Er heizte Kollegen an

Spott gegen den BVB? Jetzt packt Thomas Müller über die Bus-Party des FC Bayern aus

Die Bayern-Spieler feiern die Meisterschaft nach dem Sieg in Bremen ausgelassen. Thomas Müller stimmt Schmähgesänge gegenüber Borussia Dortmund an.

  • Der FC Bayern* feiert seine achte Meisterschaft in Folge.
  • Im Mannschaftsbus findet im Anschluss eine feuchtfröhliche Party statt.
  • Mit einem Gesang verspotten die Bayern-Spieler den BVB*, allen voran Thomas Müller.

Update vom 24. Juni, 11.21 Uhr: Die Feierlichkeiten der Spieler des FC Bayern nach dem achten Meistertitel in Folge gerieten in die Schlagzeilen. Grund waren die Schmähgesänge im Mannschaftsbus in Richtung Dauerrivale Borussia Dortmund. 

Bayern-Star Thomas Müller gab nun zu, einer der Einpeitscher im Team gewesen zu sein. „Ich habe es durchaus das eine oder andere Mal eingeleitet“, gestand Müller im Bild-Interview, schränkte aber ein: „Dazu bekenne ich mich. Aber es blieb im jugendfreien Bereich.“

Zudem gestand FCB-Urgestein Müller, wie er sich einen Transfer zu einem Abstiegskandidaten einst selbst verbaute*.    

Update vom 21. Juni, 15.14 Uhr: Der FC Bayern hat sich am vergangenen Woche die 30. Deutsche Meisterschaft gesichert. Für Schlagzeilen sorgten Schmäh-Gesänge der Bayern, die im Bus gegen Borussia Dortmund schossen: „Deutscher Meister wird nur der BVB“ sangen die Spieler - viele empfanden die Gesänge als respektlos.

Jetzt hat sich FCB-Sportchef Hasan Salihamidzic* in einem Interview mit der Bild-Zeitung dazu geäußert - und den Kritikern wenig bis kein Verständnis gezeigt. „Wir begegnen jedem mit dem nötigen Respekt, das wissen auch die Dortmunder. Unsere Jungs haben gefeiert, das ist doch okay“, so der ehemalige Bayern-Star gegenüber der Zeitung.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Schmäh-Gesänge hohe Wellen geschlagen hatten, ist die Brazzo-Aussage, besonders in ihrer Knappheit, für viele mit Sicherheit überraschend.

FC Bayern feiert Titel im Mannschaftsbus und spottet über den BVB - Thomas Müller heizt Kollegen an

Update vom 18. Juni: Dass der FC Bayern die deutsche Meisterschaft feiert, das wird ihm keiner verübeln. Zumal die Zeit, um wirklich die Sau raus zu lassen, ja tatsächlich sehr kurz ist. Denn bereits am Samstag muss der frischgekürte Meister gegen den SC Freiburg ran. Beim Empfang am Donnerstag an der Säbener Straße hatte Thomas Müller - abermals - ein paar spektakuläre Aussagen parat. 

Trainer Hansi Flick wird sich am Freitag bei der Pressekonferenz wohl eher etwas defensiver äußern. Wir sind im Live-Ticker dabei.

FC Bayern feiert Titel im Mannschaftsbus und spottet über den BVB - Thomas Müller heizt alle an

Erstmeldung vom 17. Juni: Bremen - Der FC Bayern* ist Deutscher Meister! Nur wurde bei einer Meisterschaft wohl selten so wenig gefeiert wie dieses Mal. Leeres Stadion, keine Meisterschale, keine Bierdusche - irgendwie war alles anders. Auch Sky schaltete sehr zügig nach Abpfiff in die Werbepause.

Also gar keine Feier? Nicht ganz, die Bayern-Spieler selbst waren nach Abpfiff mächtig in Feierlaune. Schon in der Kabine gab es ein (oder mehrere) Meister-Bier(e). Im Mannschaftsbus wurde ausgelassen weitergefeiert - so laut, dass auch Rivale Borussia Dortmund nicht verschont wurde. Spieler wie Lucas Hernández oder Alphonso Davies, die noch nicht lange zum Kader gehören, wurden von Vereins-Institutionen wie Thomas Müller oder Manuel Neuer mitgerissen. 

FC Bayern München: Spieler mit Spott-Gesängen über BVB

Für den Zweitplatzierten hatten die FCB-Profis Hohn und Spott übrig: Als der Mannschaftsbus am Hotel angelangt war, grölten die Bayern so laut, dass man auch von draußen alles verstehen konnte. „Wer wird Deutscher Meister, BVB Borussia! Wer wird Deutscher Meister, Borussia BVB“, schallte es von drinnen. Feierbiest Thomas Müller* schien dabei den Vorsänger zu geben.

Der Ur-Bayer kündigte schon vor Abfahrt vom Stadion an, dass es am Abend in Bremen trotz Corona-Beschränkungen eine Feier geben werde. „Wir werden uns regelkonform dem Abend widmen und den Emotionen da erst mal freien Lauf lassen. Aber es hat sich in der Corona-Zeit* jetzt so ein Esskonzept entwickelt, dass jeder einen Einzeltisch hat. Das müssen wir auch nicht unbedingt auflösen. In zwei Metern Entfernung, mit ein bisschen Privatsphäre, kann man trotzdem auch das Glas heben.“

FC Bayern München: Spott für Vizemeister Borussia Dortmund - jetzt Triple?

Auf Instagram ist die wilde Kabinen-Party im Video zu sehen, David Alaba peitscht an, die Mannschaft singt mit: „Campeones!“ 

Fokus legen die Bayern jetzt au den DFB-Pokal (Finale am 4. Juli) und die Champions League (August). Das Triple scheint angesichts der überragenden Form der Münchner so nah wie schon lange nicht mehr.

FC Bayern München: Meister in Bremen - Hansi Flick trinkt Gerland zuliebe Bourbon

Auch Trainer Hansi Flick* und die Bayern-Verantwortlichen Karl-Heinz-Rummenigge und Herbert Hainer freuten nach der Partie über die Meisterschaft. Flick* feierte seinen ersten Meistertitel als Cheftrainer. „Es ist einfach Freude pur. Wir haben eine tolle Leistung gezeigt. Ich bin stolz, was die Mannschaft geleistet hat.“ Rummenigge und Hainer konnten sich Seitenhiebe gegen Ex-Trainer Niko Kovac nicht verkneifen. Co-Trainer Hermann Gerland bekam von Flick ebenfalls ein Lob: „Er hat einen großen Anteil, dass das alles so funktioniert bei uns. Er will Bourbon trinken. Das ist nicht ganz mein Favorit, aber ich trinke es ihm zu Liebe“, witzelte der Coach. (epp)

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Der achte Meistertitel des FC Bayern in Folge spricht eine klare Sprache. Macht die FCB-Dominanz die Bundesliga nicht zu langweilig

Die Bayern haben bei einem Bundesligisten ein 17-Jähriges Talent auf der Wunschliste. Dies bestätigte der Berater des Talents.

Nach nur einem Jahr könnte Michael Cuisance den FC Bayern schon wieder verlassen. Mehrere Klubs sollen an einer Verpflichtung interessiert sein.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Meistgelesen

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
FC Bayern: Aus der 3. Liga in die Königsklasse? Für ein Talent könnte es ganz schnell gehen
FC Bayern: Aus der 3. Liga in die Königsklasse? Für ein Talent könnte es ganz schnell gehen
Tobias Schweinsteiger zurück nach Bayern: Was bedeutet das für die FCB-Talente?
Tobias Schweinsteiger zurück nach Bayern: Was bedeutet das für die FCB-Talente?
FC Bayern: Strategie bis 2030 enthüllt! Fans und Transfers stehen bei den Bossen im Fokus
FC Bayern: Strategie bis 2030 enthüllt! Fans und Transfers stehen bei den Bossen im Fokus

Kommentare