Auf der großen Leinwand

Bayern-Star mit Gastauftritt in Hollywood-Blockbuster - sogar als Alien? 

+
Applaus, Applaus: Seine Team-Kollegen beim FC Bayern werden sich den Streifen bestimmt ansehen.

Was für eine Überraschung! Die „Men In Black“-Reihe ist zurück und sorgt mit einem prominenten Nebendarsteller für Aufsehen. Ein Bayern-Star mischt mit.

München - Beim deutschen Rekordmeister hört man den Spitznamen FC Hollywood leidlich ungern, doch jetzt sorgt die Film-Hauptstadt für einen positiven Grund, den FC Bayern mit der Welt der Stars in Verbindung zu bringen. 

Mitte Juni feiert die beliebte Film-Reihe „Men In Black“ ihr großes Comeback. Die Science-Fiction-Komödie kommt zum vierten Mal auf die große Leinwand und überrascht mit einem unerwarteten Nebendarsteller. Welcher Bayern-Star bringt genug Glamour für die große Hollywood-Leinwand mit? Natürlich kein anderer als der Boss himself - Jerome Boateng.

Jerome Boateng in Men in Black 4: Bayern-Star als Film-Bösewicht?

Der ehemalige Nationalspieler läuft dabei nicht nur eben durch den Hintergrund, sorgt auch im Film selbst für Aufsehen. Der Trailer ist zwar kurz, lässt jedoch die eine oder andere Vermutung zu. Die „Men in Black“ suchen im neuesten Teil der Kino-Reihe nach einem Maulwurf, der die CIA-ähnliche Organisation unterwandert. Augenscheinlich gerät Jerome Boateng unter Verdacht. Die Szene zeigt den Fußball-Star auf einem großen Bildschirm in der Zentrale der „Men In Black“, niemand anderes als die Hauptdarsteller Emma Thompson und Action-Legende Liam Neeson unterhalten sich über Boateng. „Der passt eigentlich ganz gut“, bleibt das letzte Statement der Alien-Ermittler. Spielt der Bayern-Star tatsächlich einen Bösewicht im Streifen und steckt hinter dem Plot? Wir sind gespannt, in knapp zwei Wochen werden wir es erfahren. 

Abseits vom Platz hat Jerome Boateng also eine neue Rolle gefunden. Die muss er sich auch für seine fußballerische Zukunft suchen. Beim FC Bayern steht der Defensiv-Spezialist ganz offiziell auf dem Abstellgleis und soll sich nach einem neuen Verein umsehen. Natürlich kommen da sämtliche Top-Klubs in Betracht, sogar Gerüchte um einen Transfer zum Dauerrivalen Borussia Dortmund machen die Runde. 

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Erste Pleite als Bayern-Coach - doch Rummenigge stärkt Flick den Rücken: „Das Wichtigste ist...“
Erste Pleite als Bayern-Coach - doch Rummenigge stärkt Flick den Rücken: „Das Wichtigste ist...“
Leroy Sané beim FC Bayern wohl Transferziel Nummer eins - B-Lösung aus der La Liga? 
Leroy Sané beim FC Bayern wohl Transferziel Nummer eins - B-Lösung aus der La Liga? 
Wunderstürmer Erling Haaland: FC Bayern oder Borussia Dortmund? Plötzliche Wende im Transfer-Poker
Wunderstürmer Erling Haaland: FC Bayern oder Borussia Dortmund? Plötzliche Wende im Transfer-Poker

Kommentare