„Wir sind Freiwild“

Verletztenliste immer länger: Kovac wütet, Hoeneß tobt - jetzt liegen die Nerven beim FC Bayern blank

+
Rafinha fällt nach dem Bellarabi-Foul mit einem Innenbandriss am Sprungelenk Wochen aus

Tritt die Konkurrenz die Bayern kaputt? Nach dem schweren Foul an Rafinha im Spiel gegen Leverkusen sind die Bayern-Verantwortlichen richtig sauer. Niko Kovac ist wütend, Uli Hoeneß tobt.

Update vom 20. Oktober 2019: Er fasste sich ans Herz! Am Sonntag hat Corentin Tolisso das Training des FC Bayern München abgebrochen.

Drittes Spiel, dritter Sieg – die Nerven liegen bei den Bayern aber trotzdem blank. Der Grund: Nach Kingsley Coman (Syndesmosebandriss) hat es beim 3:1-Sieg der Roten gegen Leverkusen die nächsten zwei Spieler erwischt. Corentin Tolisso wurde bereits gestern nach einem Kreuzband- und Außenmeniskussriss im rechten Knie operiert, außerdem musste Rafinha nach einem bösen Tritt von Karim Bellarabi mit einem Teilriss des Innenbandes im linken Sprunggelenk vom Feld. Niko Kovac wütete: „So langsam reicht es mir. Wir haben den dritten Bundesliga-Spieltag, und ich habe das Gefühl, dass wir Freiwild sind.“ Die Brutalo-Bundesliga macht Jagd auf die Bayern.

Hoeneß: „Das Foul von Bellarabi war natürlich geisteskrank“

Besonders fies: Bellarabis unnötige Attacke gegen den Brasilianer, die vor allem Uli Hoeneß auf die Palme brachte. Bereits nach dem Ligaauftakt gegen Hoffenheim hatte der Präsident in der tz die harte Gangart der Gegner kritisiert, nach dem Tritt des Leverkuseners platzte dem 66-Jährigen endgültig der Kragen. „Das Foul von Bellarabi war natürlich geisteskrank“, so Hoeneß. „Das ist vorsätzliche Körperverletzung. So einer gehört drei Monate gesperrt – und zwar für Dummheit.“ Kovac pflichtete bei: „Das ist nicht nur Rot, das ist Doppel-Rot! Es ist nicht das erste Mal. Ich will keinen an den Pranger stellen, aber so langsam reicht es mir.“

Der Übeltäter der Werkself, der für die Aktion glatt Rot sah, bereute sein Handeln bereits am nächsten Tag. Gestern äußerte sich der Ex-Nationalspieler via Instagram zu seiner Aktion und bat das Opfer um Verzeihung. „Ich möchte mich natürlich bei Rafinha und meiner Mannschaft Bayer Leverkusen für das unnötige Foul entschuldigen, es war keine Absicht von mir. Gute Besserung“, so Bellarabi in den sozialen Medien. Geht es nach Rudi Völler, hätte er das jedoch gar nicht tun müssen. So richtig verstehen konnte der Bayer-Sportdirektor die ganze Hoeneß-Wut nicht, in seinen Augen hätte auch der gelbe Karton gereicht. Noch deutlicher wurde sogar Fredi Bobic, der den Bayern-Boss für seinen Ausraster rügte. „Das gehört sich nicht“, so der Frankfurter Sportvorstand bei Sky. „Die Wortwahl – man sollte sich ein bisschen zurückhalten.“

Fakt ist: Langsam aber sicher stellt sich ein gewisser Personal-Notstand an der Säbener Straße ein – und das just vor dem Sechs-Spiele-Marathon in 18 Tagen. Ohne Coman, Tolisso und Rafinha und nach den Abgängen von Rudy, Bernat und Vidal hat Kovac gerade einmal 18 fitte Profis. In Kimmich und Alaba bleiben nur zwei gesunde Außenverteidiger, Sorgen macht sich Hoeneß aber nicht. Der FCB-Chef: „Wir haben noch einen Kader, der groß genug ist, um das aufzufangen.“ Die nächsten Wochen werden es zeigen.

„Tolisso wird noch stärker zurückkommen!“

Freud und Leid liegen oft sehr nah beieinander. Frag nach bei Corentin Tolisso! Mit dem Selbstverständnis eines Weltmeisters erzielte der Franzose gegen Leverkusen das 1:1 (10.), keine halbe Stunde später musste Tolisso nach einem Zweikampf mit Kevin Volland vom Platz getragen werden. Die schlimmsten Befürchtungen der Münchner bewahrheiteten sich bereits am selben Tag. Die Schock-Diagnose: Kreuzband- sowie Außenmeniskusriss! Tolisso fällt damit monatelang aus.

Seine Kollegen leisteten bereits nach Schlusspfiff Aufbauarbeit. „Ich schätze ihn als mental so stark ein, dass er das wegstecken wird und noch stärker zurückkommt“, meinte Niklas Süle. Arjen Robben fügte mit Blick auf die anstehenden Spiele an: „Du brauchst alle Spieler und jetzt fallen schon mal zwei weg.“ Die OP hat Tolisso jedenfalls bereits hinter sich, nun beginnt aber der lange Weg der Reha. Auch wir wünschen: Gute Besserung!

Lesen Sie auch:

Nach Foul an Rafinha: Soll Sperre an die Ausfallzeit angepasst werden? 

Trainer Pal Dardai von Hertha BSC hat in der Debatte um die Verletzungen beim FC Bayern München über ein neues Strafmaß für foulende Spieler nachgedacht.

Schock-Diagnose bei Tolisso: FCB-Star fällt monatelang aus

Herber Schlag für den FC Bayern! Der Rekordmeister musste am Samstag schon nach 40 Minuten Corentin Tolisso verletzt auswechseln.

Später traf es auch noch Rafinha. Mittlerweile steht die Diagnose bei beiden Spielern fest.

Auch interessant

Meistgelesen

Ehe-Aus mit Nina? Manuel Neuer lässt in der FC-Bayern-Kabine die Bombe platzen
Ehe-Aus mit Nina? Manuel Neuer lässt in der FC-Bayern-Kabine die Bombe platzen
Nübel-Wechsel zum FC Bayern: Schalke-Boss spricht klare Worte
Nübel-Wechsel zum FC Bayern: Schalke-Boss spricht klare Worte
Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle
Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle
Blitz-Transfer für den FC Bayern: Interesse an PSG-Star? Vertrags-Detail spricht für Verpflichtung
Blitz-Transfer für den FC Bayern: Interesse an PSG-Star? Vertrags-Detail spricht für Verpflichtung

Kommentare