Titel-Sause in Münchner Innenstadt

FC Bayern: Meisterfeier am Marienplatz mit Fans? Kahn mit erster Prognose

Fussballfans vom FC Bayern,die Faehnchen schwenken
+
Auch in diesem Jahr werden wohl keine Fans auf dem Marienplatz zu finden sein.

Nach der Geister-Meisterfeier 2020 wollen die Bayern-Fans ihre Idole in diesem Jahr wieder auf dem Marienplatz empfangen. Jetzt bezog Oliver Kahn dazu Stellung.

München - Ausgerechnet im Triple-Jahr 2020 musste die Titel-Sause des FC Bayern am Münchner Marienplatz virtuell stattfinden. Corona hatte den Freistaat fest im Griff. Stadionsprecher Stephan Lehmann und BR-Moderator Markus Othmer grüßten zwar persönlich vom altehrwürdigen Rathausbalkon in der Innenstadt, die Fans aber konnten ihre „Super-Bayern“ nur daheim vor dem Bildschirm abfeiern. So eine Geister-Meisterfeier wird eine einmalige Sache, dachte man damals.

FC Bayern: Deutscher Meister, fünfter Stern und Klub-WM - Gründe zum Feiern gibt‘s genug!

In diesem Jahr, da waren sich die Anhänger damals sicher, wird das Stadtzentrum wieder zu einem einzigen Partygebiet. Auch wenn es mit den Titeln in der Champions League und dem DFB-Pokal nicht geklappt hat: Die neunte deutsche Meisterschaft in Folge nach dem überragenden 6:0 gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Samstag, der damit verbundene fünfte Stern auf dem Trikot, der exotische Klub-WM-Triumph und der Abschied von Erfolgstrainer Hansi Flick sind Grund genug zum Feiern. Doch die Frage der Fragen hat sich auch ein Jahr später nicht geändert: Was lässt das Pandemiegeschehen überhaupt zu?

Die Sieben-Tage-Inzidenz in München ist inzwischen unter 100 (Stand: 11. Mai), die Notbremse ist vorerst aufgehoben. Grünes Licht also für eine Meisterfeier wie in alten Zeiten? Lange äußerte sich niemand vom FC Bayern oder der Stadt - bis FCB-Vorstandsmitglied Oliver Kahn in einem Interview mit Sport1 Stellung bezog.  „Ich selbst habe das oft erlebt und weiß, was das für ein befriedigendes Gefühl ist, wenn du 34 Spieltage alles rausholst und zum Schluss ganz oben stehst“, sagte der ehemalige Torhüter. „Für Meisterschaften gibt es keinen Ersatz.“ Eine große Feier wäre also ganz in seinem Sinne.

„Für Meisterschaften gibt es keinen Ersatz“

FCB-Vorstandsmitglied Oliver Kahn

Doch Kahn bleibt angesichts der aktuellen Situation Realist. „Wir sind davon abhängig, was beschlossen wird. Es ist ein ständiges Anpassen an die jeweils aktuelle Situation“, erklärte der 51-Jährige, der als Aktiver mit den Münchnern achtmal die Schale gewinnen konnte. Große Hoffnungen macht er den roten Anhängern deshalb nicht: „Zu optimistisch sollte man diesbezüglich nicht sein.“

FC Bayern: Oliver Kahn möchte „bestmöglichen Abschied“ für Triple-Trainer Flick

Ähnlich sieht es bei den Plänen rund um eine Abschiedsfeier von Triple-Coach Hansi Flick aus. Den 56-Jährigen zieht es nach knapp zwei erfolgreichen Jahren beim Rekordmeister wohl zurück zum DFB. „Wir sind schon voll in den Planungen und schauen, wie wir ihm den bestmöglichen Abschied bereiten können“, verkündete Kahn.

Die Trennung von Flick soll nach einigen internen Meinungsverschiedenheiten im Guten erfolgen. Doch auch hier musste Kahn wieder hinterher schieben: „Natürlich unter den Rahmenbedingungen, die wir durch Corona haben.“ (jn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er sollte den Bayern frische Millionen in die Kasse spülen - Kommt jetzt doch alles anders?
Er sollte den Bayern frische Millionen in die Kasse spülen - Kommt jetzt doch alles anders?

Kommentare