Für Ribéry war Chilene „der Beste“

Vidal weg - zwei mögliche Nachfolger drängen sich auf

+
Der „Krieger“ und sein Nachfolger? Arturo Vidal (l.) verlässt den FC Bayern, Leon Goretzka ist neu beim Rekordmeister.

Mit Arturo Vidal hat der FC Bayern seinen Aggressive Leader ziehen lassen. Nun müssen andere in die Fußstapfen des „Kriegers“ treten. Zwei Kandidaten drängen sich auf.

München - Servus, Krieger! Nach drei Jahren im Trikot des FC Bayern verlässt Arturo Vidal München. Demnächst grätscht und kämpft der 31-jährige Chilene für den FC Barcelona. Der deutsche FCB verliert einen absoluten Mentalitätsspieler, gewinnt aber Platz im Kader - und davon dürften in erster Linie Weltmeister Corentin Tolisso und Neuzugang Leon Goretzka profitieren.

Am späten Freitagabend meldeten die beiden Klubs den Vollzug. Die Katalanen statten Vidal - vorbehaltlich des medizinischen Checks - mit einem Dreijahres-Vertrag (rund neun Mio. Gehalt) aus. Die Münchner sollen rund 19 Millionen Euro kassieren.

Rummenigge: „Vidal ist in wichtigen Spielen immer vorangegangen“

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge meinte: „Ich möchte mich im Namen des FC Bayern bei Arturo für drei tolle Jahre herzlich bedanken. Wir haben in dieser Zeit große Erfolge gefeiert, daran hatte Arturo maßgeblichen Anteil. Er ist auch in wichtigen Spielen immer vorangegangen, auf ihn konnten wir uns immer verlassen.“

Mit den Bayern gewann der Chilene seit seinem Wechsel von Juventus Turin im Sommer 2015 sechs Titel. Drei Mal sicherte sich Vidal mit seinen Teamkollegen die Deutsche Meisterschaft, ein Mal holte er den DFB-Pokal, zwei Mal feierte er den Sieg im Supercup.

Ex-Kollege Jerome Boateng schrieb bei Instagram: „Einer von denen, die du in deiner Mannschaft haben willst, aber niemals gegen dich. Du bist ein echter Charakter, ein Anführer, ein Kämpfer - ich werde dich vermissen, Arturo!“

Ausflüge ins Münchner Nachtleben sorgten für Ärger

Der Krieger hat die Fangemeinde in den drei Jahren im roten Leiberl aber gespalten. Manche warfen ihm sein bisweilen undiszipliniertes Verhalten vor. Andere feierten ihn als Anführer, der eine ganze Mannschaft mitreißen kann. Auch außerhalb des Platzes zeigte der 31-Jährige schon mal zu viel Einsatz, unternahm einige Ausflüge ins Münchner Nachtleben. Sportlich liegt es jetzt vor allem an Tolisso und Goretzka, die Rufe nach einem Kämpfer bereits im Keim zu ersticken.

In 124 Partien für den FCB schoss Vidal 22 Tore, legte 18 vor - sammelte aber eben auch 30 Gelbe Karten, dazu eine tragische Gelb-Rote. Der Name Vidal wird in den Köpfen der Bayern-Fans eben auch immer mit dem Viertelfinal-Aus in der Champions League 2016/17 verknüpft sein.

Ist jetzt der einzige Weltmeister im Team: Corentin Tolisso gilt nach wie vor als teuerster Bayern-Zugang der Klubgeschichte.

Vidal als tragische Figur im Halbfinale gegen Real Madrid

Damals köpfte der Chilene seinen Klub gegen Real ­Madrid in Führung, vergab kurz vor der Halbzeitpause des Hinspiels einen Elfmeter. Real gewann noch mit 2:1 in München. Im Rückspiel flog Vidal schließlich nach 84 Minuten und der zweiten Gelben Karte vom Platz. Völlig zu Recht und sogar lange überfällig - auch wenn Schiedsrichter Viktor Kassai an anderen Stelle böse Fehlentscheidungen gegen die Münchner fällte. Real drehte das Spiel in der Verlängerung gegen den dezimierten FCB, machte aus 1:2 noch ein 4:2.

Barcelona freut sich auf seinen neuen Mittelfeldspieler, der im Vergleich zu Künstlern wie Philippe Coutinho oder Ivan Rakitic eine ganz eigene Note ins Spiel der Katalanen bringen wird. Barça-Coach Ernesto Valverde sagte: „Wir hoffen, dass er Energie ins Mittelfeld bringen kann. Er hat viel Erfahrung und hat für alle Teams, bei denen er unter Vertrag stand, viele Matches bestritten. Er ist daran gewöhnt, große Partien zu spielen.“ Vidal soll in den kommenden Tagen offiziell vorgestellt werden.

Franck Ribéry erklärte nach dem Abschied seines Kumpels bei Twitter: „In meinen Augen bist du der Beste - auf und neben dem Platz. Du bist ein wahrer Krieger, und die sind rar gesät in unserem Beruf.“ In dieser Aussage klang schon mit, dass die verbleibenden Münchner Mittelfeldspieler diese Lücke erst mal schließen müssen. Das Rennen um die Krieger-Nachfolge ist eröffnet! Bewerbungen werden ab sofort angenommen...

In unserer großen Übersicht halten wir Sie über alle Gerüchte rund um den FC Bayern auf dem Laufenden.

Jonas Austermann

Auch interessant

Meistgelesen

ZDF zeigt Doku über Kimmich: FCB-Star wird sauer, wenn er ein Zitat hört - ‚Wir wussten es schon immer‘
ZDF zeigt Doku über Kimmich: FCB-Star wird sauer, wenn er ein Zitat hört - ‚Wir wussten es schon immer‘
„Road Runner?“ Das denkt Davies über seinen Spitznamen - Flick erklärt Hernandez-Auswechslung
„Road Runner?“ Das denkt Davies über seinen Spitznamen - Flick erklärt Hernandez-Auswechslung
Rückschlag im Dest-Poker? FC Bayern bekommt Konkurrenz: Auch anderer Top-Klub in Gesprächen
Rückschlag im Dest-Poker? FC Bayern bekommt Konkurrenz: Auch anderer Top-Klub in Gesprächen
Hoeneß: „Die Mannschaft war richtig heiß darauf“
Hoeneß: „Die Mannschaft war richtig heiß darauf“

Kommentare