Es gab schon Interessenten

Transfer-Überraschung? Bayern-Bankdrücker könnte in den nächsten Tagen noch wechseln

Verkündet Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic in Kürze den nächsten Transfer?
+
Findet Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic noch einen Abnehmer für Bouna Sarr?

Der FC Bayern München konnte sich zum Ende der deutschen Transferperiode nicht von Bankdrücker Bouna Sarr trennen. Eventuell ergibt sich aber doch noch eine Möglichkeit.

München - Der Deadline Day ist vorüber. Am 31. August um 18 Uhr hat das Transfer-Fenster geschlossen, die Bundesligisten dürfen sich seit diesem Zeitpunkt nicht mehr verstärken. In den europäischen Eliteklassen endete die Wechselperiode ebenfalls am vergangenen Dienstag, in manchen Ländern noch ein paar Stunden später. Aber: In anderen Ligen ist das Fenster immer noch geöffnet - und deshalb sind manche Transfers nach wie vor möglich!

Ein Beispiel ist die Türkei. Dort darf sogar noch bis zum 8. September transferiert werden. Heißt konkret: Türkische Vereine können Spieler aus anderen Ländern verpflichten - unabhängig davon, ob die Wechselperiode dort schon vorbei ist oder nicht. Rein hypothetisch könnte sich Besiktas Istanbul also beim FC Bayern München* bedienen. Wird aus dieser Hypothese möglicherweise ganz schnell Realität?

FC Bayern München: Gibt es doch noch Transfers?

Durchaus denkbar, denn: Bouna Sarr* stand bei den Bayern lange auf der Streichliste, bis zum deutschen Deadline Day fand sich aber kein Abnehmer. Der Rechtsverteidiger, aktuell nur noch Nummer drei hinter Benjamin Pavard und Josip Stanisic, sollte den Verein verlassen.

Er wollte aber bei den Roten bleiben. Klar, schließlich gibt es für ihn in Sachen Gehalt und Titel-Chancen kaum eine bessere Adresse. Nach tz-Informationen erkundigten sich Frankreich-Meister OSC Lille, Griechenland-Titelgewinner Olympiakos Piräus sowie der türkische Champion Besiktas Istanbul nach Sarr. Alle drei bekamen zunächst einen Korb*.

Transfermarkt: In folgenden Ländern ist die Wechselperiode noch nicht zuende

Bulgarien (bis 6. September)
Rumänien (bis 6. September)
Slowakei (bis 6. September)
Russland (bis 7. September)
Tschechien (bis 8. September)
Türkei (bis 8. September)
Armenien (bis 12. September)
Israel (bis 14. September)
Moldawien (bis 16. September)
Serbien (bis 17. September)

Folgt nun die Hammer-Wende und Bayern verkauft oder verleiht Sarr noch in ein Land mit offenem Transfer-Fenster? Es wäre nicht der erste große Deal nach dem 31. August: Der 1. FC Köln gab beispielsweise Ex-Nationalspieler Max Meyer zu Fenerbahce Istanbul ab. Stadtrivale Besiktas sicherte sich per Leihe die Dienste von Barcelona-Star Miralem Pjanic. Möglicherweise legen die schwarzen Adler nun bei Sarr nach?

Das Szenario ist zwar unwahrscheinlich, aber: Laut dem französischen Transfer-Experten Sébastien Denis will Besiktas bei Sarr „immer noch sein Glück versuchen“. Vielleicht kommt es bei den Bayern quasi in der Nachspielzeit also doch noch zu einem Wechsel. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels
FC Bayern
Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels
Bayern bezwingt BVB: Internationale Presse zerlegt Schiri und Hummels
Parallel zum Topspiel in Dortmund: Allianz Arena leuchtet in komplett anderer Farbe
FC Bayern
Parallel zum Topspiel in Dortmund: Allianz Arena leuchtet in komplett anderer Farbe
Parallel zum Topspiel in Dortmund: Allianz Arena leuchtet in komplett anderer Farbe
BVB - FC Bayern: Reus und Can schimpfen über „Sch***-Elfmeter“ - Schiedsrichter Zwayer rechtfertigt sich
FC Bayern
BVB - FC Bayern: Reus und Can schimpfen über „Sch***-Elfmeter“ - Schiedsrichter Zwayer rechtfertigt sich
BVB - FC Bayern: Reus und Can schimpfen über „Sch***-Elfmeter“ - Schiedsrichter Zwayer rechtfertigt sich
Haben Sie es auch gehört? BVB-Fans mit fieser Aktion gegen Bayern-Star Lewandowski
FC Bayern
Haben Sie es auch gehört? BVB-Fans mit fieser Aktion gegen Bayern-Star Lewandowski
Haben Sie es auch gehört? BVB-Fans mit fieser Aktion gegen Bayern-Star Lewandowski

Kommentare