„Wir haben offen gesprochen“

Mario Götze war dicht vor Rückkehr zum FC Bayern - WM-Held packt erstmals über Gespräche aus

Mario Götze im Trikot der PSV Eindhoven.
+
Mario Götze hat bei der PSV Eindhoven ein neues Zuhause gefunden.

Mario Götze stand offenbar dicht vor einer Rückkehr zum FC Bayern. Es gab konkrete Gespräche - der Weltmeister spricht erstmals offen über die Verhandlungen.

  • Mario Götze fühlt sich bei seinem neuen Verein PSV Eindhoven pudelwohl.
  • Die Verhandlungen mit dem FC Bayern waren heißer als vermutet.
  • Götze bestätigt regen Kontakt mit der Münchner Führung.

Eindhoven - Mario Götze hat in Eindhoven seine Oase der Ruhe gefunden. Nach seinem Holland-Wechsel spielt er wieder befreit auf - und ist eine echte Verstärkung für die PSV. Im Sommer war lange unklar, wo der WM-Held landet. Auch der FC Bayern hielt sich hartnäckig in der Liste der Interessenten, bislang war aber nicht klar, wie konkret die Gespräche waren. Götze selbst bringt nun Licht ins Dunkel.

Mario Götze wäre fast beim FC Bayern gelandet - Kontakt mit Flick

„Wir haben im Sommer offen über meine Zukunft gesprochen“, sagt er in der Sport Bild. Mehrfach wurde über ein Telefonat zwischen dem 28-Jährigen und Hansi Flick berichtet. Der Bayern-Coach soll sich für einen Transfer eingesetzt haben. „Sie haben gesagt, dass sie mich als Menschen und Spieler schätzen und sich mich schon nochmal vorstellen können“, verrät Götze. Mit Flick stünde er „immer mal wieder“ in Kontakt.

So viel hat also nicht gefehlt - fast wäre Götze tatsächlich wieder in München gelandet. Treibende Kraft war offenbar Uli Hoeneß - er wollte Götze unbedingt zurückholen. Woran die Rückkehr letztendlich gescheitert ist, lässt er offen. Möglicherweise hat Sportvorstand Hasan Salihamidzic sein Veto eingelegt. Für die Mittelfeld-Zentrale kam stattdessen der Spanier Marc Roca von Espanyol Barcelona.

Mario Götze dreht bei der PSV Eindhoven auf - in bester deutscher Gesellschaft

Betrachtet man die reine Spielzeit, war Eindhoven die richtige Entscheidung. Beim FC Bayern wäre er wohl nur Ersatz gewesen. In den Niederlanden läuft es wie am Schnürchen für ihn, er macht fast jedes Spiel. „Wir stehen in allen Wettbewerben sehr gut da. Ich nähere mich meiner Bestform. Das gibt mir ein gutes Gefühl“, sagt er.

So ganz nach Ausland kann es sich auch nicht anfühlen - zum einen wegen der Nähe zu Deutschland, zum anderen wegen einem deutschen Trainer (Roger Schmidt) und fünf deutschen Mitspielern (Timo Baumgartl, Lars Unnerstall, Philipp Max, Adrian Fein und Vincent Müller). Nichts weniger als die Europa League will Götze mit seinem Team gewinnen. Auch den Traum von der Champions League hat er noch nicht aufgegeben. „Ich will unbedingt einen internationalen Titel auf Vereinsebene gewinnen.“

David Alaba hat schon reichlich Titel geholt - dafür gibt es mächtig Stress wegen seiner Zukunft. (epp)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thomas Müller sah seine Lisa nur durch eine Glasscheibe - Bayern-Star lüftet weitere Corona-Geheimnisse
Thomas Müller sah seine Lisa nur durch eine Glasscheibe - Bayern-Star lüftet weitere Corona-Geheimnisse
EM ohne Süle? Löw legt Finger in die Wunde - und spricht über die vermeintlichen „100 Kilo auf der Waage“
EM ohne Süle? Löw legt Finger in die Wunde - und spricht über die vermeintlichen „100 Kilo auf der Waage“
Neue Rolle, neues Glück: Zweifach-Triple-Sieger Martinez hat beim FC Bayern wieder eine Bestimmung
Neue Rolle, neues Glück: Zweifach-Triple-Sieger Martinez hat beim FC Bayern wieder eine Bestimmung
Comeback-Trio für Rumpf-Team: FCB ohne Sieben in Frankfurt
Comeback-Trio für Rumpf-Team: FCB ohne Sieben in Frankfurt

Kommentare