Bevor er zum FC Bayern ging

Spektakuläre Beichte! FCB-Star wäre fast zum FC Liverpool gewechselt - „War eine Überlegung wert“

Leon Goretzka und Joshua Kimmich vor dem Spiel
+
Leon Goretzka (r.) spielt seit 2018 beim FC Bayern.

Beim FC Bayern spielt er in den vergangenen Wochen eine entscheidende Rolle. Dabei wäre er fast nicht zum Rekordmeister, sondern zum FC Liverpool gewechselt.

  • Der Fußball schreibt häufig seine eigenen, ganz besonderen Märchen
  • So auch am Beispiel von Leon Goretzka, der fast beim FC Liverpool gelandet wäre
  • Inzwischen ist er aber beim FC Bayern uneingeschränkter Führungsspieler und mehr als glücklich
  • Mit unserem brandneuen FC-Bayern-Newsletter verpassen Sie nichts, was sich in der Welt des Triple-Siegers tut. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

München - Leon Goretzka ist aktuell der wichtigste Mittelfeldspieler des FC Bayern, das kann man mit Fug und Recht behaupten. Dass er einer der wenige fitten seiner Art ist, spielt dabei eine eher unwesentliche Rolle. Seine Wichtigkeit beim Rekordmeister ist unabhängig davon enorm.

Dabei wäre Goretzka fast nicht in München gelandet. „Ein Wechsel nach England war eine Überlegung wert“, verrät der Nationalspieler The Athletic im Interview. Dabei geht es um die Zeit, als der heute 25-Jährige noch das Trikot des FC Schalke trug.

Damals wollte nämlich Jürgen Klopp den Mittelfeldspieler an die Anfield Road locken. „Liverpool ist ein großartiger Verein und die Entwicklung unter Klopp war erstaunlich“, schildert Goretzka, der dann aber doch zum deutschen Rekordmeister wechselte.

FC Bayern: Spektakuläre Beichte! Goretzka wäre fast zum FC Liverpool gewechselt - „Eine Überlegung wert“

„Ich habe lange gebraucht, um meine Entscheidung zu treffen“, verrät er weiter. Um alle Fans des FC Bayern zu beruhigen, bereut hat Goretzka diese aber nie: „Ich war mir zu 100 Prozent sicher, dass die Bayern der richtige Schritt für mich waren“.

An der Säbener Straße erkämpfte er sich nach seinem ablösefreien Wechsel 2018 einen Stammplatz und war in der vergangene Saison maßgeblich daran beteiligt, dass der FC Bayern das zweite Triple in der Vereinsgeschichte holte. Vor allem seine körperliche Transformation vom hageren Schlacks zum austrainierten Muskelpaket war auffällig.

Doch nicht nur sportlich machte Goretzka im abgelaufenen Jahr eine große Entwicklung. Gemeinsam mit Teamkollege Joshua Kimmich gründete er im Frühjahr die Initiative We Kick Corona.

Sein Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2022, allerdings sollen die FCB-Bosse den Plan verfolgen, Goretzka so schnell wie möglich langfristig an den Verein zu binden. (smk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sein Ex-Berater plaudert Zahlen aus: FC Bayern lehnte Mega-Angebot für Boateng ab
FC Bayern
Sein Ex-Berater plaudert Zahlen aus: FC Bayern lehnte Mega-Angebot für Boateng ab
Sein Ex-Berater plaudert Zahlen aus: FC Bayern lehnte Mega-Angebot für Boateng ab
Überraschender Neuer-Nachfolger beim FC Bayern? Effenberg sicher - „Kann nur einen geben“
FC Bayern
Überraschender Neuer-Nachfolger beim FC Bayern? Effenberg sicher - „Kann nur einen geben“
Überraschender Neuer-Nachfolger beim FC Bayern? Effenberg sicher - „Kann nur einen geben“
Bayern-Star Müller gibt private Einblicke: „Kein Wunder, dass wir wieder Tabellenführer sind“
FC Bayern
Bayern-Star Müller gibt private Einblicke: „Kein Wunder, dass wir wieder Tabellenführer sind“
Bayern-Star Müller gibt private Einblicke: „Kein Wunder, dass wir wieder Tabellenführer sind“
Modernste Technik beim FC Bayern: iPads und Pflicht-App - Aber Nagelsmann denkt noch weiter
FC Bayern
Modernste Technik beim FC Bayern: iPads und Pflicht-App - Aber Nagelsmann denkt noch weiter
Modernste Technik beim FC Bayern: iPads und Pflicht-App - Aber Nagelsmann denkt noch weiter

Kommentare