Stimmen zum Topspiel

Flick über Kuriosum beim Topspiel in Leipzig: „So etwas habe ich auch noch nicht gesehen“

Hansi Flick im Gespräch mit FCB-Pressesprecher Dieter Nickles.
+
Bleibt Hansi Flick über den Sommer hinaus Trainer beim FC Bayern?

Das Topspiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern bietet per se schon mal viel Gesprächsbedarf. Dieses Mal sorgten die Aussagen der Beteiligten für viel Aufsehen. Die Stimmen zur Partie.

Leipzig/München - Von einem Klassiker bei dem Duell zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern zu sprechen, ist zugegebenermaßen etwas schwierig. Doch Fakt ist, dass neben dem Rekordmeister aus München lediglich die Bullen aus Sachsen in den letzten Jahren national so einigermaßen mithalten konnten.

Auch in dieser Spielzeit ist dem so. Vier Punkte trennten die beiden Mannschaften vor der Partie. Insofern hatte das Topspiel am 27. Spieltag in Sachen Meisterschaft einen durchaus vorentscheidenden Charakter. Am Ende setzte sich die Truppe von Hansi Flick durch und machte einen großen Schritt in Richtung Titel.

Außerdem äußerte sich FCB-Coach Flick zu den Bundestrainer-Gerüchten um seine Person. Oliver Kahn wollte sich auch nicht festlegen, ob der Triple-Trainer über den Sommer hinaus garantiert beim FC Bayern bleibt.

Wir fassen die Stimmen zur Partie auf Sky zusammen.

Hansi Flick (Trainer, FC Bayern) nach dem Spiel über...

... die Gründe für den Erfolg: „Es war ein Spitzenspiel und Leipzig hat gezeigt, dass sie zurecht da oben stehen. Sie waren von Anfang an am Drücker. Wir haben nicht so nach vorne gespielt, wie wir das gewollt hätten. Das Tor war schön rausgespielt. RB hat uns einige Probleme bereitet, aber die Moral und die Mentalität meiner Spieler ist wirklich hervorragend.“

... Thomas Müller und dessen mögliche Nominierung für den EM-Kader: „Ich muss mich da nicht einmischen. Thomas Müller spielt eine sensationelle Saison. Er kann auch wichtig für andere Mannschaften sein, aber letztlich muss es Jogi entscheiden. Er pusht seine Mitspieler immer wieder, auch im Training. Ich bin froh, dass wir solche Spieler in unseren Reihen haben.“

... seine Pläne über den Sommer hinaus: „Nach dieser Saison gehe ich erstmal in den Urlaub. Ich habe doch alles dazu gesagt, ich weiß nicht, warum du da nochmal nachhakst, Lothar...“

Sky-Experte Lothar Matthäus fragt nach: „Aber Hansi, die Bayern-Fans wollen doch wissen, ob du Trainer des FC Bayern bleibst...“

... „Das kann ich verstehen. Aber trotzdem ist alles dazu gesagt...“

... die Rückkehr von Robert Lewandowski: „Wir wollen bei Robert nichts zu früh machen. Wir haben absolute Experten bei uns. Wenn er sich gut fühlt, werden wir ihn einsetzen. Er wird jetzt eine Woche gar nichts machen und dann startet er mit der Reha. Wir müssen von Tag zu Tag schauen.“

... die Handtuch-Aktion von Neuer: „So etwas habe ich auch noch nicht gesehen, aber Manu war wirklich kreativ. Das zeichnet ihn auch wieder aus.“ (lacht)

Leon Goretzka (Torschütze vom FC Bayern) nach dem Spiel über...

