Wird Bochum sein nächstes Opfer?

Lewy, der 49-Tore-Bomber: Trifft er so weiter, atomisiert er den Müller-Rekord

+
Knackt Robert Lewandowski bald den Tor-Rekord von Gerd Müller?

9 Spiele, 13 Tore! Macht Robert Lewandowski beim FC Bayern München so weiter, kommt er in 34 Partien auf 49 Treffer – und knackt Gerd Müllers Rekord.

Als erster Spieler in der Bundesliga-Geschichte traf Lewy an jedem der ersten neun Spieltage. Bisher hatte der Pole sich diese Bestmarke mit dem Ex-Dortmunder ­Pierre-Emerick Aubameyang (2015/16) geteilt. Jetzt ist Robert Lewandowski der alleinige Tor-König.

Bemerkenswert: Der Angreifer gibt gar nicht viel auf all die Zahlen, die sein Wirken so unglaublich erscheinen lassen. „Ich bin stolz, aber ich denke nicht zu viel darüber nach und lese nicht zu viel über Rekorde. Ich konzentriere mich auf meinen Fußball“, meinte Lewandowski.

Allen anderen sei gesagt: Nach neun Bundesligapartien steht der Knipser des FC Bayern München bei 13 Toren, trifft damit im Schnitt alle 60 Minuten und 1,44 Mal pro Spiel. Geht Lewys Lauf so weiter, hat er nach 34 Spieltagen 49 Tore erzielt. Eine reine Hochrechnung, aber Gerd Müllers Rekord (40 Treffer in der Spielzeit 1971/72) scheint nicht mehr uneinholbar.

Coach Niko Kovac hatte bereits vor dem Union-Spiel geschwärmt: „Er ist in der Form seines Lebens. Wir sind wirklich froh, dass wir ihn haben. Er ist derjenige, der uns im Moment oben hält.“

Neuer Lewandowski-Rekord! Das macht den Polen so einzigartig beim FC Bayern München

Gegen den Aufsteiger aus Berlin brauchte Robert Lewandowski nicht mal mehr die Hilfe seiner Mitspieler. In Minute 53 ließ der Pole drei Gäste stehen, indem er Doppelpass mit der Brust von Felix Kroos, Tonis jüngerem Bruder, spielte. Der 31-Jährige meinte: „Das war Glück. Manchmal geht’s mit dem Mitspieler, manchmal mit dem Gegenspieler.“

Offensivkollege Thomas Müller hatte einen gewohnt humorvollen Blick auf Lewys kuriosen Treffer: „Wie sich das für einen guten Torjäger bei einem Lauf gehört, hat er den Gegenspieler bei seinem ersten Tor in einer unnachahmlichen Weise aussteigen lassen, düpiert fast schon.“

Einziges Ärgernis aus Sicht des Polen: Nach 84 Minuten hatte er das Torkonto bereits auf 14 Treffer hochgeschraubt, allerdings nur kurz. Beim vermeintlichen 3:0 hatte Lewandowski nach Querpass von Serge Gnabry eingeschoben. Der Vorbereiter aber stand knapp im Abseits.

Kein Problem für Lewy! „Es gibt noch viele Spiele in dieser Saison, man muss die ganze Zeit in Form sein“, sagte er. Nächstes Lewandowski-Opfer dürfte am Dienstag der VfL Bochum werden.

jau, lop, hlr

FC Bayern München: Lebensversicherung Lewandowski - Chance für Mai?

Wer war der beste Bayern-Profi gegen Union Berlin? Stimmen Sie ab!

Der FC Bayern München hat große Verletzungssorgen in der Defensive. Vor allem an Innenverteidigern mangelt es. Kommt im Winter aber ein Sechser?

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Bundesliga-Zoff: Rummenigge teilt kräftig aus - doch der Konter folgt sofort
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel nach tz-Informationen kein Thema - Es gibt einen anderen Top-Favoriten
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel nach tz-Informationen kein Thema - Es gibt einen anderen Top-Favoriten
Erste Pleite als Bayern-Coach - doch Rummenigge stärkt Flick den Rücken: „Das Wichtigste ist...“
Erste Pleite als Bayern-Coach - doch Rummenigge stärkt Flick den Rücken: „Das Wichtigste ist...“
Lewandowski vergibt mehrere Großchancen: Leverkusen lästert über Torjäger
Lewandowski vergibt mehrere Großchancen: Leverkusen lästert über Torjäger

Kommentare