Spannende Tage stehen an

USA-Tour des FC Bayern: FCB-Abordnung trifft Schwarzenegger - aber einer outet sich als Bond-Fan

+
Arnold Schwarzenegger bekommt am Dienstag Besuch von einer Bayern-Delegation.

Nach der Saison ist vor der Saison für den FC Bayern - und so bleibt nicht viel Zeit zum Durchatmen, ehe es wieder um alles geht. So bereiten sich die Roten auf die Saison 19/20 vor: 

Update vom 16. Juli, 8.42 Uhr: Vor dem Besuch einer Abordnung des FC Bayern bei „Terminator“ Arnold Schwarzenegger in Los Angeles hat Karl-Heinz Rummenigge (63) seine persönlichen Filmvorlieben verraten. „Ich bin eigentlich mehr Fan von James-Bond-Filmen“, sagte der Vorstandschef des deutschen Fußball-Meister am Montagabend (Ortszeit) während der USA-Reise der Münchner auf die Frage zum Terminator. Schwarzenegger (71), der in Hollywood als Schauspieler berühmt wurde, habe ihm dennoch „immer imponiert, weil er es aus dem beschaulichen Österreich geschafft hat, hier in Hollywood ein großer Star zu werden“. 

Schwarzenegger habe in Amerika „eine super Karriere hingelegt“, auch später als Politiker. Von 2003 bis 2011 war der ehemalige Bodybuilder Gouverneur Kaliforniens. „Das ist schon toll, wenn wir von ihm eingeladen werden“, betonte Rummenigge gespannt auf das Treffen.

Extra für das Treffen der Bayern-Delegation mit dem ehemaligen Terminator wird Alfons Schuhbeck eingeflogen. Der FCB-Koch ist ein guter Freund von Schwarzenegger.

USA-Tour des FC Bayern: Fünf Physiotheraupeuten an Bord

Update vom 15. Juli, 13.24 Uhr: Damit die insgesamt 26 Flugstunden und drei Testspiele bis zur Rückkehr auf deutschem Boden möglichst spurlos an der Mannschaft vorbei gehen, hat Teamarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt einen großen Stab um sich. Internist Prof. Dr. Roland Schmidt und fünf Physiotherapeuten reisen mit dem Rekordmeister. 

Mull erklärte: „Das wird Höchstbelastung für die Spieler. Der medizinische Stab ist gefordert.“ Das Rezept gegen Verletzungen? „Pflege, Pflege, Pflege. Viel schlafen und trinken.“ Zudem wird regelmäßig der Muskelstatus der FCB-Stars überprüft, um Überbelastung zu vermeiden. Belastung war für Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg einst ebenfalls das Stichwort - er rechnete jetzt mit der Mercedes-Zeit an Michael Schumachers Seite ab. FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic dürfte in München dagegen schon bald einen Transfer vermelden. Ob dieser dem FC Bayern in Sachen Mediawert helfen kann? Dort machte man zuletzt ein heftiges Minus.

USA-Tour des FC Bayern: Spürhunde durchsuchen Mannschaftsbus vor Abflug

Update vom 15. Juli, 13.05 Uhr: Der FC Bayern München befindet sich auf dem Weg in die USA. Bevor die Reise angetreten werden konnte, hatte der Rekordmeister mit kleineren Problemen zu kämpfen. 

Wie die Bild berichtet, ist der Bayern-Bus einem Bomben-Check unterzogen worden. Mit Spürhunden untersuchte die Bundespolizei das Gefährt des FCB. Der Grund: Der Charter-Flieger startete vom Hochsicherheitsterminal. Karl-Heinz Rummenigge blieb ruhig und sagte: „Ich finde, dass es heute kein Stress mehr ist. Die Reise ist top organisiert. Wir sind in schönen Hotels und fliegen Charter. Alles toll! Alle Trainer, die in den letzten Jahren bei uns waren, haben das mitgespielt“. 

Die Einfahrt klappte nach der Durchsuchung reibungslos. Der FCB ist auf dem Weg in die USA. 