... die Leistung der Bayern: „Man hat schon gesehen, dass bei uns heute die Kräfte gefehlt haben. Aber dann muss man es eben in der eigenen Hälfte verteidigen. Das haben wir aber gut verstanden. Das war die Mentalität, die man braucht.“

... seinen neuen Spitznamen SCOREtzka, den ihm Thomas Müller gab: „Das haben wir gestern schon thematisiert. Daher musste ich heute auch liefern. Scheinbar war ihm da wieder etwas langweilig während der Länderspielpause.“

... „Radio Müller“ während der Partie: „Manchmal müssen wir ihn auch etwas zügeln in unserem Pressing, dass er nicht einfach nur losrennt. Aber wichtig ist, dass wir uns immer weiter coachen.“

... die Entscheidung in Sachen Meisterschaft: „Es sind noch 21 Punkte zu vergeben. Es war ein großer Schritt, aber einer, nicht der entscheidende.“

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig) nach dem Spiel über ...

... die Gründe für die Niederlage: „Wir wissen schon, warum wir verloren haben. Wir haben ein Tor bekommen, dass wir so nicht bekommen dürfen. Wir haben aber trotzdem ein sehr gutes Spiel gemacht und waren die klar bessere Mannschaft. Wir hatten auch die Chancen, haben nur am Tor vorbeigeschossen. Wir waren heute nicht schlechter, der Gegner hatte nur mehr Qualität im Torabschluss.“

... einen fehlenden Knipser: „Wenn wir einen absoluten Goalgetter haben, würde uns das gut tun. Aber den haben wir nicht. Aber deswegen waren wir nicht schlechter als der Gegner. Wir haben sehr viel gearbeitet - am Ende kam sehr wenig dabei raus.“

... die Ziele in der laufenden Saison: „Es ist natürlich nicht einfach, jetzt die Motivation hochzuhalten. Die Jungs aber haben einen super Charakter. Wir können im Pokal noch den Titel holen und wollen noch Zweiter werden.“

Manuel Neuer (FC Bayern) nach dem Spiel über...

... das Loch im Netz vor dem Anpfiff: „Ich war wohl schon in der Kabine, als das Netz kaputt geschossen wurde. Das Handtuch war dem Schiedsrichter zu unsicher, er wollte die Kabelbinder haben. Obwohl wir es schon fest zugeknotet hatten.“ (lacht)

... den Auftritt des Rekordmeisters: „Wir haben in der ersten Hälfte nichts zugelassen. In der zweiten hat RB natürlich mehr nach vorne gemacht und ist noch aggressiver angelaufen, damit hatten wir Probleme. Wir wollen es immer spielerisch lösen, aber manchmal geht halt nur der lange Ball.“

... die vermeintliche Entscheidung im Titelrennen: „Es war ein wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft, das wollen wir uns nicht mehr nehmen lassen.“

Marcel Sabitzer (RB Leipzig) nach dem Spiel über ...

... die Gründe für die Niederlage: „Die Bayern machen aus einer Chance das Tor. Aber wir haben wirklich ein sehr gutes Spiel gezeigt und waren sehr dominant. Dass wir kein Tor geschossen haben, tut jetzt sehr weh. Nach der Pause kamen wir dann gut aus der Kabine, da müssen wir einen Treffer machen. Wir müssen die Niederlage jetzt erstmal sacken lassen, aber wir werden jetzt nicht nachlassen. Wir wollen unbedingt Zweiter werden.“

Hansi Flick (Trainer FC Bayern) vor der Partie über ...

... die Wahl auf Choupo-Moting als Lewandowski-Ersatz: „Choupo hat jetzt 14 Tage Zeit gehabt, Kräfte zu sammeln und befindet sich in einer super Form. Er hat es absolut verdient.“

... die Erwartungen ans Topspiel: „Ein Abschlusstraining ist immer eine Art Überprüfung, und gestern war es sehr gut. Die Jungs waren fokussiert und motiviert. Wir erwarten ein intensives Spiel. Wir wollen auf alles, was uns die Leipziger anbieten, eine Antwort haben.“

... das erste Zusammentreffen mit RB-Coach Julian Nagelsmann vor fünf Jahren bei dessen absolvierter Trainer-Ausbildung: „Fußball ist nicht planbar. Fünf Jahre gingen sehr schnell rum, aber jeder hat so seine eigenen Lebensweg. Ich bin sehr glücklich, wie meiner verlaufen ist und ich denke, Julian dürfte mit seinem auch zufrieden sein.“

Oliver Kahn (Vorstandsmitglied beim FC Bayern) vor der Partie über ...

