Zukunft der FCB-Ärzte wohl geklärt

Riesen-Knall in Praxis von „Mull“: Jetzt spricht Salihamidzic ein Machtwort

Was passierte in der Praxis von Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt? Zwei seiner Kollegen brauchen einen neuen Job. Jetzt spricht Salihamidzic ein Machtwort.

  • In der Praxis von Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gab es kurz vor Jahreswechsel wohl große Veränderungen.
  • Zwei Mediziner mussten gehen.
  • Es wird gemunkelt, dass der Arzt seinen Sohn b eim FC Bayern unterbringen will.

Update vom 29. Februar, 9.30 Uhr: Im Ärzte-Zoff beim FC Bayern gibt es eine neue Entwicklung: Nun schaltete sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic ein. Laut dem Bosnier wird sich im Medizinerstab des FCB trotz der Entlassungen in der „Mull“-Praxis nichts ändern.

Der „Bild“ (Artikel hinter Bezahlschranke) sagte Brazzo: „Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ist seit Ende 2017 Leiter der medizinischen Abteilung des FC Bayern. Dr. Ueblacker und Dr. Hahne unterstützen ihn. Beide sind Teil des Ärzteteams des FC Bayern. Daran wird sich nichts ändern.“

Müller-Wohlfahrt hatte seinen Gründungspartnern Dr. Peter Ueblacker und Dr. Lutz Hänsel fristgerecht gekündigt. Beim FCB soll Ueblacker also nun trotzdem bleiben - ob das zu Konflikten führt? Unklar ist auch, was mit Dr. Jochen Hahne (auch DFB-Arzt und Teil von Müller-Wohlfahrts Praxis) passiert.

FC Bayern München: Knall bei Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt

News vom 21. Februar, 21.31 Uhr: München - In der medizinischen Abteilung desFC Bayern gab es kurz vor Weihnachten offenbar einen großen Knall: Wie die „Bild“ berichtet, feuert Sportmediziner -L egende Doktor Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zwei seiner Mitarbeiter in seiner Münchner Praxis-Gemeinschaft für Orthopädie und Sportmedizin.

FC-Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt erklärt Kündigung von zwei Mitarbeitern

„Wie in jeder Praxis entstehen unterschiedliche Auffassungen über die weitere Ausrichtung. Im Rahmen des geplanten Generationenübergangs habe ich mich entschlossen, den Praxisvertrag von zwei meiner vier Kollegen fristgerecht zu kündigen”, so Müller-Wohlfahrt zu „Bild“.

Laut dem Blatt sollen die Geschassten die beiden Gründungspartner Dr. Lutz Hänsel und Dr. Peter Ueblacker sein. Für das Medizinerteam des FC Bayern heißt das: Ueblacker könnte die Profis bald verlassen. Bisher bestand das Team aus dem Chef, Ueblacker und Dr. Jochen Hahne.

Will „Mull“ seinen Sohn beim FC Bayern sehen?

Gerüchten zufolge soll Müller-WohlfahrtsSohn Kilian (ebenfalls Arzt) bald bei den Bayern unterkommen, schreibt das Blatt. „Mull“: „Ich entscheide im Einvernehmen mit den Interessen des FC Bayern, ob und welcher Kollege das Ärzteteam verstärkt.“

Bereits 2015 war Kilian Müller-Wohlfahrt Teil der medizinischen Abteilung des FCB - unter Pep Guardiola, der bei jedem Training einen Fachmann neben dem Platz sehen wollte. Nach langem und schließlich heftigem Streit mit dem Star-Trainer hatte sein Vater dann aber zeitweise beim FC Bayern hingeschmissen.

Kilian sei laut dem Chefarzt „unmittelbar nach seiner Facharztausbildung für Orthopädie und Unfallchirurgie im Jahre 2019 als Praxispartner aufgenommen“ worden. Offiziell wird er dort als „Arzt“ aufgeführt.

tz/mm

FC Bayern gegen SC Paderborn: Viel klarer konnte die Favoritenrolle vor einem Bundesliga-Spiel kaum verteilt sein. Doch es wurde spannender als gedacht.

Die Fans des FC Bayern zeigten eine eindeutige Botschaft zu den Anschlägen von Hanau. Das Team spielte mit Trauerflor. Beim CL-Kracher beim FC Chelsea gibt es für den FC Bayern ein besonderes Wiedersehen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brillante Bayern gegen Atletico: Ein Star mit Bestnote, ein anderer fällt unerwartet ab
Brillante Bayern gegen Atletico: Ein Star mit Bestnote, ein anderer fällt unerwartet ab
Nina Neuer feiert Wiesn in Berlin - Dirndl-Schleife gibt deutlichen Hinweis
Nina Neuer feiert Wiesn in Berlin - Dirndl-Schleife gibt deutlichen Hinweis
Eric Maxim Choupo-Moting: Für Bayern ließ er einen anderen Top-Klub abblitzen
Eric Maxim Choupo-Moting: Für Bayern ließ er einen anderen Top-Klub abblitzen
Bayern-Star Jerome Boateng: Per Tausch-Transfer zu Inter Mailand?
Bayern-Star Jerome Boateng: Per Tausch-Transfer zu Inter Mailand?

Kommentare