Bayern-Keeper voll des Lobes

Neuer reagiert auf Jobgarantie durch Hansi Flick - „er ist ein sehr sympathischer Typ, dem...“

Manuel Neuer und Hansi Flick schätzen sich schon lange.
+
Manuel Neuer und Hansi Flick schätzen sich schon lange.

Bayern-Coach Hansi Flick hat die Hackordnung unter den Bayern-Keepern Manuel Neuer und Zugang Alexander Nübel festgelegt. Der Bayern-Kapitän reagiert mit viel Lob für seinen Trainer.

  • Manuel Neuers Vertragsverlängerung machte jüngst Schlagzeilen.
  • Bayern-Coach Hansi Flick hat sich auf Neuer als Nummer eins im Tor festgelegt
  • Nun reagiert Neuer auf die Aussagen seines Trainers

München - Dass die Wertschätzung von Bayern-Trainer Hansi Flick und Torwart Manuel Neuer auf Gegenseitig beruht? Eh klar! Nicht umsonst sprach Flick seinem Kapitän am Donnerstag öffentlich eine Einsatzgarantie aus, indem er sagte: „Manuel Neuer ist eindeutig unsere Nummer eins, daran wird sich auch in der kommenden Saison nichts ändern. Alexander Nübel weiß das.“

Nur einen Tag später hob Neuer die Trainer-Spieler-Beziehung auf ein neues, schwärmerisches Level. „Er hat von Anfang an mit uns sehr mutig gespielt. Das liegt uns natürlich. Wir sind eine sehr dominante Mannschaft, die das Zepter gerne in die Hand nehmen möchte. Das hat uns von Anfang an zugesagt. Er versucht jeden einzelnen Spieler weiterzubringen“, sagte der Torhhüter im Leadership-Talk der DFB-Akademie.

FC Bayern: Das schätzt Neuer an seinem Trainer besonders

Vor allem Flicks Art der Kommunikation imponiert Neuer: „Er ist sehr direkt, offen und ehrlich. Er ist ein sehr sympathischer Typ, dem man alles sagen kann. Er ist eine freundliche, nette und zugleich autoritäre Persönlichkeit.“

Dabei hätte es den Trainer Hansi Flick beinahe nicht gegeben, wie er in einem Gastbeitrag für 11 Freunde verrät. Flick musste seine Profi-Karriere aus gesundheitlichen Gründen bereits mit 28 Jahren beenden. „Das hat mich tief getroffen und ich wollte erst mal raus aus dem Profi-Fußball. Ich schaute mir fast zwei Jahre lang kein Bundesligaspiel mehr im Stadion an“, erinnert sich Flick an diese Zeit. Der heutige Bayern-Coach tastete sich langsam an den Trainerjob heran. Den Entschluss, eine Topmannschaft zu trainieren, fasste er nach seiner Entlassung als Trainer der TSG Hoffenheim, die unter Flick in der Oberliga spielte. Zwei Tage nachdem er bei der TSG entlassen wurde, flog er nach Barcelona, um dort das Champions-League-Spiel gegen Bremen anzuschauen: „Im Laufe des Spiels wurde mir klar: Da unten, bei so einem Spiel, möchte ich mal sitzen. Ich hatte diesen Anstoß gebraucht, um endlich entschlossen in die Welt des Profi-Fußballs zurückzukehren.“

Beim FC Bayern München wird derzeit viel über die Torhüter diskutiert. Hansi Flick und Karl-Heinz Rummenigge haben nun klar Stellung bezogen.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
FC Bayern: Aus der 3. Liga in die Königsklasse? Für ein Talent könnte es ganz schnell gehen
FC Bayern: Aus der 3. Liga in die Königsklasse? Für ein Talent könnte es ganz schnell gehen
Tobias Schweinsteiger zurück nach Bayern: Was bedeutet das für die FCB-Talente?
Tobias Schweinsteiger zurück nach Bayern: Was bedeutet das für die FCB-Talente?
FC Bayern: Strategie bis 2030 enthüllt! Fans und Transfers stehen bei den Bossen im Fokus
FC Bayern: Strategie bis 2030 enthüllt! Fans und Transfers stehen bei den Bossen im Fokus

Kommentare