Update vom 15. Juli, 12.45 Uhr: Wie bereits am Sonntag angekündigt, ist Sportdirektor Hasan Salihamidzic nicht mit dem FC Bayern in die USA gereist. Er bleibt also besser in der europäischen Zeitzone, um von hier im Ernstfall schneller handeln oder reagieren zu können, als das von der US-Westküste aus mit neun Stunden Zeitunterschied möglich wäre. Welcher Transfer-Hammer könnte sich in den nächsten Tagen beim Rekordmeister anbahnen?

FC Bayern München in den USA: Alphonso Davies bricht Urlaub ab

Update vom 15. Juli, 9.13: Der FC Bayern bricht heute in die USA auf. Bei der ohnehin stressigen Anreise gab es heute Vormittag kleinere Probleme mit dem Flugzeug. Der Abflug sollte erst mit einiger Verspätung erfolgen, weil die Chartermaschine nicht pünktlich in München ankam. Letztlich konnte der FCB-Tross dann jedoch in Richtung Los Angeles aufbrechen. 

USA-Tour des FC Bayern: Ein Bayern-Profi noch im Urlaub

Nicht mit an Bord war neben Salihamidzic, Hoeneß und Finanz-Boss Dreesen (siehe Update vom 14. Juli) auch ein Bayern-Profi. 

Alphonso Davies wird am Dienstag zum Team stoßen - früher als gedacht. Der Kanadier hat nach der Teilnahme am Gold Cup noch Urlaub, unterbricht diesen aber. Mit den „Canucks“ scheiterte der Youngster im Viertelfinale überraschend gegen Haiti. Im Laufe des Turnies kam Davies viermal zum Einsatz und steuerte dabei drei Assists bei. 

Gänzlich im Aufgebot der Münchner fehlt Neuzugang Lucas Hernandez. Ein Ex-Bayern-Profi lobt den Franzosen übrigens, warnt aber gleichzeitig auch vor zwei Dingen. 

FC Bayern: USA-Tour - Klubbosse fliegen nicht mit, wegen Transferfenster

Update vom 14. Juli, 18.02 Uhr: Zehn Tage lang bereitet sich der deutsche Rekordmeister in den USA auf die neue Saison vor, am Montag beginnt die Reise. Während des Trips müssen die FCB-Stars auf Teile der Chefetage verzichten. 

Denn sowohl Sportdirektor Hasan Salihamidzic als auch Präsident Uli Hoeneß werden die Reise nach tz-Informationen nicht antreten. Ebenfalls daheim bleiben wird Finanz-Vorstand Jan-Christian Dreesen. Karl-Heinz Rummenigge soll allerdings mitfliegen.

FC Bayern: Brazzo, Hoeneß und Dreesen bleiben daheim: Was bedeutet das?

Brazzo wolle sich ohne Zeitverschiebung und Reisestress um mögliche Transfers kümmern. Deshalb bleibt er in Europa. Dreesen ist derzeit durch Stadionumbauarbeiten und Ticketing sehr eingespannt, ist als Finanz-Chef aber natürlich auch in potenzielle Neuzugänge involviert.

Die Klubbosse legen den Fokus also klar auf die Kaderplanung, was angesichts des personellen Umbruchs auch unausweichlich ist. Doch gerade in der Offensive muss weiter auf Verstärkungen gewartet werden. Jetzt gibt es Neuigkeiten über die Gerüchte um Timo Werner sowie Callum Hudson-Odoi, für den die Münchner nun ein neues Angebot hinterlegt haben sollen. In Sachen Kai Havertz gibt es ebenfalls neue Erkenntnisse.

FC Bayern vor USA-Tour: Niko Kovac nicht begeistert

Update vom 14. Juli, 13.20 Uhr: Die Roten haben am Christopher Street Day ein starkes Zeichen gegen Diskriminierung von Minderheiten gesetzt - doch einige User werfen ihnen Scheinheiligkeit vor.

Update vom 14. Juli, 11.41 Uhr: Am Montag bricht der FCB-Tross auf in die USA. Der zehntägige Trip des Rekordmeisters bringt neben den marketingtechnischen Vorteilen auch einige Strapazen mit sich. Coach Niko Kovac scheint kein großer Fan des Trainingslagers zu sein. 

