Bittere Nachrichten

FC Bayern im Pech: Müller und Upamecano verletzt - Doch es kommt noch schlimmer

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann dürfte sich über die jüngsten Verletzungen ärgern.
+
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann dürfte sich über die jüngsten Verletzungen ärgern.

Die Bundesliga pausiert, die Stars sind aktuell bei ihren Nationalmannschaften. Der FC Bayern musste aber schon zwei Spieler wieder in München begrüßen.

München - Der FC Bayern München* und die Nationalmannschaften: Seit Jahren ist das ein eigenes Thema. Immer wieder gibt es wegen verschiedenster Themen Reibungspunkte. Der Worst Case tritt ein, wenn sich ein Akteur bei einer Länderspielreise verletzt. Schließlich sind die Vereine auf ihre Stars angewiesen - und bezahlen auch deren Gehalt.

Beim FC Bayern blickt man deshalb immer mit einer gewissen Sorge auf die Einsätze bei den Verbänden. Wie die aktuellen Beispiele zeigen: Nicht ohne Grund! Denn aktuell plagen sich gleich vier FCB-Internationale mit Verletzungen herum.

FC Bayern München: Verletzungssorgen vor Topspiel gegen Leipzig

Fairerweise muss man sagen: Zwei von ihnen sind bereits mit Blessuren angereist. DFB-Kapitän Manuel Neuer trug im Supercup gegen Dortmund eine Kapselverletzung davon, ist seitdem angeschlagen. Dayot Upamecano wurde am Samstag gegen Hertha BSC ausgewechselt - Oberschenkelverletzung. Am Montag reiste er von der französischen Nationalmannschaft deshalb schon wieder zurück nach München.

Während Bundestrainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz bereits verriet, dass Neuer beim DFB bleiben werde und möglicherweise im zweiten oder dritten WM-Quali-Spiel zum Einsatz kommen wird, hat es Bayern-Kollege Thomas Müller ähnlich schlimm getroffen wie Frankreich-Abwehrmann Upamecano: „Thomas Müller wird abreisen, er hat eine Adduktorenverletzung“, erklärte Flick. Zwar hätte er möglicherweise für das dritte Spiel am 8. September gegen Island fit werden können, aber man wollte kein Risiko eingehen. Wohl auch, weil die Bayern vor einem Bundesliga-Topspiel stehen - nur drei Tage später gegen RB Leipzig. Flick weiß nur zu gut, was das bedeutet.

Verletzungen bei den Nationalmannschaften: FC Bayern hat Vierfach-Grund zur Sorge

Upamecano und Müller also abgereist, Neuer angeschlagen - hinzu kommt auch noch Corentin Tolisso. Der französische Nationalspieler hat sich nach Angaben von RMC Sport am Dienstag im Training verletzt. Inzwischen ist er ebenfalls zurück in München, Diagnose: Muskuläre Probleme in der Wade. Nachrichten, die man an der Säbener Straße* vor einem Topspiel sicher nicht gerne hören wird - in der komplizierten Beziehung zwischen den Bayern und den Nationalmannschaften entsteht aktuell also das nächste Kapitel. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neuer-Nachfolger? Matthäus watscht Nübel ab - und nennt seinen Kandidaten
FC Bayern
Neuer-Nachfolger? Matthäus watscht Nübel ab - und nennt seinen Kandidaten
Neuer-Nachfolger? Matthäus watscht Nübel ab - und nennt seinen Kandidaten
Wird der Bayern-Albtraum wahr? Lewandowski will FC Bayern angeblich verlassen
FC Bayern
Wird der Bayern-Albtraum wahr? Lewandowski will FC Bayern angeblich verlassen
Wird der Bayern-Albtraum wahr? Lewandowski will FC Bayern angeblich verlassen
Fan-Chaos vor Klassiker: BVB öffnet jetzt wohl doch die Pforten - trotz Söder-Ansage
FC Bayern
Fan-Chaos vor Klassiker: BVB öffnet jetzt wohl doch die Pforten - trotz Söder-Ansage
Fan-Chaos vor Klassiker: BVB öffnet jetzt wohl doch die Pforten - trotz Söder-Ansage

Kommentare