Suche nach Neuzugängen

Hansi Flick schlägt Alarm und fordert dringend Verstärkung! Diese Stars könnten nun zum Triple-Sieger wechseln

Hansi Flick motiviert vom Spielfeldrand seine Mannschaft.
+
Hansi Flick fordert vehement Verstärkungen für den FC Bayern.

Nach dem Gewinn des Triples muss der FC Bayern einige Abgänge kompensieren. Wer soll noch kommen? Wir haben eine Einkaufsliste zusammengestellt.

  • Der FC Bayern verliert mit Coutinho, Perisic und Co. einige Spieler.
  • Weitere Abgänge könnten hinzukommen - Hansi Flick fordert Verstärkung.
  • Welche Spieler kommen für einen Transfer infrage? Die tz-Einkaufsliste.

München - Eigentlich sollte man meinen, dass nach einem Triple-Sieg alle Spieler gerne beim Verein bleiben. Die aktuelle Entwicklung beim FC Bayern zeigt aber: Eine Saison mit dem maximal möglichen Erfolg birgt auch Gefahren. Gerade Spieler wie Thiago oder David Alaba liebäugeln mit einer neuen Herausforderung - denn es fehlt der Spielraum nach oben, sie haben in München alles erreicht.

„Ich bin von meiner Mannschaft überzeugt“, sagte Hansi Flick am Mittwoch bei der Präsentation des Henkelpotts an der Säbener Straße: „Ich habe wahnsinniges Vertrauen in sie und sehe da überhaupt kein Problem. Die Spieler wollen den Erfolg bestätigen. Es gibt keine Motivationsprobleme.“

Dennoch fordert der FCB-Coach Verstärkungen. „Wir haben mit Ivan - so ist eben aktuell der Stand - Philippe und Alvaro drei Spieler mit großer Qualität verloren“, so Hansi Flick: „Wir wollen wieder Qualität auf ihren Positionen reinbekommen. Ich bin da guter Hoffnung.“ Dafür legte sich der Trainer sogar mit den Bossen an.

Unterdessen verriet Leon Goretzka Details zu seiner Zukunft.

FC Bayern: Hansi Flick fordert Verstärkungen - welche Spieler kommen für einen Transfer infrage?

Die Leihspieler Ivan Perisic, Philippe Coutinho und Alvaro Odriozola werden nicht fest verpflichtet, Javi Martinez steht kurz vor dem Absprung, Thiago ist sich wohl bereits mit dem FC Liverpool einig. Auch Alaba hat immer noch keinen neuen Vertrag unterzeichnet. Da wird die Personaldecke langsam etwas dünn, wie auch Trainer Hansi Flick findet. Das Gute ist: Das Transferfenster ist noch knapp ein Monat geöffnet!

Doch welche Spieler könnte der FC Bayern noch verpflichten? Wir haben einige Optionen aufgelistet.

  • Marcelo Brozovic (Inter Mailand)

Der Kroate von Inter Mailand wird schon seit Wochen mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Fürs Erste verstummen ließ er die Spekulationen, als sich Brozovic öffentlich klar zum italienischen Klub bekannte. Doch laut dem Portal FC Inter News befinden sich die beiden Vereine trotz des Treuebekenntnisses des defensiven Mittelfeldspielers in Verhandlungen über einen Wechsel.

Brozovic dürfte nicht billig werden und ist nur eine Option, wenn Thiago den FC Bayern verlässt. Mit der Thiago-Ablöse ließe sich der Wechsel aber finanzieren.

  • Hector Bellerin (FC Arsenal)

Der Spanier vom FC Arsenal liebäugelt offenbar mit einem Wechsel und will die Gunners nach neun Jahren verlassen. Seit 2011 spielt Bellerin in London und entwickelte sich dort zu einem der besten Rechtsverteidiger der Welt. Das bringt ihn per se beim FC Bayern ins Gespräch, weil der Triple-Sieger nach dem Abgang von Odriozola dort noch Bedarf sieht.

Außerdem sieht Flick Weltmeister Benjamin Pavard auf lange Frist im Abwehrzentrum, gerade wenn Jerome Boateng die Münchner noch verlassen sollte. Bellerins Vertrag läuft zwar noch bis 2023, was ihn nicht wirklich günstig werden lässt Außerdem ist angeblich auch Bayerns CL-Final-Gegner PSG am 25-Jährigen interessiert. Allerdings haben die Bayern ja erst kürzlich in Lissabon bewiesen, wie man den Scheich-Klub schlagen kann.

FC Bayern auf der Suche nach Verstärkungen: Kommen Dest und Camavinga?

  • Sergino Dest (Ajax Amsterdam)

Auch der junge US-Boy wird schon seit längerer Zeit mit einem Wechsel zum FC Bayern Verbindung gebracht. Angeblich sollte sein Transfer schon fix gewesen sein, davon weiß man an der Säbener Straße aber offensichtlich nichts. Er wäre die vermutlich günstigere Alternative zu Bellerin auf der Position des Rechtsverteidigers.