FC Bayern: „Erschwerte Bedingungen“ - Deshalb sieht Niko Kovac die USA-Reise kritisch

Der Trainer spricht von „erschwerten Bedingungen“ in der Vorbereitung. Dabei macht er sich allen voran Gedanken um die Gesundheit seiner Spieler. Zwölf Stunden Flug nach Los Angeles, neun Stunden Zeitunterschied und extrem heiße Temperaturen in den Spielorten Carson, Houston und Kansas City - das ist alles andere als optimal.

Hinzu kommen einige Termine abseits des Rasens. Neben dem Besuch des Holocaust-Museums in Los Angeles -  die Münchner eröffnen dort eine Ausstellung zum langjährigen Präsidenten Kurt Landauer - oder einem Ausflug ins Space Center der NASA, stehen für die Profis zahlreiche Marketing-Termine auf dem Programm. 

FC Bayern: Rummenigge stellt klar: „Wir müssen uns da zeigen“

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge indes sieht die US-Tour weniger kritisch. Er lobt die Organisation der Reise und stellt allen voran deren aus Marketing-Sicht große Wichtigkeit hervor. Im Gespräch mit dem SID erklärte der 63-Jährige, es gäbe „keine Alternative zu diesen Reisen.“ Denn Amerika oder auch Fernost seien insgesamt „Märkte, die jetzt schon wichtig sind und noch wichtiger werden.“ Deshalb ist sich Rummenigge sicher: „Wir müssen uns da zeigen.“

Zeigen wird sich der Rekordmeister dabei unter anderem in Testspielen gegen prominente Gegner. Beim sogenannten „International Champions Cup“ treffen die Roten auf Arsenal London, Real Madrid und den AC Mailand. 

Update vom 14. Juli, 11.04 Uhr: Ob es während der Audi Summer Tour schon zum Einsatz kommt, ist noch nicht bekannt. Aber der FC Bayern bekommt für sein neues Auswärtstrikot viel Lob.

FC Bayern vor der neuen Saison: Das sind Kovacs Hürden auf der US-Reise

Update vom 11. Juli: Am kommenden Montag wird der FC Bayern unter dem Motto „Visiting friends“ in Richtung USA aufbrechen. Mit Testspielen gegen Hochkaräter wie den FC Arsenal, Real Madrid und den AC Milan will sich der deutsche Rekordmeister bestmöglich auf die bevorstehenden Aufgaben der neuen Saison 2019/2020 vorbereiten. Dabei gilt es allerdings einige Hürden zu überstehen.

Cheftrainer Niko Kovac wird lediglich 17 Profis mit auf die „Audi Summer Tour 2019“ nehmen können. Der restliche Kader soll mit Jugendspielern aufgefüllt werden. Dazu kommt auch noch, dass sich unter anderem Jerome Boateng und Renato Sanches unter den 17 Profis befinden. Zwei Spieler, die ihre Zukunft wohl nicht länger beim FC Bayern sehen und mit einem Wechsel kokettieren. Auch Rohdiamant Fiete Arp wird auf der offiziellen Kader-Verkündung als Profi mitgezählt. 

FC Bayern vor der US-Tour: Kleiner Kader, harte Bedingungen

Bleiben nur noch 14 Spieler, die sich in den Staaten mit Sicherheit und vollem Fokus auf die großen Aufgaben in der Bundesliga und der Champions League vorbereiten werden. Mögliche Neuzugänge wie Leroy Sané und Ousmane Dembélé, zu denen sich jetzt auch Lothar Matthäus äußerte, lassen bekanntermaßen noch auf sich warten. Selbst wenn sich noch ein Zugang, wie vielleicht Steven Bergwijn, in den nächsten Tagen ergäbe, wäre ein Trainingseinstieg in Amerika wohl äußerst fraglich. 

