WM-Rekordtorschütze will Cheftrainer werden

Nächste Station nach FCB-Aus? Miro Klose hat offenbar schon Angebot von Traditionsklub vorliegen

Co-Trainer Miroslav Klose wird den FC Bayern verlassen.
+
Co-Trainer Miroslav Klose wird den FC Bayern verlassen.

Der ehemalige Profi und Co-Trainer Miro Klose wird den FC Bayern verlassen. Dem ehemaligen Torjäger soll ein Angebot aus der 2. Liga vorliegen.

München - Der Abgang von Miroslav Klose vom FC Bayern nach der Saison steht nach einem unmissverständlichen Interview bereits fest. Über sein künftiges Ziel gab der ehemalige Weltklasse-Stürmer noch keine Auskunft, betonte allerdings, dass es „spannende Optionen“ für ihn gäbe. Ein traditionsreicher Zweitligist könnte dem 42-Jährigen nun zu seinem ersten Job als Chefcoach im Herrenfußball verhelfen.

FC Bayern: Miroslav Klose bei Zweitligaklub im Gespräch - Entscheidung fällt „zeitnah“

Wie Express schreibt, soll Klose beim letztjährigen Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf ein Kandidat auf den Trainerposten sein. Uwe Rösler, der bisherige Coach des Zweitligisten, beendet sein Engagement mit Vertragsende in diesem Sommer und könnte Platz für den Trainer-Neuling Klose machen. Der WM-Rekordtorschütze schloss erst vor kurzem seine Fußballlehrer-Lizenz beim DFB ab und ist offenbar auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.

„Ich bin mir sicher, dass zeitnah eine Entscheidung darüber fallen wird, was ich in der kommenden Saison machen werde“, meinte Klose kürzlich in einem Interview gegenüber dem Kicker. Allerdings könne er aus dem Quarantäne-Hotel der Bayern aktuell noch keine „finalen Gespräche über meine Zukunft führen“.

Ein Wechsel nach Düsseldorf wäre für Klose der Sprung ins kalte Wasser, als Cheftrainer sammelte er lediglich als U17-Trainer der Bayern Erfahrungen. Ansonsten arbeitete der gebürtige Pole nach seinem Karriereende 2016 als Co-Trainer in der Nationalmannschaft sowie beim FC Bayern.

FC Bayern: Miroslav Klose in die zweite Bundesliga? Ein DFB-Job wäre ebenfalls denkbar

Wie Bild außerdem berichtet, sollen Klose auch Anfragen aus dem Ausland vorliegen. Sein Wunsch sei es dem Bericht zufolge, einen Erstligisten oder aber ein Team aus der 2. Liga mit einem überzeugenden Konzept zu trainieren. Auch ein Posten als Co-Trainer unter seinem aktuellen Chefcoach Hansi Flick beim DFB soll theoretisch möglich sein. Angesichts der jüngst abgeschlossenen Lizenz, dürfte Klose der Posten als Übungsleiter wohl etwas mehr reizen.

Fortuna Düsseldorf hat in der kommenden Saison erneut hohe Ambitionen. Aktuell stehen die Rheinländer auf dem vierten Rang in der 2. Bundesliga, der Aufstieg ist in diesem Jahr jedoch nicht mehr umsetzbar. (ajr)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nagelsmann plant Lehre im Handwerk: Bayern-Trainer überrascht mit Job-Geständnis
FC Bayern
Nagelsmann plant Lehre im Handwerk: Bayern-Trainer überrascht mit Job-Geständnis
Nagelsmann plant Lehre im Handwerk: Bayern-Trainer überrascht mit Job-Geständnis
Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels
FC Bayern
Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels
Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels
Nagelsmann positiv auf Corona getestet: Bayern-Trainer verrät erste Details zu seinem Zustand
FC Bayern
Nagelsmann positiv auf Corona getestet: Bayern-Trainer verrät erste Details zu seinem Zustand
Nagelsmann positiv auf Corona getestet: Bayern-Trainer verrät erste Details zu seinem Zustand
Bayern-Rekordeinkauf Hernández ungewohnt offen: „Definitiv die schlimmste Zeit meiner Karriere“
FC Bayern
Bayern-Rekordeinkauf Hernández ungewohnt offen: „Definitiv die schlimmste Zeit meiner Karriere“
Bayern-Rekordeinkauf Hernández ungewohnt offen: „Definitiv die schlimmste Zeit meiner Karriere“

Kommentare