Shootingstar in aller Munde

Riesen-Lob für FCB-Juwel: „Er hat die Qualität, sich beim FC Bayern durchzusetzen“

+
Joshua Zirkzee (Mitte) hat in seinen ersten beiden Bundesliga-Spielen für den FC Bayern als Joker getroffen.

Joshua Zirkzee war mit seinen Joker-Toren die Adventsüberraschung beim FC Bayern. Der Aufstieg des jungen Niederländers könnte erst der Anfang sein. 

  • Sturmkollege Kwasi Okyere Wriedt traut Joshua Zirkzee den Durchbruch beim FC Bayern zu
  • Nachdem Adrian Fein aus Hamburg im Sommer zurückkehrt, macht das nächste Talent Druck auf die Stars
  • Holger Seitz „fallen noch weitere Spieler ein“, die es an der Säbener Straße packen können

München - Zwei Bundesliga-Spiele, zwei Joker-Tore - Joshua Zirkzees Weihnachtswunsch hat sich bereits wenige Tage vor den Feiertagen erfüllt: Der 18-Jährige spielte sich in den Fokus von Bayern-Coach Hansi Flick und darf von weiteren Einsätzen bei der ersten Mannschaft träumen. 

Joshua Zirkzee „war auf den Punkt da“

Zweieinhalb Jahre ist der Niederländer jetzt an der Isar. Nach dem vorentscheidenden 1:0 am letzten Spieltag der Vorrunde gegen den VfL Wolfsburg stand er keine 24 Stunden später beim 1:1 der zweiten Mannschaft auch gegen die Würzburger Kickers in der Startelf und überzeugte. „Er war sehr klar und sehr einfach in seinem Spiel und hat uns in der Offensive geholfen“ freute sich Trainer Sebastian Hoeneß. „Es ist ganz klar eine Auszeichnung unseres Nachwuchses. Josh hat zwei wichtige Tore gemacht und war auf den Punkt da.“

U23-Leader Otschi Wriedt war ebenfalls begeistert vom Auftritt seines Sturmpartners. „Ich freue mich sehr für ihn. Er hat die Qualität, sich früher oder später beim FC Bayern durchzusetzen“, glaubt der 25-Jährige, der auch die starke Leistung vom Sonntag in der 3. Liga nicht unerwähnt lassen wollte: „Wie er sich aufgerieben und für die Mannschaft gekämpft hat, da kann ich nur den Hut ziehen.“ 

Karl-Heinz Rummenigge gibt Fans Versprechen

Dass sich im Moment junge Burschen aus den U-Mannschaften für höhere Aufgaben empfehlen können, will Jochen Sauer, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, nicht überbewerten: „Es war eine besondere Situation, weil viele Spieler verletzt waren. Natürlich freuen wir uns, wenn einer unserer Spieler oben auf der Bank sitzt und seine Einsatzminuten bekommt.“ 

FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge gab beim Fanklub Besuch im österreichischen Antiesental Anfang Dezember ein Versprechen ab: „Ich sage heute voraus: In den nächsten zwei Jahren werden Spieler nach oben kommen aus dem Campus.“ 

Holger Seitz sieht noch weitere Spieler mit Potenzial

Dazu passt, dass nach Weihnachten der an den HSV ausgeliehene Adrian Fein seinen Vertrag bis 2023 verlängert hat und im Sommer an die Säbener Straße zurückkehren wird. Holger Seitz, Aufstiegstrainer der kleinen Bayern und jetzt im NLZ tätig, unterstreicht die Ziele der Roten im Interview mit der Passauer Neuen Presse: „Wenn ich unsere Arbeit am Campus sehe und auf unsere ganzen Nachwuchsteams blicke, dann fallen mir noch weitere Spieler ein, die in der Lage sind, irgendwann im Kader unserer Profimannschaft Fuß zu fassen“, sagt der 45-Jährige. „Joshua ist sicher einer davon. Er hat ein sehr gutes Gesamtpaket und stand jetzt zweimal goldrichtig, aufgrund seines Torinstinktes sicher kein Zufall.“

Auch interessant

Meistgelesen

Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Fix! Ziyech wechselt im Sommer - Beim FCB-Achtelfinale in der Königsklasse wird er nun genauer hinsehen
Fix! Ziyech wechselt im Sommer - Beim FCB-Achtelfinale in der Königsklasse wird er nun genauer hinsehen
Kuss-Foto mit neuer Star-Freundin aufgetaucht! Jetzt ist alles klar bei Jerome Boateng
Kuss-Foto mit neuer Star-Freundin aufgetaucht! Jetzt ist alles klar bei Jerome Boateng

Kommentare