Es fehlt nicht mehr viel zum Titel

Endspurt als Bayern-Trainer: Hansi Flick hat noch drei Baustellen offen

Eines von Hansi Flicks (l.) Problemen: Robert Lewandowski (M.) ist nicht in Top-Form.
+
Eines von Hansi Flicks (l.) Problemen: Robert Lewandowski (M.) ist nicht in Top-Form.

Drei Spiele hat Hansi Flick noch als Bayern-Trainer zu absolvieren, doch er hat noch einiges vor. Damit der Titel glückt, muss er sich noch um einige Baustellen kümmern.

München - Die Münchner schwitzen aktuell in der Quasi-Quarantäne. Sie dürfen nur zwischen ihrem Wohnort, dem Trainingsgelände an der Säbener Straße und der Allianz Arena pendeln. Für das Bundesliga-Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr, Sky) gegen Gladbach feilt Bayern-Trainer Hansi Flick (56) gerade an seinem Drei-Punkte-Plan.

Meisterschaft klarmachen: Gewinnt Bayern gegen die Borussia, sind sie definitiv zum 31. Mal Deutscher Meister. Dann gibt’s endgültig das Trikot mit dem fünften Stern auf der Brust. Verliert Verfolger Leipzig, ist das Titel-Rennen ebenfalls endgültig entschieden. Bei einem RB-Unentschieden ist die Schale wegen des besseren Torverhältnisses auch so gut wie sicher. Für Flick wäre es der siebte Titel seit seiner Amtsübernahme im November 2019 – eine einzigartige Erfolgsgeschichte!

Lewandowski für den Tor-Rekord fitmachen: Beim 1:2 zuletzt in Mainz war Robert Lewandowski (32) trotz Tor ein Total-Ausfall. Sogar Flick hat den Super-Stürmer danach kritisiert: „Bei Robert war es so, dass er mit Sicherheit nicht aus dieser Mannschaft herausgestochen hat.“ Fairerweise muss man aber dazu sagen, dass es für den Polen das erste Spiel nach seiner Bänderdehnung im rechten Knie war. In der Pause konnte Lewandowski mit seiner Familie in seiner neuen 3,5-Millionen-Euro-Villa auf Mallorca Kraft tanken.

Nur vier Tore fehlen Lewandowski - dabei traf er auch noch am häufigsten Aluminium

Vier Tore fehlen dem amtierenden Weltfußballer noch, um den 40-Treffer-Rekord von Bayern-Legende Gerd Müller (75) aus der Saison 1971/72 zu knacken. Interessant: Lewandowski ist der Alumium-König der aktuellen Spielzeit. Fünf Mal traf er bereits nur den Pfosten oder die Latte. Mit ein bisschen mehr Glück hätte er die Uralt-Bestmarke vielleicht schon geknackt.

Wackel-Abwehr stabilisieren: Die Bayern haben in dieser Saison bereits 40 Gegentore kassiert. Zuletzt war das vor zehn Jahren der Fall – aber nach 34 Spieltagen. Gut, dass Jerome Boateng (32/Blessur am rechten Fuß), Lucas Her­nandez (25/Rippenprellung) und Niklas Süle (25/Muskelfaserriss im linken Oberschenkel) seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining sind.

Übrigens: Am Mittwoch ließ Flick seine Stars bei einem Kraft- und Ausdauer-Zirkel an der Säbener Straße schwitzen. Ein echtes Power-Schalen-Training für die Meisterschaft!

Auch interessant

Kommentare