RB-Star im Anmarsch

Bayern-Transfer-Hammer! Brazzo bestätigt Upamecano-Verpflichtung - Ablösesumme durchgesickert

Leipzigs Dayot Upamecano (l) und Münchens Thomas Müller kämpfen um den Ball.
+
Bald Teamkollegen: Leipzigs Dayot Upamecano (l) und Thomas Müller kämpfen um den Ball.

Der FC Bayern hat das Rennen um RB-Leipzig-Star Dayot Upamecano gewonnen. Sportdirektor Salihamidzic bestätigte den Transfer.

Update vom 14. Februar, 20.10 Uhr: Der FC Bayern München arbeitet seine Baustellen auf dem Transfermarkt ab. Nach Dayot Upamecano von RB Leipzig soll auch Omar Richards vom FC Reading zum deutschen Rekordmeister wechseln.

Update vom 12. Februar, 21.32 Uhr: Der Transfer von Dayot Upamecano zum FC Bayern ist jetzt auch offiziell fix. Das bestätigte Sportdirektor Hasan Salihamidzic gegenüber bild.de: „Wir haben über viele Monate sehr gute, intensive und professionelle Gespräche mit Dayot und seinem Berater Volker Struth geführt. Wir wussten, dass wir sehr starke Konkurrenz hatten. Upamecano ist ein junger Spieler, 22, dessen Qualitäten bereits außergewöhnlich entwickelt sind. Ich war immer überzeugt, dass wir ein gutes Konzept vorgelegt haben. Wir haben ihm unsere Vision seiner Laufbahn beim FC Bayern präsentiert. Während der vergangenen Woche in Doha habe ich noch einmal mit allen Beteiligten gesprochen. Am Ende eines langen Prozesses waren Spieler, Familie und Management überzeugt, dass der FC Bayern der richtige Partner ist“, so der Sportdirektor gegenüber dem Blatt. Der Spieler erhält in München einen Fünf-Jahres-Vertrag, wie Salihamidzic ebenfalls bestätigte.

Transfer-Hammer! Bayern schnappt sich offenbar Upamecano

Erstmeldung vom 12. Februar 2021

München - Das Tauziehen um Dayot Upamecano scheint beendet. Wie das seriöse französische Medium RMC Sport berichtet, soll sich der Innenverteidiger für den FC Bayern München entschieden haben. Der 22-jährige Abwehr-Chef soll mehrere Angebote vorliegen gehabt haben - unter anderem vom FC Chelsea. Erst kürzlich hatte Sportdirektor Hasan Salihamidzic das Interesse am RB-Star bestätigt. Die Ablösesumme soll sich laut Informationen von Sport 1 auf satte 42,5 Millionen Euro beziffern - die festgeschriebene Ausstiegsklausel des RB-Spielers.

Transfer-Hammer! FC Bayern schnappt sich offenbar Upamecano - Millionen-Ablöse

Medienberichten zufolge soll der FC Bayern München bereits im Dezember das „Go“ für den Transfer Upamecanos gegeben haben. Auch der Berater des Spielers hatte sich im Januar zu den Wechsel-Absichten seines Schützlings geäußert: „Noch ist nichts endgültig entschieden. Die Wahrscheinlichkeit, dass er im Sommer wechselt, ist sehr hoch. Er hat für sich entschieden, den nächsten Schritt machen zu wollen“, so Berater Volker Struth im Doppelpass vor wenigen Wochen.

FC Bayern: Upamecano hat sich scheinbar entschieden - RB-Star vor Wechsel nach München

Der FC Bayern dürfte damit also den Ersatz für David Alaba gefunden haben. Der Österreicher wird seinen Vertrag bei den Bayern wohl nicht verlängern. Zuletzt war Alaba mit englischen Vereinen in Verbindung gebracht worden. Auch die Zukunft von Jerome Boateng ist weiter ungewiss. Die Abwehr ist in dieser Saison die Schwachstelle der Bayern, lange hatte man nicht mehr so viele Gegentore kassiert. Zuletzt hatte sich die Mannschaft wieder stabilisiert, auch dank Umstellungen von Chef-Coach Hansi Flick. Ab nächster Saison könnte dann also Upamecano noch mehr Sicherheit in die Defensive bringen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern-Star vor Abschied: Bosse rechnen offenbar mit Wechsel
FC Bayern
Bayern-Star vor Abschied: Bosse rechnen offenbar mit Wechsel
Bayern-Star vor Abschied: Bosse rechnen offenbar mit Wechsel
Dino Toppmöller: Wer ist der Nagelsmann-Ersatz? Alle Infos zum Co-Trainer des FC Bayern
FC Bayern
Dino Toppmöller: Wer ist der Nagelsmann-Ersatz? Alle Infos zum Co-Trainer des FC Bayern
Dino Toppmöller: Wer ist der Nagelsmann-Ersatz? Alle Infos zum Co-Trainer des FC Bayern
Einstiger Bayern-Liebling völlig abgestürzt: Jetzt blamiert er sich sogar im Fußball-Niemandsland
FC Bayern
Einstiger Bayern-Liebling völlig abgestürzt: Jetzt blamiert er sich sogar im Fußball-Niemandsland
Einstiger Bayern-Liebling völlig abgestürzt: Jetzt blamiert er sich sogar im Fußball-Niemandsland
Nagelsmann feiert neuen Abwehrchef: „Er wirkt etwas böser, aber er ist ein unglaublich Lieber“
FC Bayern
Nagelsmann feiert neuen Abwehrchef: „Er wirkt etwas böser, aber er ist ein unglaublich Lieber“
Nagelsmann feiert neuen Abwehrchef: „Er wirkt etwas böser, aber er ist ein unglaublich Lieber“

Kommentare