Rolfö schießt Bayern-Frauen endgültig ins Titelrennen zurück

Wieder im Spiel - Bayern-Frauen gewinnen Top-Duell gegen Wolfsburg 4:2

+
An mein Herz: Melanie Leupolz (li.) knuddelt Fridolina Rolfö, die den Bundesliga-Schlager am Ende entschied. 

In der Nachspielzeit hat Fridolina Rolfö ihr Herz noch einmal in beide Hände genommen. Und die Schwedin in Diensten der Fußballerinnen des FC Bayern schob den Ball an Wolfsburgs Torfrau Mary Earps vorbei ins Netz.

Und Rolfö setzte damit den Deckel auf ein noch mal so dramatisch gewordenes Spitzenspiel. 4:2 setzten sich die Münchnerinnen vor 2155 Zuschauern am heimischen Campus gegen den VfL Wolfsburg durch und zogen nach Punkten mit dem Spitzenreiter gleich. Bayerns Trainer Tom Wörle war entsprechend zufrieden: „Wir hatten nicht nur das nötige Quäntchen Glück, sondern haben uns den Sieg heute auch hart erarbeitet“,

Dabei hatte es in diesem ersten Auftritt nach der Winterpause zunächst sogar so ausgesehen, als hätten seine Spielerinnen Ähnliches im Sinn wie Wolfsburg im Hinspiel – seinerzeit hatte der Titelverteidiger die Herausforderinnen aus München mit 6:0 zerlegt. Und diesmal? Machten die Bayern von Beginn an Druck und erspielten sich Chancen. Die 2:0-Pausenführung durch Carina Wenninger (20.) und Gina Lewandowski (41.) war hochverdient. Und als dann Wolfsburgs Schwedin Nilla Fischer eine Hereingabe von Sara Däbritz ins eigene Netz abfälschte (65.), da schienen die letzten Zweifel verflogen.

Doch schon sechs Minuten später traf Fischer per Kopf auf der anderen Seite und als dann auch noch Ewa Pajor den zweiten Wolfsburger Treffer nachlegte, änderte sich das Gipfeltreffen grundlegend. Die Gäste drängten mit Macht auf den Ausgleich. Doch die bestens aufgelegte Münchner Torfrau Manuela Zinsberger hielt die Bayern-Führung gleich mehrfach fest. Bis Sydney Lohmann in der 91. Minute mit ihrem Zuspiel die davoneilende Fridolina Rolfö fand. Die Schwedin bugsierte die Bayern-Frauen mit ihrem Treffer endgültig ins Titelrennen zurück.

Der nächste Schritt soll am Sonntag folgen. Dann müssen die Münchnerinnen in Hoffenheim ran.  rp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sané-Transfer zum FC Bayern: Scheitert der Wechsel an der Vergangenheit?
Sané-Transfer zum FC Bayern: Scheitert der Wechsel an der Vergangenheit?
Millionen-Ablöse: Wooyeong Jeong wechselt in die 1. Liga
Millionen-Ablöse: Wooyeong Jeong wechselt in die 1. Liga
Ozan Kabak zum FC Bayern? In dieser Woche könnte alles ganz schnell gehen
Ozan Kabak zum FC Bayern? In dieser Woche könnte alles ganz schnell gehen
Torflaute gebrochen: Sandro Wagner wird zum Matchwinner - Seine ersten China-Tore im Video
Torflaute gebrochen: Sandro Wagner wird zum Matchwinner - Seine ersten China-Tore im Video

Kommentare