18-Jähriger brilliert

Bayern-Juwel Musiala zaubert: Gerlands Geheimwaffe zeigt Wirkung - Müller hat schon einen neuen Spitznamen

Beim Sieg gegen Wolfsburg zeigte ein Jungspund in der Bayern-Elf eindrucksvoll, welches Potential in ihm steckt. Und einen Spitznamen hat Jamal Musiala von Müller auch schon bekommen.

Wolfsburg - Es gibt wohl kaum ein Foto, das die Person Hermann Gerland so gut beschreibt wie das folgende: Der Co-Trainer des FC Bayern steht mit Wintermütze und Jacke auf dem Rasen an der Säbener Straße. Gerland hat seine rechte Hand in die Seite gestemmt, an seinen Füßen schwarze Adidas-Schuhe mit weißen Streifen. Der 66-Jährige beobachtet angestrengt – er hat die Zunge zusammengerollt –, wie sich ein Spieler am Kopfballpendel schlägt.

Was all das mit dem Münchner Gastspiel in Wolfsburg zu tun hat? Ganz einfach. Der Bayern-Profi, der sich noch am Donnerstag der Verbesserung seines Kopfballspiels zuwandte, heißt Jamal Musiala*. Und wie es das Schicksal – oder eben der Trainingseffekt – wollte, köpfte ausgerechnet der 18-Jährige den Rekordmeister* am Samstag einen großen Schritt näher ran an die neunte Deutsche Meisterschaft in Serie.

FC Bayern: Sekunden vor seinem Treffer zum 3:1 hatte Musiala noch gehumpelt

„Mich hat vor allem sein zweites Tor gefreut, das Kopfballtor“, sagte Cheftrainer Hansi Flick*. „Er war diese Woche mit Hermann Gerland am Kopfballpendel. Es war mit sein bester Kopfball, den ich je gesehen habe.“ Und so wichtig. Unmittelbar nachdem die Wölfe durch das 1:2 wieder Morgenluft witterten, flankte Thomas Müller* vom rechten Flügel und in die Mitte. Dort war Musiala in Position gelaufen, hob fast am Elfmeterpunkt ab und setzte das Leder per Kopf ins rechte Eck. Kurios: Sekunden vor dem 3:1 war der Bayern-Bubi noch gehumpelt, Flick hatte sich schon nach dessen Befinden erkundigt. Der Treffer war die eindeutige Antwort.

Doppelpack: Jamal Musiala steuerte zwei Treffer im Spitzenspiel gegen Wolfsburg bei.

FC Bayern: Gerland ist Liebhaber des Kopfballpendels

Gerland hatte auf der Bank mächtig Spaß an diesem schulbuchmäßigen Kopfball, freute sich diebisch über Musialas Sahnestück. Flicks Assistent – Spitzname Tiger – ist seit jeher ein großer Liebhaber des Kopfballpendels. Eine seiner ersten Fragen, als er einst das 70 Millionen Euro teure Nachwuchsleistungszentrum der Bayern betrat, war: „Wo sind hier die Kopfballpendel?“ Weltmeister wie Müller oder auch Mats Hummels sind durch Gerlands Schule zu vorzüglichen Kopfballspielern geworden. Mit Musiala schickt sich nun der nächste an. Aber der 18-Jährige hatte in Wolfsburg noch mehr zu bieten als diese Flugeinlage. Zuvor hatte er nach einem traumhaften Dribbling auf engstem Raum bereits das Münchner 1:0 besorgt und auch das 2:0 von Eric Maxim Choupo-Moting* eingeleitet. „Er hat für uns den Sieg herausgeholt“, sagte Flick über Musiala und lobte dessen geschmeidige Dribblings: „Wenn es eng wird, hat er immer den Kopf oben. Er hat Finten drin und kann eine Abwehr auch auf engem Raum umspielen.“

Musiala, der von Müller gleich den Spitznamen „Air Musiala“ verliehen bekam, ist nun der jüngste Spieler der Bundesliga-Historie, dem sechs Treffer gelangen. Flick wird ihn künftig wohl nur noch als Bundestrainer betreuen, verspricht aber: „Jamal kann noch das eine oder andere dazulernen.“

Und Musiala lernt verdammt schnell, Hermann Gerland ist Zeuge. jau

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © sampics/stefan matzke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Thomas Müller bricht Sky-Interview vorzeitig ab - Ein Thema schmeckt ihm gar nicht
Thomas Müller bricht Sky-Interview vorzeitig ab - Ein Thema schmeckt ihm gar nicht
David Alaba erklärt seinen Wechsel - Astronomisches Millionen-Gehalt aufgedeckt
David Alaba erklärt seinen Wechsel - Astronomisches Millionen-Gehalt aufgedeckt
Robert Lewandowski kauft sich Millionen-Villa auf Mallorca - und kassiert offenbar Knöllchen
Robert Lewandowski kauft sich Millionen-Villa auf Mallorca - und kassiert offenbar Knöllchen
Bitterer Abend für Goretzka! Flick nimmt FCB-Star wenige Minuten nach Einwechslung vom Feld
Bitterer Abend für Goretzka! Flick nimmt FCB-Star wenige Minuten nach Einwechslung vom Feld

Kommentare