Nächster Abgang?

Bayern-Juwel auf dem Sprung nach Leipzig? Wechsel zu Vizemeister im Gespräch

Die Spieler des FC Bayern Münchnes und Trainer Hansi Flick feiern den Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Allianz Arena.
+
Tanguy Nianzou (Nummer 23) gemeinsam mit seinen Teamkollegen nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

Er gilt als eines der größten Talente Europas und soll beim FC Bayern München eines Tages eine tragende Rolle spielen. Wechselt Tanguy Nianzou jetzt aber erstmal nach Leipzig?

München - Mit David Alaba und Jérôme Boateng verlassen den FC Bayern München zur kommenden Saison gleich zwei absolute Leistungsträger aus dem zentralen defensiven Verbund der vergangenen Spielzeiten. Als neuer Mann für die Innenverteidigung wurde zunächst der Franzose Dayot Upamecano aus Leipzig vermeldet. Der weitere Zugang Omar Richards ist ein Mann für die Außenposition. Gerüchten zufolge könnte nun auch noch ein weiterer Verteidiger die Münchner zu kommenden Saison verlassen - zumindest vorübergehend.

FC Bayern: Youngster schon wieder auf dem Absprung? Nianzou im Gespräch bei Leipzig

Tanguy Nianzou kam im vergangenen Sommer von Paris Saint-Germain ablösefrei an die Isar und brachte es auch wegen einer langwierigen Verletzung in der abgeschlossenen Spielzeit nur auf sechs Kurzeinsätze mit insgesamt 113 Spielminuten in der Bundesliga. Damit der 18-Jährige, der in seiner noch jungen Profi-Karriere erst 21 Pflichtspiele bestreiten konnte, Spielpraxis sammeln kann, denkt der FC Bayern nach Berichten des französischen Portals soccerlink offenbar darüber nach, den jungen Franzosen zu verleihen.

Als Interessent für eine Leihe kommt demnach vor allem RB Leipzig infrage. Der Bundesliga-Zweite verliert zur kommenden Saison gleich mehrere Stammspieler in der Innenverteidigung. Dayot Upamecano wechselt bekanntlich zum FC Bayern, Ibrahima Konate wird in der kommenden Saison die Reds aus Liverpool unterstützen, und Nordi Mukiele soll Berichten zu Folge ganz oben auf dem Wunschzettel von PSG stehen. Aus Sicht der Vizemeisters erscheint es also nur sinnvoll, eine Leihe von Nianzou anzustreben.

Tanguy Nianzou: Leihe oder Verbleib? Bayern-Youngster braucht mehr Spielzeit

Fraglich ist jedoch, ob die Bayern es sich leisten können, einen ihrer verbliebenen Innenverteidiger abzugeben. Sollte man auf dem Transfermarkt für die Abwehrzentrale nicht mehr nachrüsten, wäre Nianzou hinter Dayot Upamecano, Lucas Hernandez und Niklas Süle wohl Innenverteidiger Nummer vier. Aufgrund des fehlenden Spielraums im Kader ist also auch ein Szenario denkbar, bei dem Nianzou in der kommenden Saison an der Isar bleiben wird uns sich seine Spielzeit im mannschaftsinternen Konkurrenzkampf erarbeiten muss.

Erste deutsche Meisterschaft mit 18 Jahren. Tanguy Nianzou mit der Meisterschale nach dem Sieg des FC Bayern gegen Augsburg.

Wie bild.de berichtet, soll Leipzigs Defensivplanung mit der Verpflichtung von Josko Gvardiol (Dinamo Zagreb) und Mohamed Simakan (RC Straßburg) ohnehin abgeschlossen sein. Doch das Transferfenster ist bekanntlich noch lange geöffnet, und bereits in der Vergangenheit konnte man oft beobachten, wie ein einziger Transfer eine Kette weiterer Wechsel in Gang setzen konnte. Unter dem Strich besitzt Nianzou bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2024 und könnte sich mittelfristig als echte Alternative für das defensive Zentrum erweisen. Ganz egal, für welches Team er in der kommenden Spielzeit auflaufen wird. (fd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern in der Einzelkritik: Trotz Sieg in Fürth - eine Fünf und zwei Vierer für die Münchner
FC Bayern
FC Bayern in der Einzelkritik: Trotz Sieg in Fürth - eine Fünf und zwei Vierer für die Münchner
FC Bayern in der Einzelkritik: Trotz Sieg in Fürth - eine Fünf und zwei Vierer für die Münchner
Barcelona als Negativ-Beispiel: FC-Bayern-Chef warnt vor neuer Preisspirale im Profifußball
FC Bayern
Barcelona als Negativ-Beispiel: FC-Bayern-Chef warnt vor neuer Preisspirale im Profifußball
Barcelona als Negativ-Beispiel: FC-Bayern-Chef warnt vor neuer Preisspirale im Profifußball
Welcher Bayern-Star spielte hier als Kind in BVB-Farben? Ex-Teamkollege fällt witziges Detail auf
FC Bayern
Welcher Bayern-Star spielte hier als Kind in BVB-Farben? Ex-Teamkollege fällt witziges Detail auf
Welcher Bayern-Star spielte hier als Kind in BVB-Farben? Ex-Teamkollege fällt witziges Detail auf
Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht ok“
FC Bayern
Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht ok“
Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht ok“

Kommentare