Außerdem stellt sich immer noch die Frage, ob die Trainingsbedingungen in Kalifornien und Texas so optimal sind, wie sie eigentlich sein sollten. Niko Kovac jedenfalls, kündigte auf der Pressekonferenz „erschwerte Bedingungen“ an. Dem Rekordmeister stehen zwölf Stunden Flug nach Los Angeles und ein Zeitunterschied von neun Stunden bevor. In L.A. werden Temperaturen von bis zu 33 Grad erwartet, in Houston kann es mit 37 Grad noch heißer werden. Da ergibt sich ein gewisser Unterschied zu den angenehmen Temperaturen an der Säbener Straße. Dass die Bayern auch noch drei Testspiele innerhalb von einer Woche absolvieren müssen, erleichtert die Sache sicher nicht. Niko Kovac wird die Kräfte seines kleinen Profi-Kader also gut einteilen müssen. 

Vor dem US-Trainingslager soll eine größere Nachricht verkündet werden. Der FCB hat wohl einen neuen Partner aus der Gaming-Industrie. Dies könnte dafür sorgen, dass dieAllianz-Arena nicht mehr in den FIFA-Teilen spielbar sein wird. 

FC Bayern vor der neuen Saison: Diese 17 Profis reisen mit in die USA - ein Zugang fehlt

Update vom 9. Juli: Am zweiten Tag der Sommervorbereitung hat der FC Bayern seinen Kader für die am 15. Juli beginnende US-Tour bekanntgegeben. Dabei gibt es keine Überraschungen. Alle 17 derzeit unter Vertrag stehenden und einsatzbereiten Profis werden mitreisen.

Dagegen bleiben Rekordeinkauf Lucas Hernandez und der offenbar für die U23 eingeplante Alphonso Davies in Deutschland. Der Franzose wird nach Vereinsangaben „sein Aufbauprogramm nach seiner Knie-Operation im Frühjahr fortsetzen“, der Kanadier war noch bis Ende Juni mit dem Nationalteam beim Gold Cup aktiv.

Trainer Niko Kovac hatte bereits bei seiner ersten Pressekonferenz der Saison erklärt, dass wegen des zeitigen Saisonauftakts in der 3. Liga acht oder neun Akteure aus der höchsten Jugendmannschaft der Roten mitreisen werden. Welche Talente in den Genuss der Audi Summer Tour kommen werden, wird aber wohl noch geklärt.

Sommerfahrplan des FC Bayern: Traumspiel gegen Fanclub Vilshofen Rot Weiß terminiert

Update vom 31. Mai: Der FC Bayern gibt weitere Termine während der Sommervorbereitung bekannt. So ist am zweiten Bundesligawochenende das Traumspiel gegen den Fanclub Vilshofen Rot Weiß angesetzt. Anpfiff der Partie ist am 25. August um 16 Uhr - der mittlerweile schon traditionelle Kick ist für die beteiligten Fanclubs ein unvergessliches Erlebnis.

Zudem erklären die Roten, dass die Länge des am 5. August beginnenden Trainingslagers in Rottach-Egern von der Terminierung des ersten Pokalspiels abhängen werde. Die erste Pflichtpartie der neuen Saison wird zwischen dem 9. und 12. August ausgetragen. Ausgelost werden die Begegnungen am 15. Juni im Rahmen der „ARD-Sportschau“.

Sommerfahrplan des FC Bayern: USA-Reise und Audi Cup mit namhaften Gegner

Unser ursprünglicher Artikel:

München - Mit der Meisterschaft und dem deutlichen Sieg über RB Leipzig im DFB-Pokal-Finale fand die durchwachsene Saison des FC Bayern doch noch ein versöhnliches Ende. Danach wurde ausgelassen gefeiert und die Trophäen des Doubles auf dem Rathausbalkon am Marienplatz präsentiert. Nach den Feierlichkeiten standen für die Jungs von Niko Kovac noch zwei Freundschaftsspiele gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:1) und die Spielvereinigung Lindau (4:2) auf dem Programm. Erst dann ging eine erfolgreiche, aber wohl vor allem sehr lange Saison endlich zu Ende. Der FC Bayern hat Sommerpause und Trainer wie Spieler können ausspannen. Für viele fällt die spielfreie Zeit allerdings nicht sonderlich lang aus. 

Denn vom 2. bis 12. Juni sind die DFB-Stars aus München bereits wieder bei der Nationalelf gefordert. Kimmich, Goretzka, Gnabry und Co. haben also kaum eine Verschnaufpause. Auch der Rohdiamant aus den USA, Alphonso Davies (18) muss seinen Urlaub verkürzen. Am 18. Juni bis zum 18. Juli darf sich der 18-jährige Flügelstürmer in der US-Nationalmannschaft beweisen. Der Gold Cup sowie die Mittel- und Nordamerikameisterschaft stehen in der Zeit für den Bayern-Spieler auf dem Programm. Somit wird Davies voraussichtlich auch den Trainingsauftakt der Bayern verpassen. 

Trainingsauftakt zur Saison 19/20: Der FC Bayern mit einem engen Terminplan

Niko Kovac erwartet seine Männer am 8. Juli wieder auf dem Rasen an der Säbener Straße. Für die Nicht-Nationalspielern sind es also fünfeinhalb Wochen Sommerpause, bis es an den erneuten Konditionsaufbau geht. Lange werden sich die Spieler aber nicht auf heimischen Gelände auf die Saison 19/20 vorbereiten. 

Denn wie bereits im vergangenen Jahr steht auch dieses Jahr für den FC Bayern wieder eine Reise in die USA an. Waren es letzten Sommer die Stationen Miami und Philadelphia wird der deutsche Rekordmeister dieses Jahr neue Locations anfliegen. Während des sogenannten International Champions Cup geh es am 17. Juli in Los Angeles gegen Arsenal, am 20. Juli in Houston gegen Real Madrid und am 23. Juli abschließend gegen den AC Mailand. 

Insgesamt weilt der FC Bayern vom 15. bis zum 24. Juli in den USA und fliegt dabei quer durchs Land. Strapazen, die die Münchner seit ihrer Büro-Eröffnung in New York im Jahr 2014 regelmäßig auf sich nehmen. "Die Tour ist ein wichtiger Baustein unserer internationalen Strategie und unterstützt unseren weltweiten Markenausbau", sagte Bayern-Vorstand Jörg Wacker. Offen ist, was das in diesem Jahr für die in die 3. Liga aufgestiegene Zweitvertretung der Roten bedeuten wird. In der Regionalliga waren wegen der Reise stets reihenweise Spiele der kleinen Bayern verlegt worden.

Sommerfahrplan 2019: FC Bayern beim Audi Cup und Supercup

Nach dem International Champions Cup in den USA geht es direkt wieder nach München, um sich dort für den Audi Cup 2019 vorzubereiten. Am 30. und 31. Juli lädt der FC Bayern in seiner heimischen Allianz Arena zu dem Vorbereitungsturnier. Zu Gast beim Audi Cup sind 2019 die Hochkaräter Real Madrid, Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur und Fenerbahce Istanbul. 

An Tag eins werden die Königlichen auf Spurs treffen, während die Bayern gegen Istanbul antreten. Am zweiten Tag des Audi Cups steht dann das Spiel um Platz drei sowie das Finale an.  „Wir freuen uns sehr, dass der Audi Cup 2019 wieder in der Allianz Arena stattfinden wird“, erklärte Karl-Heinz Rummenigge auf der vereinseigenen Website. „Die vier Mannschaften garantieren aufregende Spiele und damit zwei tolle Tage für unsere Fans.“ 

Allerdings werden die Spiele nicht nur ein Highlight für die Fans, sondern auch ein Wegweiser für das Team von Niko Kovac werden. Denn nur drei Tage später, am 3. August, trifft der FC Bayern im deutschen Super Cup auf den Erzfeind aus Dortmund. Gegen Borussia Dortmund geht es dann um den ersten Titel der neuen Saison. 

