Einzelgespräch mit Flick

Abteilung Attacke! Niklas Süle wehrt sich - und kontert Bayern-Boss Rummenigge

Niklas Süle wehrt sich gegen vermeintliche Gewichtsprobleme.
+
Niklas Süle wehrt sich gegen vermeintliche Gewichtsprobleme.

Niklas Süle erzählt die Geschichte über seine angeblichen Gewichtsprobleme. Der Bayern-Star widerspricht zudem FCB-Boss Rummenigge.

München - Niklas Süle vom FC Bayern durchlebt keine einfachen Zeiten. Der Abwehrspieler wehrt sich jetzt gegen vermeintliche Gewichtsprobleme und Kritik von FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Süle kontert Rummenigge: „Muss mir nicht alles ankreiden lassen - bin kein Sündenbock“

Niklas Süle kam am vergangenen Wochenende gegen Bremen wegen einer leichten Blessur nicht zum Einsatz, stattdessen ersetzte Lucas Hernandez den verletzten David Alaba. Gegen Lazio Rom in der Champions League könnte der 25-Jährige wieder in die Startelf rücken, dann winkt ihm aber wohl bestenfalls der Platz rechts in der Viererkette. Süle hat im Verlauf der Saison seinen Stammplatz in der Innenverteidigung verloren und musste in den letzten Wochen häufig den formschwachen Benjamin Pavard als Rechtsverteidiger vertreten.

Nach der 1:2-Niederlage in Frankfurt vor knapp einem Monat kassierte Süle sogar öffentlich im Sportstudio einen Rüffel von Karl-Heinz-Rummenigge. „Manche Tore wie in Frankfurt muss ich mir auch nicht ankreiden lassen - als Sündenbock dafür, dass wir da verlieren“, sagte Süle im Interview mit der Süddeutschen Zeitung über das 0:2 durch Amin Younes. Rummenigge gab ihm für das Gegentor die Hauptschuld. „Ich habe den Auftritt nicht gesehen. Und das ist jetzt auch kein Angriff von mir gegen ihn, um das deutlich zu sagen. Ich sehe es in diesem speziellen Fall einfach anders. Für so ein Tor angemahnt zu werden, egal von wem, das stört mich“, sagte Süle. „Wenn ich gegen Gladbach ein Drecksspiel mache, und das wird geschrieben, bin ich der erste, der sagt: zu Recht. Aber ich muss mir nicht alles ankreiden lassen - und unkommentiert lassen.“

Süle räumt mit angeblichen Gewichtsproblemen auf - Einzelgespräch mit Flick

Nicht unkommentiert lassen will Süle auch die Gerüchte um seine angeblichen Gewichtsprobleme. Der Kicker schrieb jüngst, dass er „phasenweise über 100 Kilo auf die Waage“ bringe. Mitte November bekam Süle von Flick für zwei Spiele eine Pause verordnet, er solle „wieder fit werden“, forderte der FCB-Trainer. „Ich war nicht raus aus dem Kader wegen meines Gewichts. Irgendein Schwätzer hat das gestreut - und die Leute übernehmen das“, erklärte Süle.

Zuvor war Süle nach Corona-Quarantäne zur Nationalmannschaft gereist. „Die neun Tage Quarantäne, in denen ich keinen Sport machen durfte, waren ein Rückschlag. Zwei Tage später flog ich zum DFB. Ich wollte unbedingt dabei sein, weil es der letzte Lehrgang 2020 war. Vielleicht war das falsch“, erinnerte sich Süle. Nach seiner Rückkehr, mit Spielen gegen die Ukraine und dem 0:6-Debakel in Spanien in den Beinen, habe er mit Flick gesprochen. „Er hat gesagt: Die zwei Spiele haben dir nicht gutgetan. Und ich habe gesagt: Trainer, du hast recht, ich war müde.“ Der Abwehr-Koloss fügte an: „‘Süle wieder zu schwer‘, das liest sich gut, da wird zwei Monate lang drüber gesprochen, und die Leute lachen. Es stimmt aber nicht. Ich habe gerade Top-Gewicht.“

Süles Vertrag läuft noch bis Sommer 2022. In den nächsten Monaten muss er die Verantwortlichen von seinen Qualitäten überzeugen, um sich für eine Vertragsverlängerung zu empfehlen. In der kommenden Saison plant der FC Bayern offenbar mit Lucas Hernandez und Neuzugang Dayot Upamecano als Stamm-Duo in der Innenverteidigung. Er müsse sich auch nicht kleinmachen, betonte Süle. „Ich bin 2017 für 20 Millionen zu Bayern gewechselt. Die Leute haben gesagt: Was will der da? Der spielt kein Spiel!“, sagte er: „Und ich habe mich reingearbeitet und sehr, sehr viele Spiele gemacht. Aber ich rede nicht ständig darüber.“ (ck)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Goretzka trifft auf seine alte Liebe – „Muss ich nicht geheim halten“
FC Bayern
Goretzka trifft auf seine alte Liebe – „Muss ich nicht geheim halten“
Goretzka trifft auf seine alte Liebe – „Muss ich nicht geheim halten“
Gerücht aus England: FC Bayern beschäftigt sich mit DFB-Kicker Rüdiger - falls ein anderer München verlässt
FC Bayern
Gerücht aus England: FC Bayern beschäftigt sich mit DFB-Kicker Rüdiger - falls ein anderer München verlässt
Gerücht aus England: FC Bayern beschäftigt sich mit DFB-Kicker Rüdiger - falls ein anderer München verlässt
„Kann zweiter Neymar werden“: Matthäus jubelt über Bayern-Entdeckung
FC Bayern
„Kann zweiter Neymar werden“: Matthäus jubelt über Bayern-Entdeckung
„Kann zweiter Neymar werden“: Matthäus jubelt über Bayern-Entdeckung
Jubel-Nachricht vom FC Bayern lässt Müller und sein Pferd frohlocken - „Tolle Entscheidung“
FC Bayern
Jubel-Nachricht vom FC Bayern lässt Müller und sein Pferd frohlocken - „Tolle Entscheidung“
Jubel-Nachricht vom FC Bayern lässt Müller und sein Pferd frohlocken - „Tolle Entscheidung“

Kommentare