sein Arbeitspapier verlängern oder bereits in diesem Transferfenster wechseln. Interessierte Klubs gibt es offenbar genug, sowohl in England als auch in Italien.

Juan Bernat ist in München unzufrieden, der Linksverteidiger bekommt aus seiner Sicht zu wenig Einsatzzeiten, an David Alaba kommt der 25-jährige Spanier einfach nicht vorbei. Bernats Vertrag gilt noch bis 2019. Wie bei Vidal dürfte der kleine Linksfuß den Rekordmeister bei einem entsprechenden Angebot verlassen. Mögliches Ziel ist unter anderem Italien.

Auch interessant

Meistgelesen

Ehe-Aus mit Nina? Manuel Neuer lässt in der FC-Bayern-Kabine die Bombe platzen
Ehe-Aus mit Nina? Manuel Neuer lässt in der FC-Bayern-Kabine die Bombe platzen
Nübel-Wechsel zum FC Bayern: Schalke-Boss spricht klare Worte
Nübel-Wechsel zum FC Bayern: Schalke-Boss spricht klare Worte
Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle
Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle
Blitz-Transfer für den FC Bayern: Interesse an PSG-Star? Vertrags-Detail spricht für Verpflichtung
Blitz-Transfer für den FC Bayern: Interesse an PSG-Star? Vertrags-Detail spricht für Verpflichtung

Kommentare