Angeschlagen beim 2:1-Sieg

Nach Blessuren gegen Bremen: So geht es Kimmich und Ribéry 

+
Joshua Kimmich (l.) und Franck Ribéry haben sich keine schweren Blessuren zugezogen.

Beim umkämpften und ergebnistechnisch knappen Sieg des FC Bayern München über den SV Werder Bremen haben sich Joshua Kimmich und Franck Ribéry Blessuren zugezogen. So geht es den beiden Stars.

München - Entwarnung bei Joshua Kimmich und Franck Ribery: Die Stars von Bayern München haben sich beim 2:1-Bundesligasieg des Fußball-Rekordmeisters bei Werder Bremen am vergangenen Samstag keine schweren Blessuren zugezogen. Wie die Bayern am Montag mitteilten, werden Nationalspieler Kimmich und Routinier Ribery im Laufe der Woche wieder ins Training einsteigen.

Verteidiger Kimmich hatte nach dem Spiel über Knieprobleme geklagt. Nach einer Untersuchung am Sonntag konnte aber Entwarnung gegeben werden. Gleiches gilt für Mittelfeldstar Ribery, der wegen eines Schlags auf den Oberschenkel in der ersten Halbzeit ausgewechselt worden war.

Lesen Sie dazu: Ticker: Gnabry erlegt Ex-Klub - Bayern entführt drei Punkte aus Bremen

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Pulisic vor Wechsel nach London? Für den FC Bayern eröffnet das eine Mega-Chance
Pulisic vor Wechsel nach London? Für den FC Bayern eröffnet das eine Mega-Chance
In einer TV-Sendung: Frage eines Kindes führt Ex-FCB-Star vor
In einer TV-Sendung: Frage eines Kindes führt Ex-FCB-Star vor
Bundesliga: So sehen Sie FC Bayern München gegen RB Leipzig heute live im TV und im Live-Stream
Bundesliga: So sehen Sie FC Bayern München gegen RB Leipzig heute live im TV und im Live-Stream
Nach Zoff mit Hoeneß: Jetzt zeigt sich Paul Breitner ausgerechnet mit Löwen-Sponsor
Nach Zoff mit Hoeneß: Jetzt zeigt sich Paul Breitner ausgerechnet mit Löwen-Sponsor

Kommentare