Wichtiges Treffen am Tegernsee 

„Seitdem fühle ich mich noch wohler“: So umgarnte Uli Hoeneß Kingsley Coman

+
Kingsley Coman ist sehr glücklich beim FC Bayern. Das liegt auch an einem Gespräch mit Uli Hoeneß.

Kingsley Coman gefällt es ohnehin gut in München. Nach einem Treffen mit Uli Hoeneß fühlt sich der Franzose allerdings noch wohler beim Rekordmeister. Er verstehe nun, worum es bei der Bayern-Familie gehe.

München - Kingsley Coman kommt beim anstehenden Bayern-Umbruch eine elementare Rolle zu: Der Außenspieler soll bei den Roten langfristig auf dem Flügel für Furore sorgen - ganz in der Tradition von Franck Ribéry. Die Karriere des jungen Franzosen verläuft allerdings nicht optimal, immer wieder wird der 22-Jährige von Verletzungen zurückgeworfen. So hat er in dieser Saison gerade mal die Hälfte aller Bundesliga-Partien absolvieren können. Dass Coman trotz der vielen Rückschläge dennoch glücklich in München ist, liegt auch an einem Gespräch mit Uli Hoeneß. 

Wie Coman dem Socrates Magazin verraten hat, fühlt er sich seit einem Treffen mit dem Bayern-Präsidenten noch wohler beim FCB: „Vor ein paar Monaten lud mich Uli Hoeneß zu sich nach Hause an den Tegernsee ein, damit wir uns näher kennenlernen und austauschen. Nur wir beide. Es herrschte eine sehr angenehme Atmosphäre. Er hatte extra für mich ein paar leckere bayerische Kekse vorbereitet." 

Coman nach Hoeneß-Treffen: „Seit diesem Gespräch fühle ich mich noch wohler"

Und Hoeneß hat offenbar die richtigen Worte gefunden, denn Coman hatte nach diesem Gespräch „noch besser verstanden, warum viele Leute sagen, dass der FC Bayern eine Familie sei. Er sagte mir: Wenn ich täglich alles für den Verein gebe, werden die Bosse jederzeit für mich da sein und mir zur Seite stehen. Seit diesem Gespräch fühle ich mich noch wohler."

Kingsley Coman spielt seit 2015 beim FC Bayern. Zunächst war er von Juventus Turin für eine Leihgebühr von sieben Millionen Euro ausgeliehen worden, ehe er im Jahr 2017 für die festgeschriebene Ablösesumme von 21 Millionen Euro endgültig verpflichtet wurde. In München besitzt Coman einen langfristigen, bis 2023 datierten Vertrag. Durchaus vorstellbar, dass der französische Nationalspieler angesichts des Wohlfühlfaktors FCB noch länger beim Rekordmeister bleiben wird. 

Allerdings ereilt den FCB im Herbst 2019 eine Schreckensmeldung, die das Ende der Zeit von Coman in München einläuten könnte. Im Falle einer möglichen Vertragsverlängerung stellt Uli Hoeneß gewiss „ein paar leckere bayerische Kekse“ zur Verfügung. 

So glücklich sind freilich nicht alle der aktuellen Stars beim FC Bayern - ein anderer dachte kürzlich öffentlich über einen Abschied nach.

Lesen Sie auch: So wichtig ist Coman für Bayern - Spielanalyst: Darauf kommt es an

Kingsley Coman wechselt Berater. Das Spezialgebiet liegt in der Premier League.

as

Auch interessant

Meistgelesen

Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Fix! Ziyech wechselt im Sommer - Beim FCB-Achtelfinale in der Königsklasse wird er nun genauer hinsehen
Fix! Ziyech wechselt im Sommer - Beim FCB-Achtelfinale in der Königsklasse wird er nun genauer hinsehen
Kuss-Foto mit neuer Star-Freundin aufgetaucht! Jetzt ist alles klar bei Jerome Boateng
Kuss-Foto mit neuer Star-Freundin aufgetaucht! Jetzt ist alles klar bei Jerome Boateng

Kommentare