Der Vertrag des 19-Jährigen bei Ajax läuft noch bis 2022, unter 30 Millionen aber dürften die Niederländer Dest nicht ziehen lassen. Für den Youngster wäre der Wechsel ein großer Schritt, allerdings würde sich damit auch ein Kindheitstraum erfüllen. Das Ziel des Rechtsverteidiger ist es, irgendwann zu den Besten der Welt zu gehören - nicht nur aus dieser Sicht würde ein Transfer zum FC Bayern durchaus Sinn ergeben.

  • Eduardo Camavinga (Stade Rennes)

Der junge Franzose ist so etwas wie „The Next Big Thing" im europäischen Fußball. Camavinga wurde erst im vergangenen November 17 (!), war bei Stade Rennes in der abgelaufenen Saison aber bereits unumstrittener Stammspieler. Kürzlich debütierte er beim 4:2-Erfolg der Equipe Tricolore über Kroatien sogar in der französischen Nationalmannschaft.

Den zentrale Mittelfeldspieler wäre vom Spielertyp her ein Ersatz für Thiago - Camavinga kann auf der Sechs und der Acht spielen. Angeblich soll Real Madrid am Youngster interessiert sein und ihn 2021 ins Bernabeu locken. Aber vielleicht grätscht ja der FC Bayern noch dazwischen?

FC Bayern: Hansi Flick fordert Verstärkungen - wer soll Thiago und Co. ersetzen?

  • Matteo Guendouzi (FC Arsenal)

Der nächste hochbegabte Franzose, der in diesem Sommer einen neuen Arbeitgeber bekommen könnte. Guendouzi spielt seit 2018 beim FC Arsenal und schaffte im Emirates den internationalen Durchbruch. Der 21-Jährige ist bei den Gunners aber nicht unumstritten und liebäugelt daher offenbar mit einem Tapetenwechsel.

Für den FC Bayern als neuen Arbeitgeber würde die bereits vorhandene „French Connection“ und der Bedarf auf dieser Position sprechen. Guendouzi kann nämlich ähnlich wie Thiago auf der Acht oder Sechs spielen und tut sich vor allem als Spielgestalter hervor. Der Vertrag des Franzosen mit dem auffälligen Lockenkopf läuft 2022 aus, PSG buhlt angeblich um seine Gunst.

  • Julian Draxler (Paris Saint-Germian)

Er galt einst als großes Versprechen im deutschen Fußball, allerdings scheint seine Entwicklung in den letzten Jahren irgendwie im Sand zu verlaufen. Als Teenager sorgte Draxler beim FC Schalke für Furore und sollte das neue königsblaue Gesicht werden. Der Druck war aber zu groß und so suchte er über den Umweg VfL Wolfsburg sein Glück bei PSG. Damals wurde Draxler bereits mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

Dort aber ist der inzwischen 26-Jährige kein Stammspieler, was für seine weitere Entwicklung natürlich nicht förderlich ist. Auch Bundestrainer Joachim Löw legte Draxler durch die Blume einen Wechsle nahe. Beim FC Bayern ist im Zentrum und auf den offensiven Außen durchaus noch Bedarf - allerdings ist dort die Konkurrenz fast nochmal größer.

FC Bayern: Hansi Flick fordert Verstärkungen - Aouar wäre nicht günstig

  • Houssem Aouar (Olympique Lyon)

Falls der FC Bayern einen Nachfolger für Thiago suchen sollte, dann sollt er sich über die Blaupause des Spaniers Gedanken machen. Aouar gleicht Thiago nämlich fast eins zu eins. Beide spielen im zentralen Mittelfeld, beide sind technisch überragend, giftig im Zweikampf und sorgen für geniale Momente. Nicht umsonst haben die FCB-Scouts schon länger auf dem Radar.

Der Vertrag des 22-Jährige läuft beim CL-Halbfinalgegner allerdings noch bis 2023, was ihn nicht wirklich günstig macht. Der FC Bayern müsste mindestens 50 Millionen auf den Tisch legen, damit Olympique Lyon gesprächsbereit ist. Mit Corentin Tolisso hat der Rekordmeister bereits einen Mittelfeldspieler von OL verpflichtet - mit Aouar würde man garantiert nichts falsch machen. (smk/epp)

Thiago Alcantara wird den FC Bayern wohl verlassen. Braucht das Team in diesem Fall dringend Ersatz oder ist man gut aufgestellt? Wir haben die Situation analysiert und lassen Sie abstimmen.Nach dem Abgang von Ivan Perisic sucht der FC Bayern nach Verstärkung: Gut, dass ein alter Wunschspieler wieder zu haben ist.

Geht es jetzt ganz schnell mit einer Rückkehr von Fan-Scharen in die Stadien? Offenbar könnte eine einheitliche Regelung schnell Realität werden, die die Stadion zu einem Drittel auslasten will.

Auch interessant

Kommentare