Hansi Flick grübelt über Aufstellung

Gnabry ist Favorit auf Lewandowski-Ersatz in Hoffenheim - ein anderer bekommt besondere Chance

So könnte es passen: Macht Gnabry übergangsweise den Lewy?
+
So könnte es passen: Macht Gnabry übergangsweise den Lewy?

„Es gibt viele Überlegungen“ - Bayern-Coach Hansi Flick grübelt noch darüber, wer den verletzten Torjäger Robert Lewandowski ersetzen könnte. 

  • Der FC Bayern muss einige Wochen ohne Robert Lewandowski auskommen.
  • Für Trainer Hansi Flick ist Serge Gnabry „eine Option“ gegen Hoffenheim
  • Ein weiterer Spieler bekommt jetzt eine besondere Chance

München - Es war alles fast zu schön, um wahr zu sein. Mal eben Chelsea im eigenen Wohnzimmer mit 3:0 vermöbelt, in der Bundesliga ohnehin wieder Spitzenreiter – alles eitel Sonnenschein an der Säbener Straße, bis am Mittwochabend wieder dunkle Gewitterwolken aufzogen. Die Rede ist natürlich nicht von Sturmtief LewandowBianca, sondern von Sturmausfall Robert. Lewandowski fehlt den Bayern laut Klubangaben „rund vier Wochen“, womit sich dem Cheftrainer Hansi Flick vor dem Auswärtsspiel am Samstag in Hoffenheim folgende Frage stellt: Wie einen Mann ersetzen, der 39 von 101 FCB-Toren diese Saison erzielt hat?

Auflösung des Lewy-Rätsels am Samstag gegen 14.30 Uhr

Flick wollte sich am Freitag – wie in seiner Zunft bisweilen üblich – nicht zu seinen Gedankenspielen äußern. „Es gibt viele Überlegungen“, so der 55-Jährige zur Suche nach dem Lewy-Ersatz. Mit Blick auf vergangene Spiele und die Aufstellungen des Bundestrainers Joachim Löw in der Nationalelf erscheint Serge Gnabry als naheliegendste Option für das Sturmzentrum, Flick selbst beließ es allerdings genau dabei: „Serge ist eine Option.“ So wie Alleskönner Thomas Müller oder Jungjoker Joshua Zirkzee eben auch. Die Auflösung der Robert-Frage erfolgt demnach am Samstag gegen 14.30 Uhr, wenn der FC Bayern seine Startelf bekannt gibt.

Immerhin verriet Flick einen Namen, der unter den elf Beginnern aufgelistet sein wird: Philippe Coutinho.

„Er wird auf jeden Fall spielen“, erklärte Aufsteller Flick und nahm den nach wie vor nicht zu seiner völligen Entfaltung gekommenen Brasilianer auch in die Pflicht: „Er hat jetzt die Chance, sich in das Spiel zu integrieren. Er macht es sehr gut im Training und ich schätze ihn als Fußballer, aber auch als Mensch. Es ist wichtig, dass er Spiele hat und zeigt, was für eine Qualität er hat. Wir hoffen alle, dass sein Knoten platzt. Jetzt ist der optimale Zeitpunkt dafür.“

„In der Offensive sind wir nicht reich gesegnet“

Nicht so optimal ist dagegen der Zeitpunkt für Zirkzee, der demnächst wohl im Sinne einer ausreichenden Bankbesetzung auf Spielpraxis bei den Amateuren verzichten dürfte. Neben dem aktuell verletzten Ivan Perisic und Gnabry ist das 18 Jahre alte Talent schließlich der einzige Spieler, der sich im Sturm auskennt und im Fall der Fälle von der Bank aus kommen kann. Flick dazu: „Das Beste für ihn ist, dass er Spielpraxis bekommt. Im Moment brauchen wir ihn aber in unserem Kader. In der Offensive sind wir nicht reich gesegnet, daher ist es wichtig, dass er bei uns dabei ist.“ Und wer weiß, vielleicht fegt ja demnächst Sturmtief ­Joshua über die Stadien der Republik…

Mehrere Wochen muss der FC Bayern auf Robert Lewandowski verzichten. Das wird alles andere als einfach. Zwei Redakteure kommentieren die ungewohnte Situation bei den Roten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brillante Bayern gegen Atletico: Ein Star mit Bestnote, ein anderer fällt unerwartet ab
Brillante Bayern gegen Atletico: Ein Star mit Bestnote, ein anderer fällt unerwartet ab
Nina Neuer feiert Wiesn in Berlin - Dirndl-Schleife gibt deutlichen Hinweis
Nina Neuer feiert Wiesn in Berlin - Dirndl-Schleife gibt deutlichen Hinweis
Eric Maxim Choupo-Moting: Für Bayern ließ er einen anderen Top-Klub abblitzen
Eric Maxim Choupo-Moting: Für Bayern ließ er einen anderen Top-Klub abblitzen
Bayern-Star Jerome Boateng: Per Tausch-Transfer zu Inter Mailand?
Bayern-Star Jerome Boateng: Per Tausch-Transfer zu Inter Mailand?

Kommentare