... das Topspiel: „Das Spiel ist total offen, das haben wir uns doch für die Bundesliga gewünscht. Aber der Druck liegt auf Leipziger Seite. Wenn sie heute nicht gewinnen, wird es ganz, ganz schwer.“

... das Fehlen von Lewandowski: „Ich glaube, es gibt bessere Gefühle, als dass der beste Stürmer der Welt in solche einem Spiel nicht dabei sein kann. Aber wir sind der FC Bayern, da müssen eben andere in die Presche springen.“

... Hansi Flick und dessen Zukunft: „Ich habe zuletzt häufiger mit Hansi gesprochen und ich konnte nicht feststellen, dass er irgendwelche Tendenzen in Richtung DFB hat. Er ist voll auf den FCB fokussiert. Er möchte sich auf die laufende Saison konzentrieren. Wir wollen nochmal Deutsche Meister werden. Dahin gehen die Gedanken.“

... die Müdigkeit der Nationalspieler: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand aktuell müde ist. Auch wenn man es körperlich ein wenig spürt, bei solch einem Spiel will man dabei sein - da gibt‘s nur Vollgas!“

... die Hoeneß-Aussagen zu Jerome Boateng: „Ich habe das gar nicht mitbekommen. Aber Jerome ist 32, 33 Jahre alt und er hatte auch bereits einige Verletzungsprobleme. Er ist sehr, sehr gut beraten, wenn er sich auf diese Saison beim FC Bayern konzentriert. Letztlich ist es eine Entscheidung von Jogi Löw, die er treffen muss.“

Julian Nagelsmann ( Trainer, RB Leipzig) vor der Partie über ...

... die taktische Formation: „Wir machen es so wie in jedem Spiel, also dass wir immer im Spiel reagieren können. Es ist nicht immer einfach, gegen so ein Weltklasse-Team die richtige Wahl zu finden.“

... die Entscheidung für Christopher Nkunku und gegen Justin Kluivert: „Wir haben überlegt einen Speed-Spieler ins Team zu nehmen, aber nachdem sie bei der Nationalmannschaft waren, fehlte da ein wenig die Frische. Christopher war die ganze Zeit bei uns, daher setzen wir auf ihn.“

... den geringen Ballbesitz in den vergangen Vergleichen gegen den FC Bayern: „Es wäre schon lohnenswert, wenn wir heute etwas mehr Ballbesitz hätten. Wenn du mehr den Ball hast, kann Bayer nix machen. Der Druck wird sonst teilweise zu groß, sodass ein Tor in der Luft liegt - das wollen wir verhindern.“ (smk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern „von allen guten Geistern verlassen“ - Ex-Pressesprecher fällt vernichtendes Urteil über Brazzo
FC Bayern „von allen guten Geistern verlassen“ - Ex-Pressesprecher fällt vernichtendes Urteil über Brazzo
Riesen-Zoff! FC Bayern reagiert mit Kracher-Statement auf Flick-Bombe
Riesen-Zoff! FC Bayern reagiert mit Kracher-Statement auf Flick-Bombe
Hermann statt Herrlich neuer U23-Trainer?
Hermann statt Herrlich neuer U23-Trainer?
Trauer beim FC Bayern: Weltpokal-Sieger ist tot - „Werden sein Andenken in Ehren halten“
Trauer beim FC Bayern: Weltpokal-Sieger ist tot - „Werden sein Andenken in Ehren halten“

Kommentare