Vom BVB bis nach Frankreich

Welches Top-Talent meint Hasan Salihamidzic? Das sind die Kandidaten für einen Bayern-Wechsel

Sportdirektor des FC Bayern: Hasan Salihamidzic.
+
Sportdirektor des FC Bayern: Hasan Salihamidzic.

Hasan Salihamidzic kündigt das Bestreben des FC Bayern an, für kommende Saison ein Top-Talent nach München zu holen. Dayot Upamecano, Kai Havertz, Erling Haaland - sie sind Kandidaten auf einen Transfer.

München - Hasan Salihamidzic hat Verstärkung für den FC Bayern München angekündigt.

„Wir wollen uns mit einem Top-Talent aus Europa verstärken und auch einen internationalen Star nach München bringen, der die Qualität unserer Mannschaft hebt und der Mannschaft hilft, unseren Zuschauern ergebnisstarken und attraktiven Fußball zu bieten“, sagte der Sportdirektor jüngst im Gespräch mit der Welt am Sonntag.

Doch welches Top-Talent meinte der 43-jährige Bosnier. Ein Überblick über die Kandidaten - samt Einschätzung über die Wahrscheinlichkeit eines Transfers:

Transfer zum FC Bayern? Erling Haaland (19), Borussia Dortmund

Was schlug dieser Bursche beim BVB ein! Neun Tore erzielte der norwegische Super-Stürmer in acht Bundesliga-Spielen, dazu kamen zwei Treffer im Champions-League-Achtelfinale gegen PSG.

Vor seinem Transfer aus Salzburg nach Westfalen hatte es auch Gerüchte über ein mögliches Werben des FC Bayern gegeben. Doch Berichten zufolge soll der Double-Sieger wegen der Einsatzgarantie für Robert Lewandowski Abstand vom 19-jährigen Juwel genommen haben.

Es gibt weitere Argumente gegen die Haaland-These: Laut Sport Bild soll es eine Ausstiegsklausel geben. Diese soll demnach jedoch bei satten 75 Millionen Euro liegen - und in diesem Sommer noch nicht greifen.

Transfer zum FC Bayern? Youssoufa Moukoko (15), Borussia Dortmund

Er gilt als DAS Juwel im deutschen Fußball: Youssoufa Moukoko, Teenager, personifizierte Torgefahr. Für die U19 des BVB hat der Youngster in der Junioren-Bundesliga in 20 Spielen 34 Tore (!) erzielt - obwohl die meisten Gegenspieler älter sind.

SUpertalent von Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko.

Laut Sky hat Borussia Dortmund jedoch große Pläne mit dem flinken Stürmer - und denkt, bildlich gesprochen, nicht mal im Traum daran, ihn ziehen zu lassen.

Dafür spricht auch, dass der BVB zuletzt intensiv bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) dafür geworben hatte, die Altersgrenze für Bundesliga-Spieler auf 16 herabzusetzen - mit Erfolg. 

Transfer zum FC Bayern? Pierre Kalulu (19), Olympique Lyon

Hansi Flick wünscht sich für seinen Kader einen weiteren Rechtsverteidiger, das hatte der Bayern-Trainer* wiederholt dargelegt.

Doch Leihspieler Alvaro Odriozola könnte sich als Transfer-Flop erweisen. Gerade diese Position rückt deshalb in den Fokus. Wie Sport1 berichtet, traf sich Salihamidzic mit dem Berater von Olympique-Lyon-Talent Pierre Kalulu* in München. Der 19-Jährige ist Rechtsverteidiger, und sein Vertrag bei „OL“ endet am 30. Juni 2020.

Laut französischem Radiosender RMC Sport hat es ferner ein erstes Angebot aus München gegeben. Doch die Bayern suchen einen Spieler, der direkt angreifen kann - ob Kalulu schon so weit ist? 

Olympique dagegen soll ihm einen Profivertrag bieten - reizvoll.

Transfer zum FC Bayern? Sergino Dest (19), Ajax Amsterdam

Rechtsverteidiger ist auch Sergino Dest von Ajax Amsterdam*. Und: Der Youngster hat sich beim holländischen Serienmeister in der Eredivisie einen Stammplatz rechts hinten erkämpft.

Niederländischen Medienberichten zufolge gäbe es jedoch keine Signale für einen Transfer des Junioren-Nationalspielers Sergino Dest in die Bundesliga.

Transfer zum FC Bayern? Kai Havertz (20), Bayer Leverkusen

Die deutsche Eliteklasse kennt dagegen Nationalspieler Kai Havertz bestens.

Schließlich hat der Aachener in 110 Bundesliga-Spielen für Bayer Leverkusen schon 30 Tore erzielt - fast alle internationalen Top-Klubs sollen sich mit ihm auseinandersetzen. Es gibt auch bei ihm Argumente gegen einen Bayern-Wechsel: So sinnierte er selbst über ein mögliches Engagement im Ausland.

Des Weiteren gerieten laut Sport Bild frühere Verhandlungen ins Stocken, weil Leverkusen mindestens 100 Millionen Euro Ablöse gefordert haben soll - angeblich zu viel für die Bayern. 

Transfer zum FC Bayern? Benjamin Henrichs (23), AS Monaco

Wahrscheinlicher ist wohl ein Transfer des Ex-Leverkuseners Benjamin Henrichs. Wie sein Ex-Berater Ali Bulut erzählt hatte, lag 2016 ein unterschriftsreifer Vertrag für den Confed-Cup-Sieger von 2017 vor.

Beim AS Monaco gelandet: Benjamin Henrichs (re.), einst in der Bundesliga bei Bayer Leverkusen.

Demnach wollte der FC Bayern ihn für die Saison 2017//18 an sich binden - vergeblich. Flick soll ein Fan des Rechtsverteidigers sein, der mittlerweile bei der AS Monaco unter Vertrag steht.

Bei einem Marktwert von geschätzt zwölf Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de) wäre er eine vergleichsweise preiswerte Variante. So unwahrscheinlich ist das Szenario nicht ...

Transfer zum FC Bayern? Dayot Upamecano (21), RB Leipzig

Das gilt auch für Dayot Upamecano von RB Leipzig*, dessen Berater laut Bild bereits Druck auf die Sachsen machen, weil zwischen dem Innenverteidiger und den Bayern Einigung erzielt worden sei.

Der 21-jährige Franzose ist Abwehrchef beim Bundesliga-Dritten, der noch Chancen auf die Meisterschaft hat*. Nicht wenige Experten trauen ihm den Schritt zum Rekordmeister zu. Laut Sport Bild gehe es den Münchnern nun darum, die angeblich festgeschriebene Ablöse von 60 Millionen Euro zu drücken.

Vieles spricht dafür, dass Upamecano jenes „Top-Talent aus Europa“ ist, von dem Salihamidzic sprach.

pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare