Spieltags-PK zum Nachlesen

Kovac-PK im Ticker: FC Bayern wird wohl auf einen Innenverteidiger verzichten

+
Vor dem Duell gegen Werder Bremen spricht Bayern-Trainer Niko Kovac auf der Pressekonferenz. Wir begleiten die PK für Sie im Live-Ticker.

Der FC Bayern empfängt am 30. Spieltag Werder Bremen in der Allianz Arena. Vor dem nächsten wichtigen Spiel im Kampf um den Titel begleiteten wir die PK mit Niko Kovac. Alle Infos im Ticker.

  • Der FC Bayern trifft zweimal in Folge auf Werder Bremen und ist vor der Torgefahr gewarnt
  • Niko Kovac wird in der Liga wohl keinen Einsatz von Mats Hummels riskieren
  • Ostern wird im Hause Kovac groß geschrieben
  • Verlieren verboten: Die Spiele gegen Werder werden sehr wichtig für den FC Bayern

13.48 Uhr: Das war es dann auch schon wieder. Die Bayern verabschieden sich in den Feiertag und melden sich am Samstag gegen Bremen zurück. Aller Voraussicht nach ohne Mats Hummels, zumindest in der Startelf.

Transferoffensive beim FC Bayern: Niko Kovac will einen Spieler, der Leistung bringt

13.47 Uhr: Was wünschen Sie sich im Sommer? Einen gemachten Star, oder das neueste Top-Talent? Für Kovac egal, nur eins ist wichtig: „Es muss ein guter Spieler sein!“ Wieder betont er die Stärke des Kollektivs: Die Mischung müsse passen. Man brauche erfahrene Leute, die lenken und vorleben können und hungrige Junge, die Druck machen und Power mitbringen.

13.45 Uhr: Bayern ist zwar nicht mehr dabei, Kovac verfolgt die Champions League aber nach wie vor und kommt, angesprochen auf Ajax Amsterdam, ins Schwärmen.

13.43 Uhr: Jubel bei den Spieler-Familien! Kovac gibt über Ostern frei und schickt seine Spieler über die Feiertage zum Eiersuchen.

13.42 Uhr: Keine Antwort des Trainers auf Transferfragen. Ist das ein Maulkorb von Brazzo?

13.40 Uhr: Ist Serge Gnabry schon jetzt der adäquate Erbe von Franck Ribéry und Arjen Robben? „Da muss er noch einiges Essen“, witzelt Kovac. Stellt aber die grandiose Entwicklung des Nationalspielers heraus.

FC Bayern wieder gefestigt: Kovac lobt die Leistung im Kollektiv

13.39 Uhr: „Wir müssen gemeinsam angreifen und gemeinsam verteidigen“, Kovac will die neuerliche Leistungssteigerung der Bayern nicht an bestimmten Spielern festmachen. Er lobt das Kollektiv für die wiedergewonnene Stabilität, vor allem in der Defensive 

13.35 Uhr: Schaut Bayern-Coach heute Abend den Euro-League-Showdown seiner Frankfurter Eintracht? Antwort: Ja! Daumen drücken und per SMS anfeuern inklusive.

Mats Hummels angeschlagen: Kovac muss Innenverteidigung im Ligaduell umbauen

13:33 Uhr: Mats Hummels ist fraglich und wird in der Liga wohl geschont, damit er den im Pokal gesperrten Niklas Süle dort auf jeden Fall vertreten kann. 

13.31 Uhr: Auf den Punkt geht es los. Niko Kovac ist bestens gelaunt und philosophiert direkt über die Torgefährlichkeit der Hansestädter

13.27 Uhr: Die Bayern nähen ihr Programm im Klub-Sender auf Kante. Zwei Minuten vor der Spieltags-PK sehen wir immer noch ein Interview mit Klose-Co Uwe Gospodarek.

FC Bayern München: Kovac-PK im Ticker

München - Der FC Bayern grüßt derzeit von der Tabellenspitze. Im Fernduell mit Borussia Dortmund wollen die Münchner am Samstag gegen Bremen vorlegen, der BVB gastiert einen Tag später beim SC Freiburg. Der FCB liegt im Moment einen Punkt vor dem Konkurrenten aus dem Ruhrgebiet und hat fünf Spieltage vor Saisonende den Titelgewinn in der eigenen Hand. Damit die Roten die siebte Meisterschaft in Serie feiern können, sollte sich der Rekordmeister keinen Ausrutscher mehr erlauben - und an den letzten beiden Spieltagen stehen mit RB Leipzig und Eintracht Frankfurt noch zwei schwere Gegner auf dem Programm. Der BVB befindet sich in Lauerstellung.

Vor Duell gegen Bremen: FC Bayern muss auf Manuel Neuer verzichten

Gegen Bremen definitiv fehlen wird den Münchnern Torwart Manuel Neuer. Beim Sieg in Düsseldorf musste der Kapitän kurz nach Beginn der zweiten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Neuer, der das Stadion anschließend auf Krücken verlassen musste, zog sich einen Faserriss im Wadenbereich zu. Im Pressetalk erklärte der Bayern-Keeper, er hoffe im Spitzenspiel gegen Leipzig am 11. Mai wieder zwischen den Pfosten stehen zu können. 

FC Bayern gegen Werder Bremen: Wiedersehen mit Claudio Pizarro

Gegner Bremen gilt es allerdings keineswegs zu unterschätzen. Die Elf von Florian Kohfeldt ist in einer Statistik sogar auf dem Niveau mit der Startruppe von Paris Saint-Germain. Die Hanseaten trafen bisher in allen 29 Bundesligaspielen - in den europäischen fünf Topligen gelang dieses Kunststück ansonsten lediglich PSG. Der FC Bayern blieb bei den Niederlagen gegen Hertha BSC (2:0) und Borussia Mönchengladbach (0:3) ohne Torerfolg. 

Am Samstag kommt es in der Allianz Arena übrigens zu einem Wiedersehen mit Altmeister Claudio Pizarro. Der mittlerweile 40-jährige Peruaner schnürte in insgesamt 327 Pflichtspielen (125 Tore) die Fußballschuhe für den FCB. Der Angreifer genießt auch nach seiner Zeit in München einen hohen Status beim Rekordmeister, von Karl-Heinz Rummenigge hat Pizarro nun sogar ein Jobangebot erhalten. Derweil soll der FCB auch Interesse an Maxi Eggestein gehabt haben, wie deichstube.de* berichtet. Mittlerweile hat er aber in Bremen verlängert.

FC Bayern gegen Werder Bremen: Erst Ligaalltag dann Pokalkracher

Die Rückrundenpartie Bayern gegen Bremen ist nicht das letzte Duell der beiden Traditionsvereine. Bereits vier Tage später geht es im Pokal-Halbfinale um das Ticket für das Endspiel in Berlin. Im Gegensatz zum Bundesligaspiel steigt der Pokal-Showdown dann allerdings im Bremer Weserstadion.

*deichstube.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

as

Auch interessant

Meistgelesen

Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Salihamidzics „Zukunfts-Elf“ - so plant der FC Bayern die Mannschaft von morgen   
Thomas Müller: Erstes Statement nach angeblichem Wechselwunsch
Thomas Müller: Erstes Statement nach angeblichem Wechselwunsch
FC Bayern: Philippe Coutinho plappert Kabinen-Interna aus - ob das so abgesprochen war? 
FC Bayern: Philippe Coutinho plappert Kabinen-Interna aus - ob das so abgesprochen war? 

Kommentare