Es soll schon Gespräche gegeben haben

Spielpraxis für Talente: Plant der FCB Kooperation mit Top-Klub?

Arjen Robben (r.) beschäftigt Eindhovens Verteidiger im Gruppenspiel der Champions League.
+
Arjen Robben (r.) beschäftigt Eindhovens Verteidiger im Gruppenspiel der Champions League.

Mit dem neuen Nachwuchsleistungszentrum sollen beim FC Bayern wieder junge Spieler nachrücken. Kommt es nun zu einer Kooperation mit einem Top-Klub, um Spielpraxis für Talente zu gewährleisten?

München - Der Kader des FC Bayern München ist relativ alt, mit Xabi Alonso und Philipp Lahm verlassen zwei echte Haudegen den Rekordmeister - und diese gilt es adäquat zu ersetzen. Nicht zuletzt werden bald auch Franck Ribéry und Arjen Robben ihre Weltkarrieren beenden. Kein Wunder also, dass die Gerüchteküche rund um den Verein an der Säbener Straße brodelt wie schon lange nicht mehr.

Von internationalen Top-Stars wie Marco Verratti, James Rodriguez oder auch Alexis Sanchez ist da die Rede. Das Problem: All diese Stars kosten einen Haufen Geld. Natürlich ist der FC Bayern solvent genug, solche Ausgaben zu stemmen. Doch auf Dauer muss auch bei den Roten wieder eine verbesserte Jugendarbeit her. Dafür wurde für rund 70 Millionen Euro auch das neue Nachwuchsleistungszentrum aus dem Boden gestampft. Problematisch: Häufig bekommen junge Talente beim FC Bayern zu wenig Spielpraxis. Gehen die Bayern daher nun noch einen Schritt weiter und planen eine Kooperation mit einem Top-Klub?

Eindhoven-Manager: „Wir haben darüber gesprochen“

Zumindest soll es darüber bereits Gespräche gegeben haben. Toon Gerbrands, der Geschäftsführer von PSV Eindhoven, verrät dies nun in einem Interview gegenüber dem Eindhoven Dagblad: „Wir haben in den Champions-League-Partien gegen Bayern mit der Führungsriege viel darüber gesprochen“, so Gerbrands. Aber auch andere Top-Vereine wie Manchester City, Tottenham Hotspur oder Chelsea London hätten Interesse an dem Modell. 

Für die Bayern und für PSV könnte eine entsprechende Kooperation derweil eine Win-Win-Situation bedeuten. Eindhoven bekäme junge, hungrige und entwicklungsfähige Spieler, die das Team in der niederländischen Liga voran bringen könnten - vor allem wären darunter wohl auch Talente, die andernfalls nicht für PSV auflaufen, sondern eben direkt zu einem Top-Klub wie dem FC Bayern wechseln würden. Und der FC Bayern hätte seinerseits das Problem mit der fehlenden Spielpraxis für seine jungen Talente gelöst.

„Es ist ein Modell der Zukunft“

Positiv-Beispiele von erfolgreichen Leihen gibt es beim deutschen Rekordmeister eigentlich auch zur Genüge. Philipp Lahm, Toni Kroos, oder auch David Alaba wurden verliehen und kamen weitaus stärker wieder zurück an die Säbener Straße, um dann zu absoluten Weltklasse-Spielern zu reifen.

Doch noch steht eine solche Kooperation mit Eindhoven nicht fest: „Ich kann nicht sagen, ob in diesem Sommer eine solche Kooperation zu Stande kommen wird. Es besteht aber die Möglichkeit und es ist ein Modell der Zukunft“, so Gerbrands. 

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos:Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern dicht vor Überraschungs-Transfer? Berater von Shootingstar in München gesichtet
FC Bayern
FC Bayern dicht vor Überraschungs-Transfer? Berater von Shootingstar in München gesichtet
FC Bayern dicht vor Überraschungs-Transfer? Berater von Shootingstar in München gesichtet
FC Bayern demütigt Leverkusen: Kleiner Makel wird komplett zur Nebensache
FC Bayern
FC Bayern demütigt Leverkusen: Kleiner Makel wird komplett zur Nebensache
FC Bayern demütigt Leverkusen: Kleiner Makel wird komplett zur Nebensache
Hoeneß über Vegetarier und Veganer: „Wenn du die kritisierst, greifen die dich an“
FC Bayern
Hoeneß über Vegetarier und Veganer: „Wenn du die kritisierst, greifen die dich an“
Hoeneß über Vegetarier und Veganer: „Wenn du die kritisierst, greifen die dich an“
Arroganz-Anfall beim FC Bayern? Abwehr-Star ballert Leder beim Stand von 5:0 einfach auf Tribüne
FC Bayern
Arroganz-Anfall beim FC Bayern? Abwehr-Star ballert Leder beim Stand von 5:0 einfach auf Tribüne
Arroganz-Anfall beim FC Bayern? Abwehr-Star ballert Leder beim Stand von 5:0 einfach auf Tribüne

Kommentare