FC Bayern-Trainingslager in der Heimat von Hoeneß und Neuer: Testspiel gegen FC Rottach-Egern

Am 5. bis zum 10. August geht es dann für fünf Tage ins traditionelle Trainingslager am Tegernsee, wo sich final auf die Saison 19/20 vorbereitet werden soll. Wie schon 2018 werden die Münchner in der Heimat von Präsident Uli Hoeneß und Kapitän Manuel Neuer im Seehotel Überfahrt einkehren und gegen den FC Rottach-Egern für den Bundesliga-Auftakt anschwitzen. 

Wer genau bis zum abschließenden Trainingslager noch dabei sein wird, ist unklar. Denn beim Rekordmeister aus München stehen in den kommenden Sommermonaten einige Personalentscheidungen an. Renato Sanches wie auch James könnten den FC Bayern diesen Sommer verlassen. Auch Jerome Boatengs Zukunft in München ist nach wie vor offen. 

Und auch ob Neuankömmling Jann-Fiete Arp (Hamburger SV) nochmal verliehen werden soll, oder tatsächlich bei den Bayern in die Saison startet, ist noch nicht sicher. Definitiv mit dabei sein werden dagegen die bisherigen Transfers Lucas Hernandez (Atletico Madrid) und Benjamin Parvard (VfB Stuttgart). Vielleicht stoßen bis zum Spiel gegen FC Rottach-Egern aber auch noch Leroy Sané, Paolo Dybala oder Antoine Griezmann dazu. Alle Transferspekulationen rund um den FC Bayern München können Sie bei uns nachlesen.  

Sommerfahrplan 2019 - Alle Termine des FC Bayern in der Übersicht:

Datum (MESZ)

Gegner und Ort

8. Juli

Trainingsauftakt an der Säbener Straße

15. bis 24. Juli

USA-Reise (Audi Summer Tour)

18. Juli (5 Uhr)
Ortszeit: 17. Juli (20 Uhr)

FC Arsenal in Los Angeles (International Champions Cup)

21. Juli (2 Uhr)
Ortszeit: 20. Juli (19 Uhr)

Real Madrid in Houston (International Champions Cup)

24. Juli (3 Uhr)
Ortszeit: 23. Juli (20 Uhr)

AC Mailand in Kansas City (International Champions Cup)

30. Juli

Fenerbahce Istanbul in München (Audi-Cup)

31. Juli

Real Madrid/Tottenham Hotspur in München (Audi-Cup)

3. August

Borussia Dortmund (Deutscher Supercup)

ab 5. August

Trainingslager in Rottach-Egern

12. August

1. Runde DFB-Pokal bei Energie Cottbus

16. August

1. Spieltag Bundesliga zuhause gegen Hertha BSC

25. August (16 Uhr)

Traumspiel gegen Fanclub Vilshofen Rot Weiß

Bei einem Freundschaftsspiel gegen den Neuntligisten SpVgg Lindau ging der Rekordmeister nach einem schmeichelhaften 4:2 als Sieger vom Platz. Abseits des Platzes sorgte eine kuriose Äußerung von Schönheits-Chirurg Prof. Dr. Dr. Werner Mang für Erheiterung.

Nächste Saison wollen die Bayern international wieder angreifen.In der Champions League droht aber eine Hammer-Gruppe. Auf diese Gegner könnten die Münchner treffen.

spz

Auch interessant

Meistgelesen

Philippe Coutinho: Ehefrau zeigt sich in München im Schlafzimmer - Ihr Nachthemd dürfte den Fans gefallen
Philippe Coutinho: Ehefrau zeigt sich in München im Schlafzimmer - Ihr Nachthemd dürfte den Fans gefallen
Leroy Sané: Neuer Wirbel um Transfer-Infos - Trainer-Legende kritisiert FC Bayern
Leroy Sané: Neuer Wirbel um Transfer-Infos - Trainer-Legende kritisiert FC Bayern
Bayern-Star Serge Gnabry: Irrer Transfer-Hammer? Foto verwirrt Fans
Bayern-Star Serge Gnabry: Irrer Transfer-Hammer? Foto verwirrt Fans
Timo Werner: Transfer zum FC Bayern schon fix? Neuer Wirbel im Wechsel-Poker
Timo Werner: Transfer zum FC Bayern schon fix? Neuer Wirbel im Wechsel-Poker

Kommentare