Was war da los?

FC Bayern: Rummenigge-Auftritt verärgert Fans aus aller Welt - Kuriose PK-Panne

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, blickt in die Kamera.
+
Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Der FC Bayern will mit der „Audi Digital Summer Tour“ den internationalen Markt erreichen. Allerdings machte die PK am Montag mit Karl-Heinz Rummenigge viele Fans wütend.

  • Der FC Bayern startet aufgrund der Coronavirus-Pandemie seine „Audi Summer Tour“ - allerdings größtenteils digital.
  • Die PK mit FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge, Jörg Wacker und Henrik Wenders kam bei den Fans aber gar nicht gut an.
  • Rummenigge kündigte zudem einen Anruf bei FIFA-Boss Gianni Infantion an - wegen Robert Lewandowski.

München - Der FC Bayern ist bereits am vergangenen Samstag auf seine „Audi Digital Summer Tour 2020“ gestartet. Doch findet diese in diesem Jahr weder in den USA noch in China statt. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie gibt's die Tour nämlich größtenteils digital.

Da der deutsche Rekordmeister aber trotzdem seine Anhänger weltweit erreichen und sich auch weiter als Weltmarke positionieren möchte, gab‘s am Sonntag mit Coach Hansi Flick bereits sportlich einen Einblick von der Säbener Straße. Am Montag folgte dann eine groß angekündigte Presserunde mit den Machern der „Audi Digital Summer Tour 2020“.

Vertreten waren dabei FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge, Jörg Wacker (Vorstand für Internationalisierung und Strategie) und Henrik Wenders (Senior Vice President Brand der Audi AG). Damit auch möglichst viele Fans des FC Bayern auf der ganzen Welt daran teilhaben konnten, wurde der Auftritt der drei Granden auf allen möglichen Plattformen gestreamt.

FC Bayern verärgert Fans aus aller Welt - Rummenigge kündigt Gespräche mit FIFA an

Auf Facebook und YouTube konnten die FCB-Anhänger der Presserunde folgen. Allerdings gab es dabei ein kleines Problem. Während der PK sprachen alle Protagonisten englisch, was an sich ja kein Problem gewesen wäre, will der FC Bayern ja das internationale Publikum erreichen. Unglücklich war dabei halt, dass der Originalton der PK vom deutschen Übersetzter derart überlagert wurde, dass die eigentlichen Aussagen von Rummenigge und Co. kaum zu verstehen waren.

„Bitte ohne Übersetzer“, forderten dutzende englischsprachige YouTube-User unter dem Stream. Auch auf Facebook kam die Simultanübersetzung nicht wirklich gut an. Ob so „FCB goes international“ funktioniert? Insofern war es dann nachvollziehbar, dass Rummenigge hofft, „dass wir nächste Saison unsere Fans in den USA und China wieder in echt besuchen können, denn unsere Fans wollen uns erleben“.

Zudem erklärte der FCB-Boss, dass es in Zukunft möglicherweise neue „Reiseziele“ der Bayern auf ihrer „Audi Summer Tour“ geben könnte. Ein zugeschalteter Journalist fragte, ob der FCB vielleicht auch einmal Halt in Vietnam machen werden. „Ich muss Ihnen leider sagen, dass ich noch nie in Vietnam war“, so Rummenigge. „Aber viele meiner Freunde haben positiv über das Land gesprochen. Ich weiß, dass wir sehr viele Fans in Vietnam haben und vielleicht ergibt sich in Zukunft die Möglichkeit, dort ein Spiel zu absolvieren.“

Wacker ergänzte daraufhin, dass er hoffe, „dass wir bald die Möglichkeit haben, dort hinzukommen und ein Spiel in Vietnam zu absolvieren.“ Trotz des Fauxpas mit der deutschen Übersetzung bei der PK erklärte Audi-Mann Wenders, dass die Summer Tour bislang großen Anklang bei den Fans findet.

FC Bayern will nochmal mit der FIFA reden - wegen Lewandowski

„Wir haben am Samstag mit der Audi Digital Summer Tour 2020 begonnen und bislang sind die Reaktionen überwältigend“, so der Senior Vice President Brand der Audi AG: „Die ersten Zahlen sind sehr gut, beispielsweise beim Video zum Elfmeterschießen mit Robert Lewandowski und Thomas Müller.“

Über den Polen äußerte sich Rummenigge zudem im Zusammenhang mit der abgeblasenen Ballon-d‘Or-Verleihung. „Zunächst glaube ich, dass Robert Lewandowski eine fantastische Saison spielt. Er hat vielleicht die beste Saison seiner Karriere gespielt“, erklärte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern: „Leider hat sich France Football entschieden, den Ballon d‘Or nicht zu vergeben. Ich bin der Meinung, dass das nicht fair ist. Vielleicht müssen wir noch einmal mit der FIFA sprechen, denn bis auf Frankreich haben alle Top-Ligen ihre Saison zu Ende gebracht. Mal sehen, eventuell werde ich später mit Gianni Infantino über die Möglichkeiten einer Wahl sprechen.“

Rein sportlich geht es beim FC Bayern am Freitag auf der „Digital Summer Tour“ dann weiter. Dann trifft der Doublesieger auf Olympique Marseille. Allerdings ganz real - ohne Übersetzung oder auf einer Konsole. Neuzugang Leroy Sané wird bei dieser Partie nicht dabei sein. Und Ivan Perisic? Die Zukunft des Kroaten ist noch unklar. (smk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern München: Gigantische Geldquelle plötzlich in Gefahr? Große Debatte in der Bundesliga
FC Bayern München: Gigantische Geldquelle plötzlich in Gefahr? Große Debatte in der Bundesliga
Kimmich fehlte den Bayern in Bielefeld - Flick musste sogar ein Machtwort sprechen
Kimmich fehlte den Bayern in Bielefeld - Flick musste sogar ein Machtwort sprechen
Sensations-Rückkehr zum FC Bayern? Schweinsteiger macht mehr als deutliche Ansage
Sensations-Rückkehr zum FC Bayern? Schweinsteiger macht mehr als deutliche Ansage
Brillante Bayern gegen Atletico: Ein Star mit Bestnote, ein anderer fällt unerwartet ab
Brillante Bayern gegen Atletico: Ein Star mit Bestnote, ein anderer fällt unerwartet ab

Kommentare